Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: SCL und OOP

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich war auf der Suche nach einem guten Buch zum Thema SCL im TIA Portal und bin auf folgendes gestoßen:

    http://www.amazon.de/SCL-OOP-mit-Por.../dp/3800734362

    Der Buch Titel verwundert mich ein wenig. Ich komme aus der Hochsprachenwelt (C++ / C#) und kann
    nicht verstehen wie die "Gesetze" der Objektorientierung in SCL umgesetzt werden sollen!

    Da es in SCL keine Objekte bzw. Klassen, Methoden, Eigenschaften geschweige denn Vererbung und Polymorphie gibt kann man meines erachtens hier nicht von Objektorientierung sprechen.

    Oder muss man von einem anderen Konzept ausgehen, z.B. man nehme einen FB == Klasse, dessen Parameter(IN, OUT, STAT, TEMP etc) == Eigenschaften, Aufrufe von anderen FCs (Funktionen) innerhalb dieses FBs == Methoden???????

    Grüße Pico
    Zitieren Zitieren SCL und OOP  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    direkt kannst du OOP in SCL und Konsorten nicht umsetzen.
    Du kannst zwar mit viel Fanatsie den FB als Klasse verstehen und die FB-Schnittstelle als die Properties - mit den Methoden wird es dann aber schon problematisch.
    Was ich an dieser Stelle mache ist, dass ich in dem FB unterschiedliche Teil-Funktionen habe und die dann über Binär-IN's anwähle. Das kommt dem Ganzen noch am Nächsten ...

    Gruß
    Larry
    Geändert von Larry Laffer (05.11.2012 um 12:39 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Wenn ich die Buchbeschreibung richtig verstanden habe, soll ja irgendwann UML ins TIA-Portal.

    Das ganze könnte dann in etwas so funktionieren:

    http://www.computer-automation.de/st...UML-Diagramme/

    aber um genau zu wissen, was der Autor mitteilen will, wird man wohl ums lesen des Buches nicht herum kommen

    Gruß.

    PS: evtl. soll das Ganze dann CFC im TIA Portal ersetzen??? Weil von CFC hört man ja im Zusammenhang mit TIA Portal nicht viel...
    Geändert von ducati (05.11.2012 um 12:31 Uhr)

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu ducati für den nützlichen Beitrag:

    norustnotrust (06.11.2012)

  5. #4
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Ohne das Buch gelsen zu haben ... ich habe meine Antwort aus meinen Wissenstand um die Möglichkeiten von Step7 geschrieben. Vom Step7 her wird es schon schwer, das Eine oder Andere, umzusetzen ...

    Gruß
    Larry

  6. #5
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Liest sich ganz nett, ich bin gespannt, wer so etwas dann wirklich mal auf einer Anlage implementiert, die mehr als nur 2 Zylinder und einen Motor enthält.

    Auf die UML-Diagramme dürfen wir sicherlich gespannt sein. Wenn man dann soweit ist, dass das Ganze halbwegs praxistauglich funktioniert, wird man dann binnen 10-20 Jahren keinen einzigen Programmierer mehr auffinden, der in der Lage ist, einen simplen Ausgang anzusteuern, ohne vorher eine halbe Diplomarbeit darüber zu verfassen. Ich sehe das Ganze mit einer gewissen (hoffentlich gesunden )Skepsis und hoffe, dass alle, die daran entwickeln, wenigstens mal eine mittlere Anlage in der Praxis komplett durchprogrammiert haben und nicht irgendwo in ihrem Uni-Kämmerlein an tollen Doktorarbeiten basteln. OOP kann uns bei einigen Dingen sicher das Leben erleichtern, aber ich fürchte, dass auch hier kräftig an der Praxis vorbeientwickelt wird. So wird zum Schluß vielleicht Bedarf geschaffen, der so eigentlich nicht besteht, ähnlich wie es sie Sicherheitstechnikbranche ja schon vorgemacht hat (Oder kann hier irgend jemand den PL seiner Anlage ohne Software berechnen?) . Darauf kann ich dann gerne verzichten.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  7. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu Ralle für den nützlichen Beitrag:

    Blockmove (06.11.2012),erzteufele (05.11.2012),Question_mark (06.11.2012),rostiger Nagel (05.11.2012)

  8. #6
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Ralle Beitrag anzeigen
    Liest sich ganz nett, ich bin gespannt, wer so etwas dann wirklich mal auf einer Anlage implementiert, die mehr als nur 2 Zylinder und einen Motor enthält.

    Auf die UML-Diagramme dürfen wir sicherlich gespannt sein. Wenn man dann soweit ist, dass das Ganze halbwegs praxistauglich funktioniert, wird man dann binnen 10-20 Jahren keinen einzigen Programmierer mehr auffinden, der in der Lage ist, einen simplen Ausgang anzusteuern, ohne vorher eine halbe Diplomarbeit darüber zu verfassen. Ich sehe das Ganze mit einer gewissen (hoffentlich gesunden )Skepsis und hoffe, dass alle, die daran entwickeln, wenigstens mal eine mittlere Anlage in der Praxis komplett durchprogrammiert haben und nicht irgendwo in ihrem Uni-Kämmerlein an tollen Doktorarbeiten basteln. OOP kann uns bei einigen Dingen sicher das Leben erleichtern, aber ich fürchte, dass auch hier kräftig an der Praxis vorbeientwickelt wird. So wird zum Schluß vielleicht Bedarf geschaffen, der so eigentlich nicht besteht, ähnlich wie es sie Sicherheitstechnikbranche ja schon vorgemacht hat (Oder kann hier irgend jemand den PL seiner Anlage ohne Software berechnen?) . Darauf kann ich dann gerne verzichten.
    100% ACK .......... ich habe das nette "SCL und OOP mit dem TIA Portal V11" Büchlein gekauft aber noch nicht angefangen ...... Denke werde mal in den nächsten 3 Wochen bestimmt etwas darin lesen....
    Auf der Buch CD ist neben Beispielen auch "Trial Enterprise Architect 9.3" und "Amuse 2.1" zum erstellen der netten UML-Diagramme drauf........

    Und wer die ganzen Stunden zum programmieren und dokumentieren bezahlen will...... oder muß...... da bin ich mal gespannt drauf...... ein zusätzliches Ventil..... ok macht 2.400 hahaha


    Gruß
    Geändert von UniMog (05.11.2012 um 18:17 Uhr)

  9. #7
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Okay dann können wir hier nicht von OOP sprechen!

    Meiner Meinung ist dann der Buchtitel falsch, da SCL diese Paradigmen einfach nicht bietet.

    Ich fände es wünschenswert in der SPS Welt richtige OOP verwenden zu können.

    Es bietet doch einiges an Vorteile Vererbung etc. verwenden zu können.

    OOP hat außerdem noch viele mehr Vorteile welche auch in der SPS Welt genutztz werden können!

    Natürlich muss man beachten wenn man z.B. nur 2-3 EAs hat, ob sich diese Vorgehensweise dann noch lohnt.

    Dies liegt ja aber im ermessen des Programmierers / der Programmierer

    Grüße Pico

  10. #8
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.220
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Pico1184 Beitrag anzeigen
    Okay dann können wir hier nicht von OOP sprechen!

    Meiner Meinung ist dann der Buchtitel falsch, da SCL diese Paradigmen einfach nicht bietet.

    Ich fände es wünschenswert in der SPS Welt richtige OOP verwenden zu können.

    Es bietet doch einiges an Vorteile Vererbung etc. verwenden zu können.

    OOP hat außerdem noch viele mehr Vorteile welche auch in der SPS Welt genutztz werden können!

    Natürlich muss man beachten wenn man z.B. nur 2-3 EAs hat, ob sich diese Vorgehensweise dann noch lohnt.

    Dies liegt ja aber im ermessen des Programmierers / der Programmierer

    Grüße Pico
    Ich habe den Wunsch von OOP in der SPS noch nicht ganz verstanden. Wenn ich die Dinge (FB, Multiinstanz) nutze, die bereits vorhanden sind, dann kann ich Bausteine erstellen, die wiederverwendbar sind, wenn es denn sein soll kann ich einen Baustein durch einen zweiten kapseln und dann dort noch Funktionen integrieren, was einer Vererbung ja schon ein wenig ähnelt. Aber immer weiß ich, was da genau passiert. Eine SPS mit Events, Eventhandlern usw. programmiert möchte ich in meinen Maschinen eher nicht haben, da bin ich mir nicht mehr sicher, ob das nun immer klappt oder dann auch mal nicht. Die berühmte Schutzrechtsverletzung (ok, das gibt es auch in Windows kaum noch) oder ein Programm das ganz plötzlich ausgeknipst ist, das wäre wohl der Supergau. Also halte ich es lieber etwas einfacher.
    Ich denke dann immer an den Cartoon aus der ct, da saßen zwei Piloten in ihrem unterwegs A310-Cockpit und auf dem Bildschirm erschein die Meldung "Allgemeine Schutzrechtsverletzung, bitte starten sie neu!" (So ähnlich jedenfalls)
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  11. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.712
    Danke
    398
    Erhielt 2.398 Danke für 1.998 Beiträge

    Standard

    Hallo Ralle,
    ich kann deine Einwände in manchen Punkten sogar ganz gut verstehen. Es gibt ein paar Aspekte aus der OOP, die in der SPS-Welt ganz sinnig sind und ein paar nicht. Vererbung und Klassen mit Methoden sind so Dinge, die ich gut finde / fände. Event-Handling kann schon so eine Sache sein (wobei es ja auch jetzt schon OB's in der SPS gibt, die in etwa das machen), da man eventuell nicht mehr überblicken kann woher mal was gekommen ist - da hast du vollkommen Recht - vor Allem wenn ich dann berücksichtige, was man daraus dann so Alles machen kann (im Sinne von "sich einen Ausklinken"). Es gibt da ja noch einen anderen Thread (das AWL-Thema) wo das so und so auch thematisiert wird. Grundsätzlich gilt ja : wenn man etwas Sch...e programmieren kann dann wird es auch irgendwann von irgendwem gemacht.

    Ich würde aber deshalb trotzdem nicht sagen wollen, dass das Ganze deshalb nicht sinnvoll wäre. Die Zeit wird es schon richten ...

    Gruß
    Larry

  12. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    Aventinus (06.11.2012)

  13. #10
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Hallo Ralle,
    ich kann deine Einwände in manchen Punkten sogar ganz gut verstehen. Es gibt ein paar Aspekte aus der OOP, die in der SPS-Welt ganz sinnig sind und ein paar nicht. Vererbung und Klassen mit Methoden sind so Dinge, die ich gut finde / fände. Event-Handling kann schon so eine Sache sein (wobei es ja auch jetzt schon OB's in der SPS gibt, die in etwa das machen), da man eventuell nicht mehr überblicken kann woher mal was gekommen ist - da hast du vollkommen Recht - vor Allem wenn ich dann berücksichtige, was man daraus dann so Alles machen kann (im Sinne von "sich einen Ausklinken"). Es gibt da ja noch einen anderen Thread (das AWL-Thema) wo das so und so auch thematisiert wird. Grundsätzlich gilt ja : wenn man etwas Sch...e programmieren kann dann wird es auch irgendwann von irgendwem gemacht.

    Ich würde aber deshalb trotzdem nicht sagen wollen, dass das Ganze deshalb nicht sinnvoll wäre. Die Zeit wird es schon richten ...

    Gruß
    Larry
    Immer wieder meine Meinung: Für jede Aufgabe die richtige Sprache/Ansicht.
    Komplexe Berechnungen in FUP sind genau so sch...e wie Schrittketten in SCL. Und das Thema ist ja nur ein weiterer Gedankengang.
    mfG Aventinus

Ähnliche Themen

  1. TwinCat3: OOP, C++
    Von moon im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.10.2012, 18:33
  2. OOP Ansätze in Codesys(Twincat 2.11)
    Von FrankVonWelt im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.02.2012, 10:54
  3. Frage zu CodeSysV3.4 - OOP
    Von StructuredTrash im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 12:52
  4. OOP in IEC61131-3
    Von Neals im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 01.11.2010, 22:38
  5. OOP mit Step7
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.05.2005, 19:02

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •