So - nach langem hin und her (umgekehrt gesteckt (erst 8F-DO dann 24F-DI) ging es dann, bei der weiterinbetriebnahme (zum Glück noch in der Firma) lies sich dann das Nockenschaltwerk nicht ansprechen (steckt auf letztem Platz) ebenso die SSI-Karte auf einem Platz davor ;(

Also munteres Weitersuchen, das Grosse S ist da nicht wirklich hilfreich. Unterdessen haben wir dann CPU, 24FDI, 8FDO nochmals bestellt, der Tausch der 24F-DI hat dann die Grosse "Verbesserung" gebracht, anscheinend richtetet die auf dem Rückwandbus ein grosses Chaos an.

Jetzt hab ich noch ein weiteres Problem, vielleicht kann mir da auch noch einer weiterhelfen ...

an der SM338 (am Nockenschaltwerk hab Ichs noch nicht so genau gesehen) hab ich alle paar Sekunden ein richtiges Bitgewürfel, egal welche Geschwindigkeit ich fahre.

Am Eingang ist ein Gefran MK4S (Linearmessstab), Datenlänge ist auf 25bit, Format =Gray

Das Interessante ist, das das ganze sogar an einem Freien Kanal auftritt. Die Karte habe ich in eine alte 315-2DP gesteckt, bei dieser beobachte ich den Vorgang nicht, morgen Früh werde ich Sie an eine ET200M hängen und das ganze per DP ankoppeln, vielleicht isst dann weg ?

Ist da der Rückwandbus zu schnell oder stört der ganze Safety-Kram ?

So einen Ärger hab ich in einem Projekt noch nicht gehabt, obwohl das eigentlich recht überschaubar ist ...

Gruss,
nekron