Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Stetig steigende Falschmessungen

  1. #1
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    folgende Kuriosität:

    ein Typ K Thermometer hängt frei im Raum. Hat also Raumtemperatur. In diesem Fall grad 20.4°C. Angeschlossen ist dieses Thermometer an eine Inline-Klemme von Phoenix Contact. IB IL TEMP 2 UTH-PAC.

    Diese zeigt mir in der SPS einen stetig steigenden Wert an. Bei Begin heute morgen stand dieser noch auf 21°C, ist jedoch jetzt nach Verlauf von knapp einer 3/4 Stunde bereits auf 26,3°C angestiegen. Wenn ich dieses Thermometer an ein externes Auswertegerät der Firma GRÄFF hänge, zeigt mir dieses den korrekten Wert an. Wieder angeschlossen an die SPS inzwischen 26.5°C(Nach 2 Zeilen schreiben)...

    Laut Phoenix Contact ist von Seiten der SPS alles korrekt. Als Konfigurationswert wurde w#16#8000 dem entsprechenden PAW übergeben.

    Phoenix hat mir per Express Lieferung Ersatz geliefert für die evtl defekten Teile. Aber diese zeigen das selbe Verhalten wie die vorigen Teile. also die langsam stetig steigende Temperatur.

    Ich schließe einen Defekt der Klemmen dadurch komplett aus. Es müssten dann ja auch alle 12 Klemmen defekt sein. Unwahrscheinlich bis unmöglich.

    Ich kann mir keinen Reim darauf bilden, was hier schief läuft. Phoenix ist ratlos. Genau wie ich.

    Im speziellen handelt es sich um eine 315-2 PN/DP. Per Profinet verbunden mit einem Buskopller der Firma Phoenix. Typ FL IL 24 BK PN-PAC.
    Auf diesem sind bereits div. DI sowie DO vorhanden und funktionieren bestens.

    Latein ist am Ende bei mir. Kann mir irgendjemand sagen, was dieses Verhalten hervorruft? Zumal es ja mit einem anderen Auswertegrät funktioniert. Inzwischen sind es übrigens 29.6°C.

    mfg Matthias
    Zitieren Zitieren Stetig steigende Falschmessungen  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.582
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Klingt sehr merkwürdig...

    Wurde Ausgleichsleitung für den Anschluss verwendet?

    Ist die Spannungsversorgung am Modul ok?
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  3. #3
    Registriert seit
    04.02.2007
    Beiträge
    2.544
    Danke
    167
    Erhielt 731 Danke für 528 Beiträge

    Standard

    Sind die Materialien richtig eingesetzt ? Bei Typ K binich mir nicht sicher (hatte ich noch nicht) aber bei J braucht man spezielles Kabel und Klemmen sonst kommt es zu Fehlmessungen.
    Das kann auch passieren wenn man Sensor direkt an die PAC Klemme anschliesst, da sich hier zwei verschiedene Materialien beeinflussen.
    „Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Kannst du es nicht lösen, dann mache kein Problem daraus.“
    Siddhartha Gautama

  4. #4
    Registriert seit
    07.09.2007
    Ort
    Kaarst
    Beiträge
    117
    Danke
    19
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hatte mal so was ähnliches bei ner ET200S... Gugg mal nach "Vergleichsstellenmessung". Soll in dem Modul wohl mit drin sein, ist's auch eingestellt???

    Gruß IceBear

  5. #5
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Im Testfall habe ich einen Fühler hier liegen. Dieser hat 2 Drähte. Blau und Rot. Plus einen Schirm. An der Klemme wurden beide Kontakte und der Schirm aufgelegt.
    Spannungsversorgung ist alles io. Hab sogar extra für die 6 kleinen Modulchen eine seperate Spannungsversorgung sichergestellt.

    Es sind ja keine Fehlmessungen an sich. Durch die stetig steigende Temperatur kann man keinen Wert feststellen, der evtl eine genauere Temp. widerspiegelt.

    Ich denke mal, ich kann also auch einen Fehler des Anschlusses auschließen.

    Vergleichsstellenmessung sagt mir im Grunde genommen jetzt einmal gar nix. muss ich mich mal belesen...

  6. #6
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    grad bei nem Test rausgekommen: realtemperatur ist 246°C. Angezeigt wird in der SPS 322°C. Also auch keine Lineare Abweichung. ich bin am ende hier...

  7. #7
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    135
    Danke
    8
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Also mit dem Kabel kann ich mich nur anschliessen! Die verschiedenen Type Thermoelemente unterscheiden sich nur darin welche 2 Materialien genutzt werden. Dort wo 2 verschiedene Metalle aneinandertreffen entsteht ja diese Thermospannung, das heisst jeder Übergang (Klemmen, Kabel etc.) müssen auf diesen Typ abgestimmt sein sonst misst du diese Stellen mit... Ist die Karte definitiv auch für diesen Typ? Ich hatte mal was änliches da hat die Erwärmung der Baugruppe für so einen Effekt gesorgt

  8. #8
    Registriert seit
    21.06.2012
    Beiträge
    36
    Danke
    3
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Aber bei direkt angeschlossenen Fühlern kann mir doch das Kabel, welches irgendwann mal als Verlängerung integriert wird, egal sein. Der Fühler hängt direkt dran mit seinen ab Werk vorhandenen Kabeln..

  9. #9
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    47574 Goch
    Beiträge
    135
    Danke
    8
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard

    Prinzipiell ja, du schliesst zumindest weitere Fehlerquellen aus. Du hast aber auch an den Klemmen der Eingangskarte meist andere Metalle, somit entsteht sowas wie eine Vergleichsstelle:

    Geklaut von Wikipedia:


  10. #10
    Registriert seit
    08.10.2005
    Ort
    Iffezheim
    Beiträge
    1.103
    Danke
    408
    Erhielt 327 Danke für 261 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen.

    Im ersten Beitrag schreibst du etwas von Typ K Thermoelement.
    Im Beitrag #5 dann von Blau und Rot als Anschlussleitungen.

    Das passt irgendwie nicht so richtig zusammen, weil:
    Typ K har normalerweise Grün und Weiß als Anschlussdrähte.
    (Ja, es gibt auch andere Normungen der Farben, allerdings sind mir diese bis jetzt in der praxis noch nie untergekommen)
    Welche Mantelfarbe hat denn deine Anschlussleitung?

    Gruß
    Timo
    TOHISPARTS




Ähnliche Themen

  1. IF 'steigende Flanke' THEN 'send Byte'
    Von sablitos im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 13:54
  2. steigende/fallende Flanke unter CoDeSys 2.3.9 ???
    Von Jumpinjack im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.08.2010, 09:18

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •