Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Spannungsausfälle protokollieren

  1. #1
    Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    33
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen!

    Ich brauche dringend Hilfe!
    Und zwar soll ich Mikrospannungsausfälle in meinem Programm dokumentieren, indem ich den Zeitpunkt (Datum und Uhrzeit) in einem Datenbaustein hinterlege. Insgesamt sollen 100 solcher Datensätze aufgenommen werden können.

    Das Internet schreibt immer was von einer "READ_CLK" Funktion aber da steige ich nicht ganz durch...

    Daten:
    -S7 v5.5 2010
    -CPU 417-4
    Zitieren Zitieren Spannungsausfälle protokollieren  

  2. #2
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Klemmts momentan daran, dass du die Uhrzeit nicht ermitteln kannst wenn du einen "Mikrospannungsausfall" detektiert hast? Oder klemmts daran, dass du den Zeitstempel nicht in dein Array mit den Datensätzen einsortieren kannst?
    mfG Aventinus

  3. #3
    Hans_J ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    33
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    An dem Ersten-Teil.

    Leider habe ich noch nichts gefunden, wie man überhaupt Spannungsausfälle detektiert.
    Des Weiteren finde ich nicht eine einfache Erklärung für das Auslesen von Zeit und Datum.
    Es ist immer die Rede von der SFC1 und der READ_CLK Funktion aber wie genau ich daraus einen Datensatz bekomme ist mir schleierhaft.

    Es tut mir leid ich steh noch am Anfang meiner Programmierlaufbahn...

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    OK, das ist doch noch relativ einfach.

    wenn du die SFC1 aufrufst sieht das erstmal so aus:
    Code:
          CALL  "READ_CLK"
           RET_VAL:=
           CDT    :=
    Somit hast du zwei Aktualparameter anzugeben.
    RET_VAL ist der Rückgabewert der SFC und gibt meistens Informationen über den Bearbeitungsstatus der SFC aus. Da beim Auslesen der Uhrzeit meines Wissens kein Fehler auftreten kann empfehle ich dir, eine Lokalvariable vom Typ Integer anzuparametrieren und diese nicht weiter zu beachten. Du musst aber eine Variable anparametrieren das dies bei SFC´s und FC´s zwingend notwendig ist.
    Der Parameter CDT verlangt nach einer Variable vom Typ "Date and Time". Also deklarierst du eine Lokalvariable Systemzeit vom Typ DT und parametrierst diese an die SFC.
    Die SFC1 schreibt dir jetzt zyklisch die Systemzeit in deine Variable Systemzeit.

    Ihmo wird dein größtes Problem die Detektion deiner "Mikrospannungsausfälle". Möchtest du die auf der 24V-Seite - also nach dem Netzteil - oder auf der Netzseite erkennen?
    mfG Aventinus

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu Aventinus für den nützlichen Beitrag:

    Hans_J (14.08.2012)

  6. #5
    Hans_J ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    33
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Okay das hilft schon sehr weiter danke!

    Ich kämpfe gerade noch mit dem vorletzten Satz.
    Heißt das, dass die Variable vom Typ "Date and Time" jetzt immer die aktuelle Zeit und das Datum mit sich führt?

    Zu den Mikrospannungsausfällen: Wo ich sie erkenne ist egal (je nach dem was einfacher umzusetzen ist
    )

  7. #6
    Registriert seit
    05.01.2009
    Ort
    69198 Schriesheim
    Beiträge
    236
    Danke
    54
    Erhielt 34 Danke für 33 Beiträge

    Standard

    http://www.sps-forum.de/showthread.p...b1+zeitstempel

    sowas war hier auch gewünscht, allerdings wurde hier die Neustartzeit aufgenommen und nicht der moment des Ausfalls.

    gruß
    Radiozitat: "Meine Frau hat nen geilen Arsch, nämlich mich"

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu thomas_1975 für den nützlichen Beitrag:

    Hans_J (14.08.2012)

  9. #7
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Hans_J Beitrag anzeigen
    Heißt das, dass die Variable vom Typ "Date and Time" jetzt immer die aktuelle Zeit und das Datum mit sich führt?
    Genau das heißt es. wenn du jetzt einen Spannunseinbruch detektiert hast musst du dir nur noch die Systemzeit merken...

    Ich denke, du wirst dir ein Ringpuffer aufbauen wollen und den Zeitstempel indirekt Adressiert in den Puffer eintragen wollen, oder?
    mfG Aventinus

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Aventinus für den nützlichen Beitrag:

    Hans_J (14.08.2012)

  11. #8
    Hans_J ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.08.2012
    Beiträge
    33
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Wie genau kann ich denn den Spannungsausfall detektieren?
    Macht dort eine analoge Baugruppe zum messen der Netzteilspannung Sinn?

    Zu dem Ringpuffer habe ich folgendes gefunden:

    Code:
    data_block Ringpuffer
      struct
         index : INT;
         zeiten : array [0..100] of DATE_AND_TIME;
      end_struct
    end_data_block
    
    Zugriff in SCL:
    
       Ringpuffer.zeiten[Ringpuffer.index] := uhrzeit_als_DATE_AND_TIME;
       Ringpuffer.index := Ringpuffer.index + 1
    
    
    Dann bräuchte ich nur noch so etwas wie:

    Code:
     IF Ringpuffer.index > 99 THEN
    Ringpuffer.index := 1;
    END_IF;
    Geändert von Hans_J (14.08.2012 um 10:58 Uhr)

  12. #9
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard

    Hallo Hans.

    Könntest du das wort "Mikrospannungsausfälle" mal genauer erklären?
    Da gibt´s bestimmt 100 Möglichkeiten,
    Vom Relais oder Schütz auf einen Di bis zum
    Spannungswandler am Ai.

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




  13. #10
    Registriert seit
    27.07.2007
    Beiträge
    223
    Danke
    17
    Erhielt 42 Danke für 40 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Bei ganz kurzen Aussetzern oder Schwankungen könnte es schwierig werden das zu erfassen. Und wenn der Mikrospannungsausfall mal etwas länger dauert ist ja dann auch die Steuerung zum Erfassen aus
    Geändert von Hohlkörper (14.08.2012 um 11:16 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Wert protokollieren
    Von Fabix im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.08.2010, 08:02
  2. OP3/Protool protokollieren
    Von PättPit im Forum HMI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2010, 11:35
  3. Ereignisse protokollieren
    Von Manfred Stangl im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.03.2007, 10:14
  4. ProTool Daten Protokollieren
    Von Tritec100 im Forum HMI
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.03.2006, 17:10
  5. WinCC: Protokollieren von Variablenänderungen
    Von dellamorte-dellamore im Forum HMI
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.02.2006, 21:14

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •