Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Stellantrieb ansteuern?

  1. #1
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Völkermarkt
    Beiträge
    96
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo


    Mein Problem besteht darin das ich einen Stellantrieb ansteuern soll und
    10% bevor der sollwert erreicht wird eine langsame annäherung an den sollwert zu vollziehen.


    ich habe folgende Signale:
    IN:
    ISTWERT in real
    SOLLWERT in real
    STELLANTRIEB OFFEN (100%) - bool
    STELLANTRIEB GESCHLOSSEN (0%) - bool

    OUT:
    STELLANTRIEB AUF - bool
    STELLANTRIEB ZU - bool


    angenommen der stellantrieb ist zu 60% OFFEN und es wird ein
    neuer sollwert mit 90% angegeben so sollte der ausgang STELLANTRIEB AUF bis zu 80 % voll angesteuert werden und die restlichen 10% sollte er sich langsam annähern um ein überschwingen zu vermeiden.


    vielleicht hat jemand eine idee wie man soetwas verwirklichen kann!?



    mfg Andreas
    Linux - This is freeing what I am!
    Zitieren Zitieren Stellantrieb ansteuern?  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Was bedeutet Langsam Annähern?

    Hast du eine FU oder wie muß man sich das vorstellen?

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    192
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    OUT:
    STELLANTRIEB AUF - bool
    STELLANTRIEB ZU - bool
    Hat "Er" doch geschrieben.

    Das Ventil wird Digital angesteuert.

    1 Ausgang zum Öffnen
    1 Ausgang zum schliessen.

    Das ist sowas wie ein Heizungsventil zB. von Kieback & Peter oder Landis.
    Problem bei Ihm ist nur das "Er" Rückmeldungen Digital für ganz "offen" oder ganz "geschlossen" hat.
    Was unser Freund aber haben müßte wäre ein Poti in dem Ventil was Ihm ein Signal von 0-10V zurück gibt damit "Er" genau weiß wo das Ventil steht.

    Dann wäre das kein Problem sowas zu machen wie Er es beschrieben hat.

    Wenn Andreas einen Regler nimmt wie zB. den SFB 42/FB 42 "CONT_S"
    weil ich ja nicht weiß ob "Er" S7 einsetzt wäre das was er will auch kein Problem.

    Mein Problem besteht darin das ich einen Stellantrieb ansteuern soll und
    10% bevor der sollwert erreicht wird eine langsame annäherung an den sollwert zu vollziehen.
    Das macht der Regler automatisch.

    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Völkermarkt
    Beiträge
    96
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    hallo!

    habe einen stellungsistwert in form von 4-20 mA!


    werde mir das mit den SFB42 mal ansehen!!!



    danke ...
    Linux - This is freeing what I am!
    Zitieren Zitieren habe doch istwert...  

  5. #5
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Was unser Freund aber haben müßte wäre ein Poti in dem Ventil was Ihm ein Signal von 0-10V zurück gibt damit "Er" genau weiß wo das Ventil steht.
    Hat er doch:

    ich habe folgende Signale:
    IN:
    ISTWERT in real
    SOLLWERT in real
    STELLANTRIEB OFFEN (100%) - bool
    STELLANTRIEB GESCHLOSSEN (0%) - bool

    OUT:
    STELLANTRIEB AUF - bool
    STELLANTRIEB ZU - bool
    Wer lesen kann....

    Wie wärs hiermit (ohne Gewähr):
    Code:
    //obere/untere Schranken bilden, da Antrieb sonst hin- und hergeht
    
    L	Sollwert
    L	Hysterese
    -R
    T	Min_Wert
    
    L	Sollwert
    L	Hysterese
    +R
    T	Max_Wert
    
    L	Istwert		//IW zu klein?
    L	Min_Wert
    <R
    S	AUF
    
    
    L	Istwert		//IW zu groß?
    L	Max_Wert
    >R
    S	ZU
    
    
    L	Istwert		//SW von unten erreicht?
    L	Sollwert
    >=R
    R	AUF
    
    
    L	Istwert		//SW von oben erreicht?
    L	Sollwert
    <=R
    R	ZU
    
    
    //Grenzen für schnell/langsam
    L	Sollwert
    L	Istwert
    -R
    ABS
    LD	10.0
    >R
    =	M_Schnell
    
    UN	M_Schnell
    =	M_Langsam
    
    
    //Öffnen
    O&#40;
    U	AUF
    U	M_Schnell
    &#41;
    O&#40;
    U	AUF
    U	M_Langsam
    U	M_Takt
    &#41;
    UN            Stellantrieb_offen
    =	Stellantrieb_Auf
    
    
    //Schließen
    O&#40;
    U	ZU
    U	M_Schnell
    &#41;
    O&#40;
    U	ZU
    U	M_Langsam
    U	M_Takt
    &#41;
    UN            Stellantrieb_geschlossen
    =	Stellantrieb_Zu
    Den Code hab ich mal für eine japanische SPS gemacht, M_Takt könnte in erster Näherung der Sekundentakt sein (nur noch 50% Stellwert). Ist das immer noch zuviel, müßte ein unsymmetrischer Takt mit hilfe zweier Timer realisiert werden.

    Viel Spaß Peter

  6. #6
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Völkermarkt
    Beiträge
    96
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    hallo!

    das lesen des codes ist kein problem


    jedoch, kannst du mir das mit der hysteresse etwas genauer erläutern?



    danke für deinen vorschalg ... mfg Andreas
    Linux - This is freeing what I am!
    Zitieren Zitieren @PeterEF  

  7. #7
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    wozu die Hysterese gut ist, merkst Du am besten, wenn keine da ist:
    Dein Istwert ist zu klein -> der Antrieb fährt AUF. In dem Moment, wenn der Sollwert erreicht (und überschritten) wird fährt Dein Antrieb denn auch schon wieder zu. Und dann immer so weiter: Auf-Zu-Auf-Zu-..... bis er schrottreif ist.

    Darum ein Hysterese: geöffnet wird erst, wenn der Sollwert um die Hysterese unterschritten ist, geschlossen wird erst, wenn der Sollwert um die Hysteres überschritten ist. Den Wert für die Hysterese mußt Du selber finden: je größer desto schonender für den Antrieb, aber desto mehr Abweichung Soll-Ist ist möglich.

    Im übrigen empfehle ich ein wenig Literaturstudium zum Thema nichtkontinuierliche Regler mit Hysterese

    Viel Spaß Peter

  8. #8
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Völkermarkt
    Beiträge
    96
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    hallo nochmal ...


    jetzt hab ich das auch geschnallt!!!!!

    danke dir recht herzlich für diesen beitrag, glaube das wird meine lösung werden.


    danke in hinsicht auf den tip mit den nichtkontinuierlichen Regler mit Hysterese.



    mfg Andreas
    Linux - This is freeing what I am!
    Zitieren Zitieren danke  

  9. #9
    Registriert seit
    12.08.2005
    Beiträge
    192
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo,

    Zitat:

    Was unser Freund aber haben müßte wäre ein Poti in dem Ventil was Ihm ein Signal von 0-10V zurück gibt damit "Er" genau weiß wo das Ventil steht.



    Hat er doch:
    Zitat:


    ich habe folgende Signale:
    IN:
    ISTWERT in real
    SOLLWERT in real
    STELLANTRIEB OFFEN (100%) - bool
    STELLANTRIEB GESCHLOSSEN (0%) - bool

    OUT:
    STELLANTRIEB AUF - bool
    STELLANTRIEB ZU - bool




    Wer lesen kann....
    @PeterEF
    Du hast nicht unrecht ich habe da etwas zu schnell gelesen
    hätte ich den unteren Teil besser mal durchlesen sollen dann wäre mir aufgefallen das Du recht hast aber egal.

    @apachler
    Ist Dein Ventil ein richtiges zB. Nadelventil oder ein Kugelhahn mit Antrieb????

    Sollte es ein Kugelhahn mit Elektroantrieb sein dann kannst Du besser den Code von PeterEF nehmen.
    Hab auch sowas ähnliches ist aber für AEG mit Conzept erstellt worden.

    Gruß

  10. #10
    Registriert seit
    03.11.2005
    Ort
    Völkermarkt
    Beiträge
    96
    Danke
    10
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo


    von einem ventil war nie die rede ...


    ich soll einen baustein für einen stellantrieb schreiben dessen istwert
    (momentane stellung) ich als analoges signal zurück bekomme.

    der code von PeterEF hat mein problem schon gelöst.


    danke für eure bemühungen ... mfg Andreas
    Linux - This is freeing what I am!
    Zitieren Zitieren es geht um stellantriebe  

Ähnliche Themen

  1. Stellantrieb für Vordruckregulierung
    Von PP_Programmierer im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.06.2008, 01:21
  2. FB Stellantrieb PAW Schreiben
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 14:21
  3. FB Stellantrieb Fehler
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.07.2007, 12:11
  4. FB für Stellantrieb über DP
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 09.07.2007, 11:43
  5. Temperaturregelung mit Stellantrieb
    Von apachler im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 19:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •