Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: GUrndlagen? FB und Ablauf

  1. #1
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    123
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe da eine eventuell bekloppt klingende Frage bezüglich der FB' in Step7 / Siemens

    Und zwar wenn ich einen Multiinstanzfähigen FB erstelle mit den internen Variablen, aber in den FB's auch Zähler und/oder Timer benutzen will, wie macht man das am besten?
    Weil als Variable kann ich ja keinen Zähler/Timer anlegen, und wenn ich im FB eben jene erstelle, dann habe ich doch wieder das Problem dass ich bei 10-maligem Aufruf immer im selben Zähler/Timer arbeite und eventuell Daten überschreibe?

    Dann habe ich noch ein Anliegen das eher das Vorgehen beim Programmieren angeht:

    Ich habe eine Sammlung an FB's die mir ein Transportband, X, Y und Z-Achse ansteuern und einige Koordinaten wandeln.

    Wenn ich diese FB's nun als Schrittkette miteinander verknüpfen möchte ( Transportband -> OK -> Grundposition -> Koordinaten -> Fahren -> usw... ), dann schießen sich bei mir trotz verriegelung die Koordinaten alles kaputt...

    Ich habe am Anfang einen Fb der mir aus den Zählerdaten Zielkoordinaten in MW's schreiben ( XSoll und YSoll ) und die ich dann in der Mitte der Schrittkette dann an meine beiden FB's der X- und Y-Achse als Ziel übergebe.
    Das klappt auch soweit ganz gut... nur:
    Ich habe ganz am Anfang einen FB der wenn KEINE Grundposition vorliegt direkt die X- und Y-Achse ansteuert mit den Sollwerten 0 / 0 ( diese werden direkt an die Achsen übergeben und NICHT in die MW's geschrieben!!! ).

    So wenn ich diesen Schritt nun ausführe fährt mein RBG auch brav in die Grundposition... dann geht die Bedingung des EN - Eingangs des Bausteins auf FALSE und der FB dürfte nicht mehr angesteuert werden...

    Danach kommt die Koordinatenwandlung und das Ansteuern der X- und Y-Achse... und hier fährt mein RBG nun zick-zack am Regal entlang und NICHT direkt zu den Zielkoordinaten..
    Im Onlinemodus konnte ich beobachten, dass irgendwie ein Zähler nicht mehr mitzählt und daher das Teil durchdreht... aber wenn ich mir den aufgerufenen FB direkt anschaue ( Y-Achse ) dann wird dort gezählt... nur irgendwie nicht mehr ausgegeben/übergeben

    Auf dem Papier und bis zum Ansteuern der Achsen mit den Sollwerten klappt alles wunderbar, nur wenn ich die FB's mit ins Spiel bringe knallt es... keine Ahnung wieso.

    Als nächstes ist mir aufgefallen, dass scheinbar Startbedinungen nicht sauber durchgereicht werden.
    Ich rufe zB meinen SK-FB auf und übergebe diesem zB E1.0 der gesetzt ist.
    Diesen Eingang gebe ich im FB auf den Eingang eines weiteren FB's... laut Onlineansicht liegt diese 1 auch am Eingang an.
    Nur wenn ich nun in diesen FB gehe... kommt nichts an...?
    Ich verwende Step 7 5.3 SP2... kann es daran liegen oder ist das ein Bug in der Anzeige?

    Gruss,
    Michael
    Zitieren Zitieren GUrndlagen? FB und Ablauf  

  2. #2
    Registriert seit
    30.03.2005
    Beiträge
    2.096
    Danke
    0
    Erhielt 673 Danke für 541 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSP
    Ich verwende Step 7 5.3 SP2... kann es daran liegen oder ist das ein Bug in der Anzeige?
    Ich habe aus mir unerfindlichen Gründen Step 7 V5.3 mit SP1 und SP2 unter Windows 2000 Professional nie richtig zum Laufen gebracht. Erst mit dem SP3 scheint alles richtig zu funktionieren.

    Ich würde es also zunächst einmal mit dem SP3 probieren.

    Service Pack 3 zu STEP 7 V5.3 und STEP 7 Professional Edition 2004

    Gruß Kai
    Zitieren Zitieren Re: GUrndlagen? FB und Ablauf  

  3. #3
    Registriert seit
    27.05.2004
    Ort
    Thüringen/Berlin
    Beiträge
    12.218
    Danke
    533
    Erhielt 2.696 Danke für 1.948 Beiträge

    Standard

    So ein Verhalten hatte ich bisher nur einmalig mit einer VIPA.
    Oft sind andere "Fehler" Schuld daran. Hast du den FB mehrmals aufgerufen, mußt du innerhalb des FB beim Beobachten den richtigen Aufrufpfad angeben. Bei Multiinstanzen ist das manchmal gar nicht machbar. Im Zweifelsfalle im FB einen Hilfsmerker setzen, den man dann über "Variable beobachten" kontrollieren kann. Weiterehin kann das "Herumjonglieren" mit Zeigern und Adressregistern bzw. nicht initialisierten temporären Variablen zu genau solchen unerwarteten Anzeigeergebnissen führen (Ausgang der SPS schaltet Lampe ein, obwohl er im gesamten Programm nicht programmiert wurde!).
    Einen FB würde ich nicht über EN in die Schrittkette einbinden. In der Schrittkette sollten nur Merker oder Steuervariablen gesetzt bzw. zurückgesetzt werden. Den FB ordnest du "außerhalb" der Schrittkette an und beschickst in mit den Steuervariablen. Gerade FB für Servos etc. tauschen permanent Daten mit den Antrieben aus und sollten immer aktiv sein.
    Gruß
    Ralle

    ... there\'re 10 kinds of people ... those who understand binaries and those who don\'t …
    and the third kinds of people … those who love TIA-Portal

  4. #4
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    Tempvariablen die eigentlich keine sind, sorgen dafür, dass das Prg beim Testen läuft, aber am Objekt nicht mehr. Bei Multiinstanzen ist das AR2 mit Vorsicht zu verwenden, ich vermeide es in diesen Fällen.
    Gruß
    Heinz

  5. #5
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    123
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Moin,

    danek erstmal bis hierher für Eure Hinweise und Tipps

    Ich habe aber ein Anliegen das mir im Kopf rumschwirrt was scheinbar nicht so einfach zu lösen ist ( für mich... )

    Und zwar das Thema Zähler und Timer in einem FB.

    Wenn ich in einem FB einen Zähler oder Timer benutze, wie kann ich das realisieren das der genauso wie die Variablen im Baustein liegt?
    Weil egal was ich versuche mit den Variablen, die beiden Bausteintypen Zähler und Timer ( Egal welcher ) wollen von mir immer eine korrekte Bezeichnung haben ( z.B. Z1 oder T1... ).
    Nur wenn ich das so mache habe ich doch bei 3 Aufrufen dieses FB's auch 3x ein und den selben Timer / Zähler den ich benutze, oder?
    Demzufolge müsste ich doch den FB mehrmals kopieren und danach die Zähler etc anpassen mit eigenen Bezeichnungen, was dann aber doch nicht im Sinne des Erfinders der FB's sein kann??

    Ratlos,
    Michael

  6. #6
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Michael,

    wenn du die Parametertypen "Timer" und "Counter" verwendest, kannst du bei jedem Bausteinaufruf andere Timer und Zähler als Parameter übergeben.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  7. #7
    Registriert seit
    23.05.2005
    Ort
    Mönchengladbach
    Beiträge
    123
    Danke
    17
    Erhielt 5 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    hmm das klappt aber nicht.
    Wenn ich der Variablen den Namen TEST gebe und den Typ Counter oder Timer, dann bleibt der Name rot und es wird ein Typenkonflikt gemeldet...

    Oder mach ich was falsch?

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.406
    Danke
    448
    Erhielt 502 Danke für 406 Beiträge

    Standard

    Hallo Michael,

    hast du ein globales Symbol (Merker) namens "TEST"? Dann schreibe mal das Symbol mit dem Raute-Zeichen davor (#TEST). Eine andere Idee habe ich dann auch nicht mehr.
    Alternativ kannst du die SFB4/5 für Zeitglieder verwenden. Oftmals werden unter Step7 auch Zeitfunktionen über das Auslesen der Systemzeit gebildet. Aber prinzipiell sollte das mit den Timern und Countern funktionieren.

    Welche Step7-Version verwendest du?

    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  9. #9
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Bei Bremen
    Beiträge
    648
    Danke
    11
    Erhielt 12 Danke für 10 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    wobei zu beachten ist, das die Laufzeit von den Zeitbausteinen nicht zu verachten sind

    Aber wenn es nicht auf die Zykluszeit ankommt, kein Problem.
    Gruß
    Heinz

  10. #10
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    kl.Odenwald
    Beiträge
    716
    Danke
    111
    Erhielt 85 Danke für 71 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich hatte vor einem guten halben Jahr auch das Problem, dass es mit den Timern nicht recht klappen wollte. Hab mir dann so beholfen, dass ich auf iec-Bausteine zugegriffen habe. TON,TOF usw. lassen sich änhlich nutzen - und sind vor allem Mutliinstanzfähig.
    Da S5-Timer immer an globalen Variablen hängen war das keine Lösung, mit der ich glücklich wurde.
    Viel Erfolg
    Zitieren Zitieren Ersatztimer  

Ähnliche Themen

  1. Speicherproblem mit zeitlichem Ablauf
    Von MadDog im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 07:59
  2. Programmaufbau, -ablauf
    Von Stoif im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 20:47
  3. Zeitlicher Ablauf in ST
    Von Basstarono im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 15:23
  4. Ablauf Regallager
    Von sr-83 im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.10.2007, 10:03
  5. Ideen für Ablauf
    Von patrickm im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.12.2006, 18:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •