Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 106

Thema: AWL in der Zukunft

  1. #31
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo sailor,
    bist du der kleine Bruder von unserem maxi?
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  2. #32
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Und mit SCL wird aus dem Mist der intelligentere Mist......
    Viele verwechseln ereignisorientierte Programmierung aus Windows und Co. mit der SPS...... besonders Master, Bachelor usw.
    die eigentlich erstmal 20 Jahre Berufserfahrung nach dem Studium brauchen bevor man mit den was anfangen kann......

  3. #33
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sailor Beitrag anzeigen
    Hi,
    • Was ist denn dann mit Online-Änderungen (Online-Change) bei CoDeSys/Beckhoff und Konsorten? Schon aus diesen Grund ein absolutes NOGO!!!!!
    • Onlinedebugging von Multiinstanzen ist kein Problem, soweit man das überhaupt braucht --> mach mal ne Weiterbildung.
    • Es gibt ja soooo viele Wartungsleute und "Feldinbetriebnehmer", die SCL können !!!!!
    • FUP ist ja schön und gut, vor allen für die o.a. Leute, aber man muss bei komplexeren Aufgabe doch immer wieder auf AWL ausweichen. Ausserdem gibts keinen Kommentar.
    • Also warum nicht gleich alles in AWL!? Sauber kommentiert mit aussagekräftiger Symbolik? Ich kenne keinen Nachteil von AWL. Mit sauberen und klaren Code das Ideal!

    Hier gibts zu viele Theoretiker auf Wolke 7!
    - Onlineänderungen von Codesys, OK ist ab einem gewissen Punkt ein Problem, hier wäre durchaus noch potential
    - Onlinedebugging von Multiinstanzen ist bei Step7 ziemlich kompliziert gelöst, bei SCL sogar noch komplizierter, bei Codesys hingegen so simpel als möglich
    - Diese sog. Leute sollten vielleicht mal ein wenig offener an die Sache rangehen, oder die von dir beschriebene "Weiterbildung" machen
    - Wenn deine oben genannten Leute die komplexere AWL-Aufgabe verstehen, dann würden die sich bei SCL wohl sinngemäß denken "Wow ist das einfach"
    - Jetzt mal ganz ehrlich: Wieviele Netzwerke "sauberem und klaren" AWL-Code kennst du? Berechnungen, Datenhandling all das ist mit SCL ziemlich sicher leichter lesbar und somit leichter nachvollziehbar

    Gruß, ebenfalls aus Bayern
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu MSB für den nützlichen Beitrag:

    zotos (02.11.2012)

  5. #34
    Registriert seit
    06.01.2012
    Ort
    Papenburg
    Beiträge
    114
    Danke
    25
    Erhielt 27 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    besonders Master, Bachelor usw.
    die eigentlich erstmal 20 Jahre Berufserfahrung nach dem Studium brauchen bevor man mit den was anfangen kann......
    Vorweg, ich bin auch einer von denen, die laut deiner Meinung 20 Jahre Berufserfahrung brauchen.
    Mich würde interessieren, woher du die Gründe nimmst, diese Aussage zu treffen.

  6. #35
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    @Alle
    Wir hatten diese und ähnliche Diskussion doch schon so oft, langsam sollte jedem klar sein, dass so etwas eher einem Religionsstreit gleichkommt. Man sollte dem anderen zuhören, seine Argumente versuchen zu verstehen aber nicht versuchen, ihn um jeden Preis zu bekehren, das geht i.d.R. eh nicht gut. Wer 20 Jahre AWL-Erfahrung hat, der findet das nicht so schwer und OOP ist dann oft für ihn konzeptionell nicht wirklich klar, denn wir programmieren im Grunde immer schön linear. Die neue Generation der Programmierer wird anders ausgebildet und kennt andere Herangehensweisen, welche besser ist, muss sich noch herausstellen, vielleicht kann man das nicht mal so genau sagen, ein schlechter Programmierer wird auch mit guten Tools viel Mist produzieren. Die ganze Computerentwicklung geht nun mal immer mehr zu Clickibunti, siehe WIN8. Wenn heute eine Visualisierung einen einfachen grauen Windows-Btn hat, dann kann man damit keine Maschine mehr steuern, es muß schon 3D-Design her, denkt so mancher, aber das liegt nun mal daran, dass er damit aufgewachsen ist. Anders herum ist es für so manchen schwierig, sich in die einfachen Niederungen einer "simplen" Produktionsmaschine zu begeben. Jede Gerneration an Programmierern muss ihren Weg finden, das wird auch klappen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass in 50 Jahren kaum noch einer in der Lage sein wird mit einer einfachen Schützschaltung und ein paar Kabeln einen Blinker oder eine Wendeschützschaltung aufzubauen, dazu braucht es dann 10 GByte große Softwaretools und OOP, aber so ist nun mal die Entwicklung, ich mag inzwischen auch nicht mehr um jeden Preis mit einem PG675 ans Werk gehen.

    PS: Wir sehen ja die Entwicklung im Forum, immer wieder kommen Leute und fragen nach fertigen Bausteinen für wirklich simple Funktionen.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. Folgende 12 Benutzer sagen Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Boeby (06.11.2012),Boxy (02.11.2012),daschris (02.11.2012),firefighter985 (02.11.2012),hovonlo (02.11.2012),hucki (02.11.2012),Pipboy (04.11.2012),PN/DP (02.11.2012),Ruehmann (06.11.2012),tnt369 (02.11.2012),vollmi (02.11.2012),Zersch (02.11.2012)

  8. #36
    Registriert seit
    07.03.2004
    Beiträge
    4.369
    Danke
    946
    Erhielt 1.158 Danke für 831 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    ...
    Wer 20 Jahre AWL-Erfahrung hat, der findet das nicht so schwer und OOP ist dann oft für ihn konzeptionell nicht wirklich klar...
    Ich denke Du wirfst da etwas durcheinander. AWL, SCL usw sind Programmiersprachen. OOP ist ein Konzept welches sich mit der Abbildung von Objekten die aus Daten und Funktionen bestehen.

    In diesem hier vorherrschenden Glaubenskrieg erinnert mehr an Assembler vs Hochsprache.

    Hochsprachen wurden entwickelt um die Programmierung zu vereinfachen und fremde Programme leichter verständlich zu machen. Die Kontrollstrukturen (IF THEN ELSE, CASE, Schleifen) und der Zugriff auf Arrays mit Index basierendem Zugriff, sind nun mal leichter verständlich als die Springerei und unsägliche pointerei in AWL.
    Warum Siemens es nicht auf die Reihe bekommen hat Array in AWL einfach per Index anzusprechen und die Pointer etwas übersichtlicher zu gestalten ist mir ein Rätsel.

    Hier im Forum gibt es nun mal Anwender die unterschiedliche Aufgaben lösen müssen. Vielen die einen machen simple Bitverknüfungen und einfache Ablaufsteuerungen, die anderen müssen halt noch einiges an Datenhandling bewältigen und Kommunikationen zu Fremdsystemen aufbauen.

    Wobei die Akzeptanz gegenüber SCL in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist und dieser Prozess geht wohl weiter.
    If you open your Mind too much, your Brain will fall out.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu zotos für den nützlichen Beitrag:

    Perfektionist (05.11.2012)

  10. #37
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.222
    Danke
    533
    Erhielt 2.698 Danke für 1.950 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von zotos Beitrag anzeigen
    Ich denke Du wirfst da etwas durcheinander. AWL, SCL usw sind Programmiersprachen. OOP ist ein Konzept welches sich mit der Abbildung von Objekten die aus Daten und Funktionen bestehen.

    In diesem hier vorherrschenden Glaubenskrieg erinnert mehr an Assembler vs Hochsprache.

    Hochsprachen wurden entwickelt um die Programmierung zu vereinfachen und fremde Programme leichter verständlich zu machen. Die Kontrollstrukturen (IF THEN ELSE, CASE, Schleifen) und der Zugriff auf Arrays mit Index basierendem Zugriff, sind nun mal leichter verständlich als die Springerei und unsägliche pointerei in AWL.
    Warum Siemens es nicht auf die Reihe bekommen hat Array in AWL einfach per Index anzusprechen und die Pointer etwas übersichtlicher zu gestalten ist mir ein Rätsel.

    Hier im Forum gibt es nun mal Anwender die unterschiedliche Aufgaben lösen müssen. Vielen die einen machen simple Bitverknüfungen und einfache Ablaufsteuerungen, die anderen müssen halt noch einiges an Datenhandling bewältigen und Kommunikationen zu Fremdsystemen aufbauen.

    Wobei die Akzeptanz gegenüber SCL in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist und dieser Prozess geht wohl weiter.
    Ne, ich werfe da nichts durcheinander, die Frage nach OOP kommt ja auch in allen möglichen Threads immer wieder mal hoch und das habe ich eben auch gleich mit aufgegriffen und die ganze Sache etwas vereinfachend darauf zugespitzt. Die Erkenntnis, dass eine Aufgabe auch mit einer der einen oder anderen Sprache besser zu erledigen ist, setze ich nun wirklich langsam voraus, auf dem Niveau brauchen wir nun wirklich nicht mehr zu diskutieren, denke ich.

    Und Assembler oder Hochsprache oder/und OOP, ist ja nun als Vergleich nicht so falsch.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  11. #38
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Man(n) sollte auch nicht immer nur von sich selbst ausgehen und somit auf andere schließen.
    D.h. AWL/SCL und ST können natürlich wenn die Anweisungen einfach gehalten werden von sehr vielen leicht gelesen werden.
    Es geht natürlich auch so, da man nix lesen kann. Habe da selbst dies erfahren müssen, weil einfach keine Aussagekräftigen Variablenbezeichner Verwendung finden und weil es total umständlich programmiert wird (sage einmal die Kollegen haben da einfach zu wenig Erfahrung in der Entwicklung). Dann ist der Effekt des einfacheren schon wieder weg und schlägt um!

    Allerdings sollte man nach meinem Empfinden ggf. auch einmal an die Instandhalter usw. bei Kunden denken welche z.B. 5 oder 10 versch. Systeme warten müssen.
    Beginnt doch auch schon wenn diese die Maschinen von versch. Herstellern warten müssen. Da helfen dann solche Sprachen wie FUP oder KOP für diese sehr viel!

    In meinen Augen wird es halt so sein, das AWL nicht "tot" sein wird und SCL/ST mehr kommen wird.
    Es wird aber eher ne Kombi aus allem werden, bzw. die Möglichkeit dies in einem Baustein zu verwenden!

    Hoffe auch, das Big S sich bei einigen Dingen von CoDeSys beeinflussen lässt und paar weiter Dinge implementiert ...
    Dinge wie Pointer ist wie oben schon geschrieben worden ist, bei Siemens halt doch nicht einfach zu lesen

    Aber auch noch zum Themen Tittel, AWL wird auch in Zukunft bei "S" vorhanden sein.
    Man hat ja auch mitte der 90'er Jahre gesagt S5 sei tot! Aber da hat wohl keiner an die weit verbreiteten Anlagen und Steuerungen gedacht welche da im Feld sind!
    S5 lebt auch heute noch und lebt auch noch länger! Genau so wird es mit den S7 Steuerungen und den Maschinen gehen!
    Daher wird es eine kontinuierliche Veränderung der Sprache AWL bei Big S sein ...

  12. #39
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von vierlagig Beitrag anzeigen
    Stichwort: mit'n Finger die KOP-"Programmierung" nachfahren ... da hat es bei Bit-Verknüpfungen schon enorme Vorteile....
    Das hat unser werter Kollege Stollentroll auch schonmal so festgestellt.

    Naja, Videotelefonie wird dieses "mit dem Finger nachfahren" ja in Zukunft sehr erleichtern.

    Wie lange gibts schon Video-Telefonie?

    ...bin ich froh, dass ich in dieses Forum mit Worten schreiben darf - ich könnt kein Comic zeichnen (obwohl: unsere Vorfahren, die in Höhlen lebten, wir wissen nicht sicher, ob sie eine Sprache hatten. Aber bildliche Darstellungen konnte sie).

  13. #40
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Ne, ich werfe da nichts durcheinander, die Frage nach OOP kommt ja auch in allen möglichen Threads immer wieder mal hoch und das habe ich eben auch gleich mit aufgegriffen und die ganze Sache etwas vereinfachend darauf zugespitzt. Die Erkenntnis, dass eine Aufgabe auch mit einer der einen oder anderen Sprache besser zu erledigen ist, setze ich nun wirklich langsam voraus, auf dem Niveau brauchen wir nun wirklich nicht mehr zu diskutieren, denke ich.

    Und Assembler oder Hochsprache oder/und OOP, ist ja nun als Vergleich nicht so falsch.
    KOP und FUP sind sterbende Sprachen. Latein aus einem vorherigen Jahrhundert. Von KOP ist heut grad mal noch ne NOT-AUS-Verkettung übrig, von den TTL-CMOS-OPAMP-Jogis gibts nur noch angegraute Figuren.

    Assembler proggt heut auch schon kaum einer mehr auf einem Microcontroller.

    OOP ist ein Konzept. Hat nichts damit zu tun, welche Sprache man nutzt. Aber es gibt Sprachen, die das besser unterstützen als andere. Und Entwicklungsumgebungen, die das besser unterstützen. Der IDB des S7 war ein wichtiger Schritt dazu. davor musste man das händisch erledigen, z.B. die Temps in Schmiermerkern ablegen, und dort landeten auch die IN/OUT.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 12:50
  2. Die Zukunft der Arbeitsplätze ... ;) ?
    Von erzteufele im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 12:30
  3. Der S5-AWL Befehl ":AWL"
    Von chrisPCS im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.11.2010, 10:33
  4. Zukunft der breitbandtechnik: glsfaser oder funk
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 17:41
  5. dOPC Clone - die Zukunft in der OPC Entwicklung
    Von Kassl im Forum Werbung und Produktneuheiten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.02.2006, 19:13

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •