Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: SPS und Mach3?

  1. #21
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    NRW / OWL
    Beiträge
    139
    Danke
    2
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Wolfgang,

    hier mal meine 5 cent's.

    Damals (80er) gab es auf der Hobbytronic den Selbstbau Plotter Mondrian, mit gleichnamiger Software (heute PC-CNC o. ä.). Man liest CAD Daten ein und das Prog gibt auf der parallelen Schnittstelle die Schritt und Richtungsimpulse für die Motoren aus + diverser Schaltsignale. Ich denke mal Mach 3 fuktioniert im Prinzip genau so. Theoretisch kannst Du die TTL Signale von der Parallelen mit Optokopplern auf 24V anheben, und dann direkt an die Di's der SPS gehen. Selbst wenn Deine Motoren sehr langsam fahren (Schrittfrequenz 1-2kHz) würde das für die SPS minimale Zykluszeiten von 1 - 0,5ms bedeuten. Nur um diese eine Schrittfrequenz zu erkennen. die anderen Motoren und sonstige Programmbausteine noch nicht mit eingerechnet. Ich behaupte mal das selbst eine S7 -300er da hin und wieder Schritte übersehen würde = Konturfehler beim Fräsen. Und die ist Rattenschnell gegen deine S5. Bei meinem Plotter habe ich seinerzeit Schrittfrequenzen von 20 - 40 kHz gefahren (Halbschrittbetrieb) was dann 50 - 25µsec Zykluszeit wären, nur für ein Signal. Gibt Mach3 evt. 1/4 oder 1/8 Schritte aus?? Dann erhöht sich die Frequenz noch mehr.

    Also Fazit: SPS S5 = Nein. Viel zu lahm !! Eventuell kann eine S7 300er das geforderte leisten. Wir reden da aber von 1000€ aufwärts.

    An deiner Stelle würde ich die Elektronik (Die, die dauernd stirbt) pimpen. Warum stirbt Sie ?? Keine Kühlung, zu kleine Treiber für die Leistung, Choppersteuerung defekt, falsch eingestellt oder gar nicht vorhanden, Schottky Dioden der Motoren durchgebrannt, et. c. et c.
    Was für eine Treiberkarte verwendest Du? Ich habe meine damals selbstgebaut. Habe die L297 (Logik) und L298 (Driver Bridge) von SGS Thomson verwendet. Die Datasheets sind sehr ausführlich und der angegeben Schaltplan funzt perfekt. Ist sogar ein Platinenlayout mit dabei. Die beiden Ic's mit Stecksockel versehen. Wenn eins stirbt, losschrauben neuen stecken, fertig. Die kosten nicht viel.


    guggst Du hier: http://www.datasheetcatalog.com/data...9/7/L297.shtml
    und hier : http://www.datasheetcatalog.com/data...9/8/L298.shtml

    Sollten die 50 Volt beim L298 für deine Motoren nicht ausreichen kannst Du immer noch dicke Transen nachschalten.


    Wie schon der alte Indianer sagte: Wenn Du merkst das du ein(e) tote(s) Pferd (S5) reitest, dann steig ab.

    So long

    Detlef
    Geändert von det (03.08.2012 um 21:55 Uhr)
    Shit happens

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu det für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (03.08.2012)

  3. #22
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Selbst eine S7-300 hat ein Problem mit der Geschwindigkeit.
    Die normalen Eingangskarten haben Filter mit 3ms zum Entprellen der Signale.
    Und selbst wenn du schnelle Karten nimmst, dann ist der nächste Flaschenhals der Rückwandbus bei der 300er.
    Für die erforderliche Geschwindigkeit würdest du wahrscheinlich eine 400er Steuerung brauchen.
    Und selbst damit sind dann die 20kHz nicht sauber realisierbar.

    Gruß
    Dieter

  4. #23
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.037
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.271 Danke für 2.158 Beiträge

    Standard

    Ich glaube er hat seine Vorhaben schon aufgegeben

  5. #24
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    München und der Rest der Welt
    Beiträge
    240
    Danke
    16
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Hallo ZUsamen,
    diesmal aus dem Reich der MItte.
    Wenn du eine CNC- Maschine betreibst- bauen willst, nun in den
    "gängigen" NCU's (Siemens, Heidenhain, Isel etc.) sind SS- funktionalitäten
    beinhaltet. Ich hatte vor Jehren mal mit einer Firma zu tun die hat
    selbstgebaute "CNC- Kisten" verwendet (SPS extern und als Bahnsteuerung einen
    Transputer. Nach ein paar Jahren hat sich da niemand mehr ausgekannt-
    lange Fehlersuchen und schwierige Reparatur.
    Was soll eine externe Steuerung machen? ev. kann über Ethernet und entsprechende
    SoftSPS eine "Lösung" erzielt werden.
    Ein weiterer Punkt ist die Datenverwaltung- und die Anbindung an die Hardware.
    Ich würde eher eine gebrauchte alte CNC holen und dann halt die Programme
    transferieren.
    Gruß
    M.

  6. #25
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hausenm Beitrag anzeigen
    Ich würde eher eine gebrauchte alte CNC holen und dann halt die Programme
    transferieren.
    Ich würde mir überlegen, was ich erreichen will.
    Dann schauen was benötigt wird.
    Dann die Kosten gegen Nutzen abwägen.
    Dann gibt es ein Ergebnis und diesen Weg würde ich einschlagen.

    Aber eines ist sicher PLC ist nicht NC.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #26
    Registriert seit
    22.02.2008
    Ort
    München und der Rest der Welt
    Beiträge
    240
    Danke
    16
    Erhielt 20 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    " Aber eines ist sicher PLC ist nicht NC." Das habe ich auch nicht behauptet- oder gesagt, aber Fakt ist auch die NCU der 800 Seri vom großen S beinhaltet SPS- Funktionalitäten. Da läßt sich nichts machen. UNd bei der Aufgabenstellung "Fräse" enke ich eher an eine Bahnsteuerung als an eine kleine PTP CNC. Was den "Flaschenhals" betrifft- da sollte dann ein Abgestimmtes System verwendet werden- (echtzeitfähiger schneller Bus oder wenn es etwa billiger sein sollte Analogwertverarbeitung. Aber da reden wir auch nicht über 1000 € eher das doppelte.

    Eine Alternative (für relativ kleines Geld) wäre CodeSys mit der Bib NC.
    Da wird aber dann gehörig Gehirnschmalz gefordert.
    So allen noch ein schönes WE
    M-

  8. #27
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hausenm Beitrag anzeigen
    Das habe ich auch nicht behauptet- oder gesagt, aber Fakt ist auch die NCU der 800 Seri vom großen S beinhaltet SPS- Funktionalitäten.
    Meine Aussage war nicht auf dich gemünzt.
    Es ging darum, dass eine S5 keine NC steuern kann.
    Die NCU beinhaltet eine "echte" S7, die durch Software, dem FB15, gebildet wird.

    Wenn ich von Fräsen lese, denke ich an eine NCK.
    Das kann abhängig der Art und Anzahl der Antriebe eine Siemens 802, 810 oder 840 sein oder, bin mir nicht sicher ob es die noch gibt, eine FM/NC.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  9. #28
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Das kann abhängig der Art und Anzahl der Antriebe eine Siemens 802, 810 oder 840 sein oder, bin mir nicht sicher ob es die noch gibt, eine FM/NC.
    FM/NC --> Nur noch als Ersatzteil !

    Die FM-NC ist natürlich eine relativ hochwertige 4-Achse NC-Steuerung.

    Zusammen mit der S7-300 lässt sich da einiges Bewerkstelligen !

    Zusätzlich wird noch benötigt:
    - OP17 oder OP31
    - MSTT (Maschinensteuertafel)
    - MMC100/MMC103 (Mensch Maschine Comunication)
    - Leistungsteile (Servos, Schrittmotore --> Ich glaube, die können auch angesteuert werden --> bitte selbst nochmals überprüfen)


    Gruß Karl
    Karl

  10. #29
    Registriert seit
    03.04.2011
    Ort
    NRW / OWL
    Beiträge
    139
    Danke
    2
    Erhielt 15 Danke für 15 Beiträge

    Standard

    Moin zusammen,

    @ gravieren: Ich kenn die Komponenten die Du vorschlägst nur vom Höhrensagen. Ich tippe mal auf einen preiswerten 5 stelligen Betrag !

    Nein mal ernsthaft, Er hat ja alles. Nur Seine Leistungselektronik (so lese ich es raus) ist zu schwach auf der Brust, und fackelt regelmäßig ab. Selbst teure Verstärker für Stepper liegen pro Achse bei 200-300€. Einbauen läuft wieder. Alles was irgendwie mit CNC, FM-NC, OP, et. c. zu tun hat heißt auch programmieren. Ich behaupte mal der TE hat davon keine Ahnung. Muss diese Leistung also noch On Top zur Hardware teuer dazu kaufen.

    Apropo wo iss'n der TE eigentlich. Da müht man sich und bekommt kein feedback.

    Sonnige Sonntagsgrüße aus OWL

    Detlef
    Shit happens

  11. #30
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Andere Möglichkeit, die Mach3 Karte behalten und nur die Stepper sowie die Leistungsendstufen gegen passende Servos und Regler tauschen!
    Gibt da einige passende Regler z.B. von Maxxon welche da passen würden ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.02.2012, 09:25
  2. Merkerwörter mit C# und Libnodave aus SPS lesen und schreiben
    Von Red-Sh4nks im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.06.2010, 15:10
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.01.2009, 10:46
  4. Unterschied SPS-Techniker und SPS-Fachkraft
    Von hubert im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.06.2006, 15:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •