Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: PCS 7 Baustein TIMER_P an WinCC

  1. #1
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,

    ich habe ein Problem mit dem mit dem Baustein FB 5 TIMER_P in PCS 7. Ich verwende zur Zeit folgende Softwarestände:
    PCS 7 V7.1 + SP3
    WinCC Runtime V7.0 + SP2 + Upd4

    Ich möchte jetzt gerne die Variabeln (Zeiten) die ich an den Timer Baustein angeschlossen habe in meinem WinCC Projekt verwenden, bzw. dynamisieren. Das Ziel soll sein, dass beispielsweise die Zeit für die ablaufende Einschaltverzögerung individuell später von der Runtime aus eingestellt werden kann. Um jetzt Variablen für WinCC "sichtbar" zu machen, sollte doch von S7 Seite her die Einstellung Bedienen und beobachten unter den Eigenschaften selektiert sein, oder irre ich mich da? Unter den Eigenschften des TIMER_P im CFC-Plan ist allerdings genau diese Möglichkeit (Haken bei Bedienen- und Beobachten) nicht möglich, sonder das Feld ist grau hinterlegt.
    Fakt ist, das meine Variablen für die ganzen Motorbausteine die ich verwende beim Laden und übersetzen schön in WinCC angelegt werden, die für den TIMER_P baustein aber nicht. Ich kann mir jetzt zwar einen DB anlegen und den dafür verwenden, aber ich dachte das müsste doch bei PCS 7 auch auf dem "direkten" Weg gehen (wie bein den Motorbausteinen).

    Hat jemand vielleicht eine Idee wie ich meine Anschlüsse/Variablen vom TIMER_P Baustein direkt in WinCC dynamisieren und somit meine Zeitan später in der Runtime einstellen kann?


    Gruß Benny
    Gestern war Heute noch Morgen
    Zitieren Zitieren PCS 7 Baustein TIMER_P an WinCC  

  2. #2
    Registriert seit
    09.06.2008
    Beiträge
    138
    Danke
    16
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Soo einfach ist das nicht.
    Bei den anderen Bausteinen ist dies möglich, da diese bzw. entsprechende Variablen für das B&B vorgesehen wurden. Dies ist beim Timer_P nicht der Fall.
    Daher kannst Du Dir entweder einen selbst schreiben oder wie Du bereits erläutert hast einfach eine Variable B&B fähig machen und auf den Timer verschalten.
    Beachte jedoch, dass die Zeitänderung nur für den nächsten Neustart und des Timers gilt. Daher solltest Du die Eingabe während der Timer läuft sperren oder eben doch einen eigenen schreiben.

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu ich988 für den nützlichen Beitrag:

    Benny (18.07.2012)

  4. #3
    Benny ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antwort,

    es ist zwar nicht das was ich hören wollte, aber das was ich vermutet habe...
    Aber was genau meisnt du mit damit "Beachte jedoch, dass die Zeitänderung nur für den nächsten Neustart und des Timers gilt. Daher solltest Du die Eingabe während der Timer läuft sperren oder eben doch einen eigenen schreiben."
    Genau das möchte ich nämlich eigentlich damit machen. Ziel ist über den Timer einen Motor anzusteuern, der sagen wir mal alle Zeit X für Y Minuten Läuft. Die entsprechenden Werte X und Y sollen vom WinCC jeder Zeit verändert werden können. Wenn das erst beim nächsten Zähl-zyklus übernommen wird ist das völlig OK und für mich auch normal. Oder was meinst du in diesem Fall mit sperren? Oder hast du gar eine einfachere oder bessere Idee wie so eine einfache Schaltung zu realisieren ist?

    Gruß Benny
    Gestern war Heute noch Morgen

  5. #4
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Benny Beitrag anzeigen
    Aber was genau meisnt du mit damit "Beachte jedoch, dass die Zeitänderung nur für den nächsten Neustart und des Timers gilt. Daher solltest Du die Eingabe während der Timer läuft sperren oder eben doch einen eigenen schreiben."
    Änderung der Timerzeit ist nicht möglich, während der Timer läuft. siehe F1 zum TIMER_P...

    Grundsätzlich sind erstmal nur technologische Bausteine, z.B. Motor Ventil usw. bedien und beobachtungsfähig. AND/OR Timer usw. nicht, macht ja auch keinen Sinn, die ganzen Variablen dafür im WinCC Server pauschal anzulegen und die Bausteine noch komplexer zu gestallten. Ausserdem sind diese Steuerungsbausteine oft auch nur FCs oder auch nur erzeugter Code, wo das schon prinzipiell nicht geht, da es ja keinen DB gibt.

    Verwendest Du die APL? Wenn ja dann zur Einstellung der Zeit von der Visu den OpAnl (FB1865) verwenden und als Timer den TimerP (FB1810) (auch für UND/ODER die APL verwenden...) damit der Signalstatus im Struct auch konsequent mit durchgeschaltet wird.

    Gruß.

    PS: TIMER_P (FB5) ist kein spezieller PCS7 Bausetin sondern gehört zur CFC-Library (was es auch ohne PCS7 bei Installation von CFC unter Step7 gibt)
    Geändert von ducati (18.07.2012 um 10:31 Uhr)

  6. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    Benny (18.07.2012)

  7. #5
    Benny ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Antwort, ich habe das eben mal soweit getestet. (Ja ich verwende APL)
    Das funktioniert soweit, das ich Daten zwischen WinnCC und dem CFC hin und her schicke. Allerdings finde ich diese Art der Motor-Zeit-Schaltung ziemlich kompliziert. Gibt es denn keine einfachere Möglichkeit, wie man in WinCC Laufzeiten für den Einschlatzeitpunkt (sowie die Dauer der Motorlaufzeit) einstellen kann? Es wäre natürlich sehr geil wenn dies in einem Time-Format hh:mm:ss gehen würde. Sprich man gibt in WinCC in einem Feld einfach nur ein 00:30:00 und der Motor läuft somit bei pos. Flanke nach 30 Minuten.
    Bin dahingehend gerade etwas überfragt. Hat da jemand ne Idee?
    Ich denke das solche Zeitsteuerungen doch nichts ungewöhliches sind, oder irre ich mich da..

    Gruß
    Gestern war Heute noch Morgen

  8. #6
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Hmm,

    der OpAnl hat halt real Format. aber bisher bin ich damit immer ausgekommen, da der einzustellende Zeitbereich ja oft nicht riesig variiert. Nimmst halt als Einheit h, min, oder sek. Je nachdem was bessert passt, muss der Benutzer dann 0,5h 30min oder 1800sek eingeben... dann noch im CFC umrechnen in Sek (der Eingang des TimerP will Sek), fertig. wo ist das Problem?

    Gruß.cfc_timerp.PNG

    PS: PCS7 ist nicht WinCC... Wenn man auch alle Vorteile und Möglichkeiten von PCS7 nutzen will/muss, sollte man auch erstmal die Bausteine der APL nutzen bzw. wenn man etwas benötigt, was in der APL so nicht gibt, dann einen eigenen Baustein im APL-Style schreiben....

    Die Vorgehensweise "ich leg da mal nen EA-Feld in WinCC an, und schau mal, mit welcher Variablen ich das verbinde": das ist nicht PCS7...
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von ducati (18.07.2012 um 14:18 Uhr)

  9. #7
    Benny ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ja das habe ich ja auch genau so gemacht, hab aber halt mit 60 multipliziert um auf die Sekunden zu kommen.

    Aber mein letztes kleines Problem ist halt folgendes. Die Restlaufzeit vom Timer lege ich mir auf den Prozesswert (PV_In) vom OpAnl (den passenden Namen habe ich in WinCC im Bildgeändert). Nur würde ich ja an dieser Stelle die 1800 Sekunden wieder nehemen und durch 60 teilen um auf meine Minuten zu kommen. Damit kommen aber nach dem Komma die Sekunden von 0...99 raus und nicht von 0..60, was eher unschön ist. Ich weiß das ich es jetzt sehr genau nehme, aber aus diesem Grund war ja meine Frage ob es hier an der Stelle keinen Baustein gibt der sowas in der Art schon automatisch im Time-Format. Ich finde das auf diesem Wege zwar schon gut und verständlich, dachte nur es geht vielleicht auch einfacher.
    Aber ich werde das jetzt gnau so machen wie du es beschrieben hast und mich nicht mehr länger daran aufhalten.

    Danke für den Tipp!!!


    Gruß
    Gestern war Heute noch Morgen

  10. #8
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.629
    Danke
    912
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Naja, einfach ist halt Ansichtssache

    Dass 1,50min gleich 1min 30sek sind und nicht gleich 1min und 50sek, ist sicherlich uns klar aber nicht immer jedem Bediener... da hast Du schon recht...

    evtl. nur eine Kommastelle anzuzeigen könnte das Verständnis erhöhen...


    viel Spass mit PCS7,

    Gruß.

  11. #9
    Benny ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Cool

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Naja, einfach ist halt Ansichtssache

    Dass 1,50min gleich 1min 30sek sind und nicht gleich 1min und 50sek, ist sicherlich uns klar aber nicht immer jedem Bediener... da hast Du schon recht...

    evtl. nur eine Kommastelle anzuzeigen könnte das Verständnis erhöhen...
    Genau so habe ich es jetzt auch vor. Damit es da auch ja keine Probleme gibt.

    Gruß
    Gestern war Heute noch Morgen

  12. #10
    Benny ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.12.2005
    Beiträge
    37
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jetzt muss ich an der Stelle aber doch nochmal nachhaken. Wie gestaltet sich denn das Ganze, wenn ich jetzt sage meine Motoren sollen zur Uhrzeit X (z.B. 8 Uhr Morgens) angehen und Abends um 20 Uhr wieder aus. Die Uhrzeiten möchte ich aber in WinCC variabel anstellen können. Die Frage die sich mir jetzt stellt ist eher wie bekomme ich einen Wert von WinCC als TOD (Time of Day) oder DATE AND TIME oder ähnliches in den CFC Plan um ihn dort zu verschalten?

    Bin da bei PCS 7 ehrlich gesagt etwas überfragt.

    Gruß
    Gestern war Heute noch Morgen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.08.2011, 17:08
  2. Simatic PCS 7 & Wincc Softwarepacket
    Von ralfsps im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.12.2010, 13:34
  3. Alarm 8 Baustein und WinCC 6.2 Meldeklasse
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 10:05
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.02.2008, 10:23
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 16:52

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •