Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: S7 1200 ADU Umsetzung 0-10V mit einem Helligkeitssensor 0-100klux

  1. #1
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    43
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo SPS Freunde,

    arbeite mit einer S7 1200(214-1HE30-0XB0) und möchte die Helligkeit sehr genau einlesen, dafür habe ich mir einen HElligkeitssensor mit einem Messumformer gekauft der mir entsprechend der Helligkeit mein Messsignal von 0 bis 10V liefert.

    Habe einen FC erstellt mit internen Variablen, den FC im OB aufgerufen, EW richtig eingelesen, Messsignal richtig deklariert und meines Wissen alles richtig gemacht, nun passt meine Umrechnung irgendwie nicht ganz, also besser gesagt mein Messsignal das ich in die SPS einlese und dementsprechend Umforme passt nicht.

    Umgerechnete Helligkeit in der SPS ereicht den Wert unter ca.1000lux nie, und das kann nicht sein, auch wenn ich den Sensor komplet abdecke oder im dunklen Raum liegen habe liefert der den Wert ca. 1000lux, aber sobald ich den Sensor mit einer Taschenlampe aus der Nähe anleuchte steigt der Spannungswert am Eingang sowie der umgerechnete Lux Wert auf ca. 28000lux.

    Habe das gleiche Problem mit den Aussenfühler auch, die gemessene bzw. der Umgerechnete Wert ist um ca. 3° höher als der tatsähliche Wert der im Raum gemessen wird.

    Muss ich den Unter-bzw Übersteuerungsbereich irgendwie Berücksichtigen etc...???

    Habe die Bilder angefügt von meiner Umrechnung, vl. kann mir jemand den Fehler sagen

    Danke!

    ADU_Hell.JPGADU_Temp.JPG
    Zitieren Zitieren S7 1200 ADU Umsetzung 0-10V mit einem Helligkeitssensor 0-100klux  

  2. #2
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Hi,

    Berechnung sieht meiner meinung nach ok aus.
    Du schreibst selber der Sensor liefert nie unter 1000lux,
    kannst du auch ne Spannung messen und
    was steht in der Anleitung dazu?

    MfG MK
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  3. #3
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    43
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ja genau der Sensor liefert nie unter 1000lux, und die Eingangsspannug ist nie unter 0,19V, egal ob der Sensor im dunklen oder bei einer Raumbeleuchtung ist und das kann nicht sein.
    Aber wie gesagt sobald ich mit einer kleinen Taschenlampe den Sensor direkt beleuchte bekommen ich einen Umgerechneten Lux Wert von 28000lux und einer EIngangsspannung von 2,83V also das könnte wieder stimmen.
    Ja in der Beschreibung steht so gut wie nichts, außer das das ein Sensor mit einem Messsignal von 0-10V ist und die Helligkeit von 0-100klux gemessen wir.
    es steht das es ein aktives Messelemt ist und die Toleranz +/-3% beträgt, sonst nichts besonderes.
    nun es ist irgedwie eigenartig das die Umrechnung stimmt, nur der Sensor kein Messignal unter 0,19V liefert, würde es der Sensor liefern würde der Lux Wert auch sinken..

    !!!!?????

    MFG

  4. #4
    Registriert seit
    27.09.2010
    Beiträge
    516
    Danke
    36
    Erhielt 63 Danke für 56 Beiträge

    Standard

    evtl. hilft das hier ja weiter

    Lumen ist die Einheit für den gesamten Lichtstrom. Was die Helligkeit ausmacht, sind die Lumen pro Quadratmeter, genannt Lux.
    Wieviel Lux Tageslicht hat, hängt natürlich davon ab, welche Tageszeit und ob Du in die Sonne guckst oder indirekt schaust, im Schatten stehst und so weiter. Ich habe die folgende Tabelle gefunden:
    Vollmond ca. 20lx
    Autoscheinwerfer in 20m Entf. 10-15lx
    Straßenbeleuchtung 20lx
    Wohnraumbeleuchtung 100-200lx
    Lesebeleuchtung 300lx
    Beleuchtung durch Sonne im Schatten
    2000-10000lx
    direkte Sonnenbeleuchtung
    70000-100000lx
    (Meyers Konversationslexikon 1983)

    das würde dein verhalten erklären.

    zum thema 0,19V, könnte ich mir vorstellen, da es bei 0-10V-Signalen ja nicht möglich ist einen Fühlerbruch zu detektieren, das dies die Schwellspannung ist die man zum prüfen von Fühlerbruch benötigt
    Kompetenz ist mehr als nur (Halb-)Wissen

    --

    Tools und Software unter http://vs208210.vserver.de/dlf

  5. #5
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    43
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    genau das meine ich, meine Umrechnung passt ja nun wird mein Lux Wert nie unter ca.1000lux angezeigt, und das im dunklen.
    Kann ich irgendwie die Spannung von 0,19 V als meinen WERT von 0lux deklarieren, nun dann passt die restliche Umrechnung nicht meiner Meinung...

    Jemand einen Tipp??

    MFG

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Genau wird das ganze sowieso aus mehreren Gründen nicht werden.

    - 0 - 100000 Lux würde bedeuten 1 Lux = 0,0001V = 0,1 mV
    - Der Analogeingang der S7-1200 hat 10 Bit Auflösung, d.h. die Messgenauigkeit ist <= 11,8V / 1024 Digit = 0,012V (bis ~11,8V ist der Übersteuerungsbereich)

    d.h. pro Digit Auflösung des Analogeingangs hast du einen Helligkeitssprung von ~ 120 lux.

    Du kannst ja mal versuchen bei vollkommener Dunkelheit den Wert vom AI dann entsprechend an MIN vom Norm_X einzugeben, sollte zumindestens besser werden.

    Zur Temperatur:
    zu 99% würde ich hier vermuten das dein Problem der Leitungswiderstand ist, oder ein Problem mit deinem Messumformer.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    Markus Rupp (12.07.2012)

  8. #7
    Registriert seit
    05.01.2012
    Beiträge
    43
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Leute,

    habe das folgendermaßen gelöst: u.a. Bild!
    Nun habe ich jetzt eine Frage wie kann ich es verhindern das der Analogeingang zyklisch abgefragt wird sondern ich will z.B alle 2 min abfragen, kann ich mir da einfach einen Timer anlegen der die Sekunden zählt und einen Merker alle 120s auf 1 setzt und den Merken hänge ich beim NORM_X auf den Eingang EN an( Dann wird der Analogwert nur dan umgerechnet wenn der EN Eingang auf 1 gesetzt wird),ist die Überlegung Richtig???

    JA beim Temperatursensor passt entweder der Messumformer nicht oder der Leitungswiderstand weil mein Sensor miest immer 3°C zu viel!
    Wie kann ich das anpassen bzw. Richtigstellen, habt Vorschläge??

    Danke!!


    Hell_2.JPG

  9. #8
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    135
    Danke
    8
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jep das passt soweit. Entweder Timer und nur einen Zyklus das Enable-Bit setzen oder OB35 nen Zähler rein (abhängig wie oft der aufgerufen wird...) da gibts ne Menge Möglichkeiten... Ist der Temperaturfühler ein PT100 oder sowas? Dann evtl. 4-Leitertechnik versuchen (damit kannst du die Leitungswiderstände kompensieren)!

Ähnliche Themen

  1. 15 Bit ADU 0V bis 10V ?Hilfe...
    Von renshy im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2013, 14:46
  2. 12-Bit ADU / A5-Bit ADU
    Von BastiMG im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 18.03.2013, 12:17
  3. Wago 750-842 Helligkeitssensor
    Von Kira2000 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 09:41
  4. Frage zur Modbus-TCP ADU
    Von MarkusP im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 17:45
  5. Umsetzung
    Von nourdine im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.09.2008, 12:26

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •