Hallo,

hat von euch jemand Erfahrungen bezüglich der EthernetUDP-Kommunikation mit einer S7-1200?

Zunächst vielleicht ein paar Worte worum es geht. Ich habe einen Mikrocontroller, der an einer Laboranlage die Messwerterfassung/-auswertung und Aktoransteuerung realisiert. Dieser Mikrocontroller kommuniziert über das EthernetUDP-Protokoll. Das funktioniert soweit auch einwandfrei mit LabView oder einem selbst programmierten Visualisierungs-/Bedienprogramm. Die Aufgabe ist nun aber den Mikrocontroller über eine SPS S7-1200 auszulesen bzw. anzusteuern. Allerdings bekomme ich dies leider nicht umgesetzt.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann werden für die Kommunikation über EthernetUDP die Bausteine TCON, TUSEND, TURCV und TDISCON benötigt! Hier tritt nun das Problem auf. Bei der Verwendung von TUSEND bekomme ich immer die Fehlermeldung "80C4", dass die Verbindung temporär nicht möglich sei. Um den Fehler eingrenzen zu können habe ich zwischenzeitlich nur die Blöcke TCON und TDISCON (ohne TUSEND) verwendet - dies funktioniert scheinbar fehlerfrei. Insofern kann das Problem meines Erachtens nur bei TUSEND liegen. Allerdings gibt es dabei doch eigentlich nichts weiter zu beachten, außer die bei TCON gewählte ID, die Länge der Daten, die Daten selber und die Adressparameter (Remote-Ip und Port) zu übergeben?

Kann mir vielleicht jemand einen Gedankenanstoß geben bzw weiterhelfen?

Vielen Dank im voraus.