Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Projektierung SPS @ Home

  1. #1
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    91
    Danke
    6
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Community, da ich nächstes Jahr ein Einfamilienhaus bauen werde und ich mehr oder weniger abgeneigt bin von einernormalen Hausinstallation würde ich mich sehr für eine SPS von Siemens interessieren.Da ich gelernter Elektroniker bin und vor kurzem meine Ausbildung zum staatlich geprüftenElektrotechniker erfolgreich absolviert habe, könnte ich mir die Steuerung für das Haus selberprogrammieren. Nun zu meinen Vorstellungen. Also im Haus hätte ich: - Ca. 35 Taster für Licht und Steckdosen- Ca. 20 Serientaster für Jalousie- Ca. 20 Raumthermostat zum Regeln der Stellventile der Heizung- Ca. 20 Lichtauslässe- Ca. 120 Steckdosen- Ca. 10 geschaltene Steckdosen- Ca. 20 Rauchmelder- Ca. 20 Reedkontakte für Fenster- 1 Helligkeitssensor draußen- 1 Temperatursensor draußen- 6 Bewegungsmelder Die Steckdosen die nicht geschalten sind, würde ich nicht über die SPS laufen lassen.Taster deswegen, da ich 230/24 V Stromstoßschalter in der Verteilung benutzen würde. Des Weiteren würde ich gerne am Hauseingang einen Acer Aspire Z5610 an der Wand hängen haben,mit dem ich beobachten und Steuern könnte.Als letztes würde ich noch gerne mein Ipad per WLan mit der SPS verbinden, mit dem ich auch allesbeobachten und steuern möchte.Da müsste es eigentlich doch eine App dafür geben (IControlCenter glaub ich) Nun hätte ich mir folgende Komponenten ausgesucht: 1x CPU 1215C ( da diese zwei Ethernet Anschlüsse besitzt, für Router und Panel)7x SM 1223 DI16 / DO161x SM 1234 AI4 / AO21x PM 1207 Würdet Ihr sagen, dass dies meinem Vorstellung gerecht ist oder lieber eine leistungsstärkere CPU?Und wie schwer ist es einen Laptop anstatt eines hmi panels einzubinden?mfgHannibal
    Zitieren Zitieren Projektierung SPS @ Home  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.491
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Hausinstallation und Siemens-SPS ist eine weniger gute Idee.
    Siemens bietet wenig Baugruppen für Hausinstallation (KNX, DALI, MBUS, usw.).
    Sobald du irgendwelche Kopplungen zu Energiezählern, Raumthermosten oder ähnlichem brauchst, wird es bei Siemens teuer und unflexibel.
    Du bist mit Wago, Beckhoff oder Phönix besser bedient.

    Gruß
    Dieter

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    gravieren (03.09.2012)

  4. #3
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    91
    Danke
    6
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Hausinstallation und Siemens-SPS ist eine weniger gute Idee.
    Siemens bietet wenig Baugruppen für Hausinstallation (KNX, DALI, MBUS, usw.).
    Sobald du irgendwelche Kopplungen zu Energiezählern, Raumthermosten oder ähnlichem brauchst, wird es bei Siemens teuer und unflexibel.
    Du bist mit Wago, Beckhoff oder Phönix besser bedient.

    Gruß
    Dieter

    Hab mich schon ein bisschen umgehört und doch erfahren, dass einige auch zur siemens sps greifen für zuhause.
    Die einzige Kopplung die ich bräuchte wäre die für das Raumthermostat.
    Ein weiterer Grund warum Siemens da ich Simatic Step 7 recht gut programmieren kann und Codesys erst wieder neu erlernen muss..

  5. #4
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Wenn du eine S7 programmieren kannst ist eine Wago auch nicht schwierig. In erster Linie ist das Handling von Codesys/PC Worx zu erlernen. Das Programmieren ist ja nicht grundsätzlich anders.
    mfG Aventinus

  6. #5
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.746
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Hausinstallation und Siemens-SPS ist eine weniger gute Idee.
    Siemens bietet wenig Baugruppen für Hausinstallation (KNX, DALI, MBUS, usw.).
    Sobald du irgendwelche Kopplungen zu Energiezählern, Raumthermosten oder ähnlichem brauchst, wird es bei Siemens teuer und unflexibel.
    Du bist mit Wago, Beckhoff oder Phönix besser bedient.

    Gruß
    Dieter
    Dafür gibts aber auch Lösungen von anderen Herstellern. z.B. KNX: http://www.helmholz.de/prod.d,18_19_22.html?p_id=148
    A
    uch kann man ja die gane Wago, Beckhoff, etc... Hardware mit einer S7 verwenden (Buskoppler, etc)
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Jochen Kühner für den nützlichen Beitrag:

    StefanW. (26.02.2013)

  8. #6
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Kühner Beitrag anzeigen
    Dafür gibts aber auch Lösungen von anderen Herstellern. z.B. KNX: http://www.helmholz.de/prod.d,18_19_22.html?p_id=148
    A
    uch kann man ja die gane Wago, Beckhoff, etc... Hardware mit einer S7 verwenden (Buskoppler, etc)
    Er möchte aber die S7-1215C einsetzen, da ist ne 300'er Baugruppe nicht so Zielführend ...
    Würde aber auch eher auf eine Standard Lösung wie KNX/EIB zurück greifen.

  9. #7
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    91
    Danke
    6
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Also hab mal gegoogelt und festgestellt, dass ich rein bei der Hardware von Siemens 800€ billiger fahre.

  10. #8
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Im Vergleich zu was?
    mfG Aventinus

  11. #9
    Registriert seit
    03.09.2012
    Beiträge
    91
    Danke
    6
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Im Vergleich zu Wago.

    Siemens:

    1xCPU 1215C -> 534€
    7xSM1223 16DI/16DO -> 1645€
    1xSitop PSU100C -> 86€

    -> 2265€

    Wago:
    1x51238988 Wago Ethernet StarterKit 2.0 mit Controller 750-881 -> 561€
    63x750-400 Digitaleingangsklemme 2 DI DC 24 V 3,0 ms -> 1386€
    61x750-501 Digitalausgangsklemme 2 DO DC 24 V 0,5A -> 1647€

    -> 3594€

  12. #10
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich bin zwar nicht ganz so fit mit den Preisen der Wago-Baugruppen, aber wenn du anstatt 2DI und 2DO 8DI und 8DO nimmst kommst du sicher preiswerter weg. Evtl gibts auch 16-kanalige Baugruppen...

    Und der Grund für die Wago war wahrscheinlich eher der, das es ein Baugruppe gibt, an die du KNX anklemmen kannst. dann könntest du die ganze Installation in KNX ausführen und die Inteligenz in der Wago programmieren.
    mfG Aventinus

Ähnliche Themen

  1. Problem mit Projektierung einer VIPA-SPS
    Von Headman im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.01.2010, 04:41
  2. WinXP HOME?
    Von Markus im Forum FAQ
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.05.2008, 14:44
  3. Audio im Home - Bereich
    Von Andy258 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.02.2008, 21:06
  4. Home-PC an Profibus?
    Von Diesla im Forum Feldbusse
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.12.2007, 14:12
  5. S7 5.4 auf XP Home...
    Von AndreK im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2007, 23:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •