Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Falsche Einstellung Analogmessung

  1. #11
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Sag deinem Chef, daß du zusätzlich einen PT100 -->0-10V/ 0/4-20mA Umsetzer brauchst. Die Teile sind nicht so teuer.
    auf jeden Fall billiger als der Hinterbliebenenschutz

  2. #12
    Registriert seit
    20.02.2008
    Beiträge
    332
    Danke
    16
    Erhielt 40 Danke für 37 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von DelphiKE Beitrag anzeigen
    Oh mein Gott...
    Ich geb demjenigen, der das meinem Chef beibringt, eine pasable Spende an seine Hinterbliebenen, wenn das zutrifft, was ich befürchte!
    Wir haben zwar keine Ahnung wovon Du sprichst - aber man sollte sich den Tatsachen stellen können.

    Irgendjemand hat bei der Hardwareplanung wohl Mist gebaut. Einen Thermofühler an einen "nomalen" Analogeingang zu planen tssstsssnee.


    Also hier hast Du eine Not-Lösung in Verbindung mit dem Scale-Baustein: Setze LO_LIM auf 0.0E+0 unf HI_LIM auf 1.4425043E+5. Mit ein bisschen Glück hast Du dann am Ausgang den Temperaturwert, wenn auch grob abgestuft. Meine Berechnung basiert auf einem Analogeingang 0-10V, der im Prozessabbild 0-32767 ablegt.

    Dann bestell schon mal das richtige Modul.... oder nimm einen Umsetzer (Thermoelement-->0..10V), wie von @Verpolt empfohlen.
    Geändert von asci25 (22.06.2012 um 12:58 Uhr)
    Also wenn das die Lösung sein soll ................................................................................ ......... dann hätte ich gerne mein Problem zurück.

  3. #13
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Verpolt Beitrag anzeigen
    Sag deinem Chef, daß du zusätzlich einen PT100 -->0-10V/ 0/4-20mA Umsetzer brauchst. Die Teile sind nicht so teuer.
    auf jeden Fall billiger als der Hinterbliebenenschutz
    Also der PT100 Umformer wäre bei einem Thermoelement wohl eher sinnlos ...

    Wobei 1 Messumformer für 1 Thermoelement fast so teuer ist wie die richtige AI-Karte für 2 Thermoelemente ...

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #14
    Registriert seit
    19.06.2008
    Ort
    Ostalbkreis
    Beiträge
    3.140
    Danke
    201
    Erhielt 553 Danke für 498 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Also der PT100 Umformer wäre bei einem Thermoelement wohl eher sinnlos ...

    Wobei 1 Messumformer für 1 Thermoelement fast so teuer ist wie die richtige AI-Karte für 2 Thermoelemente ...

    Mfg
    Manuel
    Hmm...

    http://www.conrad.de/ce/de/product/1...&WT.mc_id=epro

  5. #15
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    So, Chef war wirklich begeistert... Ist allen Technikern vor mir gar nicht aufgefallen, das die Werte zu sehr schwanken bzw gar nicht stimmen.
    Phoenix Contact hat euren Verdacht an der Hotline bestätigt.

    Das Element, welches verbaut ist, ist nicht dafür geeignet.

    Und ich Vollpfosten mach mich hier voll zum Affen.. Aber naja.

    Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für die rege Teilnahme und den entsprechenden Lösungsvorschlägen.

    Mfg Matthias

  6. #16
    Registriert seit
    20.04.2010
    Ort
    Rostock an der Warnow
    Beiträge
    47
    Danke
    7
    Erhielt 9 Danke für 8 Beiträge

    Lächeln


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo DelphiKE,

    mach Dir nichts draus und lass Dir das Wochenende nicht verderben. Mit einer richtigen Projektierung von den Gebern bis zur Analogeingabe haben viele Projektanten so ihre Probleme. Was man da alles falsch machen kann: aktive - passive Geber // Zweidraht- und Vierdrahtanschlüsse und dann noch PT100 od. PT100, Thermoelemente usw. - und wenn dann der Elektriker das alles nach Zeichnung anschließt - dann hat der Inbetriebnehmer so seine Probleme und es ist nicht selten, dass zum Schluß alles ganz anders angeschlossen werden muß. Das kann dann auch dazu führen, dass die AE Baugruppe nicht passt.

    Viel Erfolg bei der weiteren Inbetriebnahme
    und ein schönes Wochenende

    Gruß Kalle
    Zitieren Zitieren Hardwareprojektanten und Analogeingänge ......  

Ähnliche Themen

  1. Analogmessung 4mA, EW = 0
    Von roman06 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 16:56
  2. Analogmessung 0.1-6 M/s
    Von Proxy im Forum Elektronik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 16:22
  3. Einstellung Motorschutz...
    Von AndreK im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.09.2007, 09:42
  4. Analogmessung mit einer S7 300
    Von Jens15 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.05.2006, 23:14
  5. Step 5 Einstellung
    Von andretus im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 09:50

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •