Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Thema: Verständnisproblem Messwerte im Little Endian im DB

  1. #11
    Registriert seit
    30.08.2010
    Ort
    Östereich
    Beiträge
    1.458
    Danke
    503
    Erhielt 217 Danke für 192 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hab zwar von dem Sensor keine Ahnung aber könnte es sein, dass der nicht den Absulut Abstand ausgiebt, sondern von einem Referenzpunkt? ev. von den 200mm?
    Elektrotechnik und Elektronik funktioniert mit Rauch (Beweis: Tritt Rauch aus, funktioniert auch das Bauteil nicht mehr)

  2. #12
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    der Unterschied zwischen dem little und big ist doch die Bytereihenfolge, nicht die Wort- und Bytereihenfolge ( oder irre ich ).
    Ich denke TAD ist wohle eher der falsche Befehl,http://www.automation.siemens.com/do...S7_AWL.pdf?p=1 Seite 58.
    Du mußt doch eigentlich die 2 Byte im Wort drehen, also eher 2 mal ein TAW. Das high und low wort bleibt an seiner Stelle.

    gruß Thomas
    Geändert von thomas_1975 (06.08.2012 um 20:38 Uhr) Grund: ergänzung
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

  3. #13
    Registriert seit
    23.04.2009
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    3.042
    Danke
    241
    Erhielt 863 Danke für 617 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von thomas_1975 Beitrag anzeigen
    ( oder irre ich )
    Ich glaube schon.
    Ein doppeltes TAW habe ich für eine Konvertierung noch nie gebraucht, ein einfaches TAD sehr wohl.
    Gruß
    Paule
    ----------------------------------------------------------------------------
    > manchmal verliert man und manchmal gewinnen die anderen <

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu Paule für den nützlichen Beitrag:

    thomas_1975 (07.08.2012)

  5. #14
    bycar ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.04.2012
    Beiträge
    12
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    ..., ein einfaches TAD sehr wohl.
    Dem ist auch so. Ich habe die Messwerte noch mal beobachtet und irgendwie muss ich mich da getäuscht haben. Jedenfalls kann nun der Messwert in mm einfach mit dem TAD umgerechnet werden und anschließend mittels Konvertierung DINT to REAL & Multiplikation mit 0.000001 in einen mm-Wert umgerechnet werden.

    Der zum Messwert gehörende Status (ein WORD) ließ sich dann halt mit dem TAW umwandeln.

    Trotzdem nochmal danke für die Hilfestellungen.

    PS: Noch eine kurze Frage hinterher, über die ich letztens gestolpert bin.
    Kann es sein, dass wenn man diese Umwandlung sowie eine gleitende Mittelwertbildung auf insgesamt 6 versch. Messwerte anwendet, eine übliche 314er-CPU in STOP geht - und zwar allein aufgrund von Zykluszeitverletzungen ( >150ms)? Man muss dazu sagen, dass diese Frames aus 6 versch. Messwerten in einem 25er-Block zusammengefasst sind. Dieser Block wird natürlich in einer Schleife (halt 25 Durchläufe) ausgelesen.

Ähnliche Themen

  1. DP/RS232 Verständnisproblem
    Von Beren im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2011, 08:30
  2. Little Endian / Big Endian in S7 und DP Slave
    Von superkato im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.2011, 08:12
  3. Zyklus-Verständnisproblem in SCL
    Von anne im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 16:25
  4. AWL Verständnisproblem
    Von invoices im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 12.08.2010, 11:35
  5. Little/Big Endian
    Von Hannes im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.06.2007, 09:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •