Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: SPS Programmierung nach DIN EN oder IEC???

  1. #1
    tom1979 Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute,
    ich wollte mal wissen ob mir jemand helfen kann bezüglich SPS?
    Ich möchte ab nächstes Jahr ein Selbststudium beginnen und da weiß ich einfach nicht was ich so denn als Elektroinstallateur mir aneignen sollte?

    Da habe ich mich nun etwas schlau gemacht und bin auf diese beiden SPS-Arten gestoßen:
    -SPS-Programmierung nach DIN EN 61131-3
    -SPS-Programmierung nach IEC 61131-3

    Aber wenn ihr es genau wissen wollt stehe ich einfach in der Sackgasse, da es so viele SPS-Artikel gibt.

    Was mich z.B. als Elektroinstallateur momentan am meisten interessiert ist die Sache mit dem STEP 7 von Siemens.
    Ich bin gerade bei einer Firma damit beschäftigt so ein Doppelschaltschrank der mit STEP 7 ausgelegt ist zu verdrahten. Bloß mich ärgert es total, das ich nicht die Fähigkeit besitze STEP 7 zu programmieren.

    Falls einer von euch schon mal diese Richtung geht oder gegangen ist, so wäre es echt genial wenn ihr mir da ein paar Tips geben könntet. Danke im Vorraus!
    Zitieren Zitieren Gelöst: SPS Programmierung nach DIN EN oder IEC???  

  2. "Hallo,

    die 200 ist zur 300 und 400 so unterschiedlich wie es andere SPS auch sind. Was sich gleicht ist die Farbe. Das war auch schon fast.

    Um einen Kurs zu besuchen sollte man sich schonmal in das Thema einlesen. Die Kurse von Siemens selbst sind so kurz wie sie teuer sind ! Es gibt Kurse von externen Anbietern die über einen längeren Zeitraum gehen, und in denen man von Grund auf lernt. Die Kurse bei Siemens setzen IMO schon einiges an Grundwissen voraus. Man fängt zwar bei 0 an, aber niemand kann sich das alles in einer Woche merken und nachvollziehen. Man muß dann schon wissen was Merker, Zeiten usw. sind.

    Ich habe schon einige Leute erlebt die auch bei den langsamsten Kursen nicht mitkommen weil sie schon Probleme mit Begriffen wie Byte Word usw. haben. Davon abgesehen gehen Leute zu den Kursen die schon bei der Bedienung von Windows an ihre Grenzen stoßen. So wird das einfach nichts. Während einige die Beispielaufgaben lösen sitzen diese Leute da und fragen sich wie man wohl den Simatic-Manager startet. Gibt es alles...

    Ausserdem ist natürlich die Übung wichtig. Wer nach so nem Kurs 2 Jahre keine SPS sieht hätte sich das auch sparen können.

    Alles IMO...

    Schön ist natürlich das man in Deutschland sein Wissen immer mit einem Zertifikat beweisen kann. Deshalb sind die auch so beliebt

    Torsten"


  3. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Ganz Allgemein kann man sagen, leg dich auf eine SPS fest, z.B. die S7 von Siemens,
    für die S7 hast du in Deutschland die meisten Leute die sich damit auskennen,
    oder siehe auch dieses Forum den Unterschied Simatic und Sonstige Steuerungen.

    Generell beschreiben die von dir genannten Normen nur das Grundaussehen eines Programmiersystems.

    Sie haben wenig mit der Programmierung der eigentlichen SPS zu tun.

    Demoversionen gibt es z.B. von Deltalogic, MHJ, IBH und sicherlich vielen anderen.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. #3
    Anonymous Gast

    Standard

    Danke für den Tip, aber was mich auch noch unsicher macht ist, dass dann bald jeder mit SPS S7 rummachen kann und man dann nur noch einer von vielen wieder ist wie es z.B. bei mir als Elektroinstallateur ist!
    Oder täusche ich mich da? Ich jedenfalls hätte ich da auch ein gutes Gefühl dabei mich mehr mit S7 von Siemens zu beschäftigen weil ich denke das es in Deutschland am meisten vorkommt!

    Eine andere Frage interessiert mich aber dennoch: Da gibt es von Siemens z.B.

    -SIMATIC S7-200
    Die wirtschaftliche Micro-SPS


    -SIMATIC S7-300
    Die SPS für Systemlösungen mit Schwerpunkt Fertigungstechnik


    -SIMATIC S7-400
    Die Power-SPS für Systemlösungen in der Fertigungs- und Prozesstechnik

    Welche von diesen S7 wäre denn Sinnvoller für mich als Elektroinstallateur zu lernen?
    Oder ist da die Programmiersprach überall gleich?
    Diese Zahlen 200,300 und 400 verwirren mich ein wenig?

  5. #4
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Anonymous
    Danke für den Tip, aber was mich auch noch unsicher macht ist, dass dann bald jeder mit SPS S7 rummachen kann und man dann nur noch einer von vielen wieder ist wie es z.B. bei mir als Elektroinstallateur ist!
    Es gibt sehr wohl Unterschiede zwischen den SPS-Programmierern (wie auch zwischen den PC-Programmierern). Dies hängt auch stark von den jeweiligen Anforderungen und Einsatzgebieten ab. Man kann mit der S7 sehr viel machen und ich glaube, es gibt wenige, die die S7 mit allen Möglichkeiten (und Befehlen) ausnutzen.

    Eine andere Frage interessiert mich aber dennoch: Da gibt es von Siemens z.B.

    -SIMATIC S7-200
    Die wirtschaftliche Micro-SPS


    -SIMATIC S7-300
    Die SPS für Systemlösungen mit Schwerpunkt Fertigungstechnik


    -SIMATIC S7-400
    Die Power-SPS für Systemlösungen in der Fertigungs- und Prozesstechnik

    Welche von diesen S7 wäre denn Sinnvoller für mich als Elektroinstallateur zu lernen?
    Oder ist da die Programmiersprach überall gleich?
    Diese Zahlen 200,300 und 400 verwirren mich ein wenig?
    Die 300er und die 400er werden mit derselben Programmiersprache programmiert. Die 200er wird über MicroWin, ein separates Tool, programmiert. Die Programmiersprachen und der Aufbau in der SPS sind leider unterschiedlich. Welches die "richtige" Lösung ist, hängt davon ab, in welchen Bereichen Sie tätig sein wollen.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  6. #5
    Registriert seit
    20.10.2003
    Ort
    Biberach
    Beiträge
    5.068
    Danke
    959
    Erhielt 1.459 Danke für 922 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von tom1979
    -SPS-Programmierung nach DIN EN 61131-3
    -SPS-Programmierung nach IEC 61131-3
    Hallo, soweit mir bekannt ist das das selbe, die IEC wird in die DIN übernommen.

    Aber wie Sie schon erkannt haben, machen Sie mit S7 nichts
    falsch, da es mit Abstand am weitesten verbreitet ist und
    da es viele Anbieter von Hard- und Software rund um die S7
    gibt.

    Viele Grüße

    Gerhard Bäurle
    Beste Grüße Gerhard Bäurle
    _________________________________________________________________
    Hardware: the parts of a computer that can be kicked. – Jeff Pesis
    Zitieren Zitieren Re: SPS Programmierung nach DIN EN oder IEC???  

  7. #6
    tom1979 Gast

    Standard

    Danke euch allen für die nützlichen Tips!
    Jetzt wo ich noch so drüber nachdenke fällt mir jedoch noch ne Frage ein!
    Wie ist es denn mit dem lernen? Sollte man lieber Seminare besuchen gehen oder kann man auch ein selbststudium ohne zertifikat machen um sich später bei beendigung des Lernstoffes irgendwo zu bewerben?

    Ich denke es wäre schon besser ein Zertifikat oder Urkunde zu kriegen!

    Was denkt ihr darüber??

  8. #7
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    Also wenn du wirklich Hauptberuflicher Programmierer werden willst, wäre das beste eher in die Richtung Techniker oder Dipl.Ing. zu gehen.
    Falls du Zeit dazu hast, ich selbst bin auch EInstallateur von der Berufsbezeichnung her, Programmiere aber zwischenzeitlich auch schon mehrere Jahre.
    Techniker hätte ich vor, allerdings fehlt mir momentan (2 Mann-Betrieb Vater + Sohn) einfach die Zeit dazu.

    Ansonsten gibt es diverse Ausbildungen von Siemens direkt, da müsstest du mal im Forum im Bereich Stammtisch suchen,
    da wurde schon viel darüber geschrieben.

    Wie gesagt Siemens ist in Deutschland (leider ) ein muss, es gibt sehr wenig Industriebetriebe wo du was anderes einbauen darfst,
    und wenn überhaupt dann meistens nur bei Komplettanlagen.
    Also Mechanik + Elektrik.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  9. #8
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von tom1979
    Wie ist es denn mit dem lernen? Sollte man lieber Seminare besuchen gehen oder kann man auch ein selbststudium ohne zertifikat machen um sich später bei beendigung des Lernstoffes irgendwo zu bewerben?
    Ohne Selbststudium wird wahrscheinlich nichts gehen. In den Kursen wird ein Grundumfang vermittelt, der aber weiter geübt und ausgebaut werden muss (ansonsten ist der Kurs nicht bezahlbar). Desweiteren hängt das Ganze noch vom persönlichen Lerntyp ab. Manche Lernen besser, wenn sie etwas erklärt bekommen, für andere genügt das Lesen und Üben. Das müssen Sie für sich entscheiden.
    SPS-Kurse bieten neben Siemens, Grollmus+Ripp und vielen anderen auch noch diverse IHKs an. Eine Weiterbildung zum Techniker (oder mehr) ist sicher eine Überlegung wert (wenn es die Zeit zulässt).
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  10. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    Wie gesagt Siemens ist in Deutschland (leider) ein muss, es gibt sehr wenig Industriebetriebe wo du was anderes einbauen darfst,
    und wenn überhaupt dann meistens nur bei Komplettanlagen.
    Ist Dir ein Japaner lieber ?????? oder was würdest Du sonst so tolles einbauen ????

  11. #10
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.519 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn du jetzt eine wirklich ehrliche Antwort willst,
    am liebsten ist mir eigentlich Mitsubishi, hier vor allem die FX-1N/2N bzw. die Q-Baureihe.
    Matsushita/Nais/Panasonic ist auch nicht schlecht, jedenfalls im Kleinsteuerungsbereich.

    Für den Motion/CNC Bereich werde ich mich demnächst mal näher mit Schleicher auseinandersetzten.

    Das einzige was mir (persönlich) an Siemens eigentlich wirklich gefällt ist das Bausteinhandling,
    und die Tatsache das Profibus eigentlich Standardmäßig und gut in Step7 integriert ist.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

Ähnliche Themen

  1. Kettner oder Schleicher PDPS Programmierung
    Von Luoie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 16:48
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 25.05.2009, 08:27
  3. Biete: Buch SPS Programmierung nach IEC 61131-3 mit MULTIPROG 4.0
    Von sps freak im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 14:14
  4. Not-Aus Schütz vor oder nach Umrichter
    Von Toddy80 im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 23:45
  5. IEC 1131-3 oder Simatic Programmierung
    Von eisfutzi im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2007, 10:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •