Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: BCD zahlen in der s7 314

  1. #1
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    38
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hi
    eine kurze frage
    ich will mit der s7 314 58 istwerte und 58 sollwerte in
    BCD format nur positive zahlen,also 116 MW auf ein touchpanel übertragen,
    ist das überhaupt möglich ?
    ich meine wieviel merkerworte hab ich zu verfügung
    danke für die hilfe.
    gruss
    Zitieren Zitieren BCD zahlen in der s7 314  

  2. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Die CP 314 hat 256 Merkerbytes (= 128 Merkerworte). Am einfachsten immer online gehen, Baugruppenzustand aufrufen und auf den Reiter Leistungsdaten klicken. Dort werden die ganzen CPU-spezifischen Operandenbereiche und sowie die verfügbaren Systembausteime angezeigt.
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  3. #3
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    das übertragen aufs tp sollte kein problem sein.
    ich würde dafür aber einen db benutzen
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    hi
    danke für die aufklärung.
    in den Baugruppenzustand steht Merker 0- 254.7,
    mir war aber nicht klar was genau gemeint ist,ob ein
    merker ein byte oder ein wort lang ist ,deshalb meine
    frage. die antwort von Rainer ist genau das was ich wissen
    wollt,das es 254 Merkerbytes sind.danke dafür.

    volker ich habe noch nicht soviel erfahrung mit programmieren
    das mit dem DB glingt für mich noch etwas kompliziert,
    hast du vieleicht ein kleines beispiel für mich,wen das mit
    dem DB leichter zu machen geht währe das natürlich
    prima
    gruss an beide

  5. #5
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    38
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hobby programmierer
    hi
    danke für die aufklärung.
    in den Baugruppenzustand steht Merker 0- 254.7,
    mir war aber nicht klar was genau gemeint ist,ob ein
    merker ein byte oder ein wort lang ist ,deshalb meine
    frage. die antwort von Rainer ist genau das was ich wissen
    wollt,das es 254 Merkerbytes sind.danke dafür.

    volker ich habe noch nicht soviel erfahrung mit programmieren
    das mit dem DB glingt für mich noch etwas kompliziert,
    hast du vieleicht ein kleines beispiel für mich,wen das mit
    dem DB leichter zu machen geht währe das natürlich
    prima
    gruss an beide

  6. #6
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard

    ein bit aus einem datenwort kannst du in einer s7 genauso behandeln wie ein merkerbit.

    die merker halte ich mir lieber für schrittketten etc frei.

    du kannst abhängig von der cpu etliche datenbausteine mit etlichen datenworten anlegen.

    nehmen wir mal an, du legst dir db10 für deine soll/istwerte an.

    du kannst nun auf ein dw folgendermassen zugreifen.
    entwerder so

    auf db10 //hier wird der datenbaustein geöffnet
    L dbw 1 //lade datenbausteinwort 1 //vergleichbar mit L mw 10
    auf db11
    L dbw 2

    oder so
    l db10.dbw1
    l db11.dbw2
    der vorteil von methode 2 ist, dass du nicht von 'hand' den db öffnen musst. das passiert automatisch durch die adressierung.

    ein datenbit sprichst du so an
    u db10.dbx0.0
    = a1.0

    spricht aus dem datenwort 0 im db10 das bit null an.
    vergleichbar mit
    u m0.0
    = a1.0

    leichter würde ich das nicht nenne. ist eigentlich beides gleich zu behandeln. du spricht immer gewisse speicherbereiche in der cpu an, nur das die eben einen anderen namen haben.

    mit db's kann man soviele werte aber besser organisieren und so das programm übersichtlicher halten.

    du kannst also z.b. einen db für deine sollwerte anlegen und einen anderen db für deine istwerte.
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

  7. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    danke für die beispiele
    werde es ausprobieren
    dauert ein wenig da ich noch
    nicht soweit bin mit der hardware
    gruss

  8. #8
    Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    3
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    sofern es sich nicht um eine selbstgeschriebene Funktion handelt, in der man nichts mehr ändern muß/sollte, ist die zweite Adressierungsart immer vorzuziehen. Also dbXX.Dbx X.Y. Nur so kann später über die Anwahl von "Gehe Zu --> Verwendungstelle" sinnvoll im Programm nach Querverweisen gesucht werden. Ausserdem ist es dann immer möglich die Symbolik zu nutzen, auch wenn der DB nicht als Instanz DB aktiv ist.
    Und selbst ohne Symbolik ist es leichter zu lesen, da man immer sofort sieht um welchen DB es sich handelt, und nicht erst hochscrollen muß um zu gucken welche db irgendwo weiter oben geöffnet wird.

    Torsten

Ähnliche Themen

  1. Zahlen in Datum
    Von 4Josh im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2011, 11:05
  2. Zahlen umwandeln
    Von Jumpinjack im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.01.2011, 11:36
  3. Division von INT Zahlen
    Von HonestAnnie im Forum Simatic
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 16.07.2008, 23:31
  4. BCD-Zahlen verwandeln
    Von Dr. Holsten im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2007, 11:08
  5. STEP5 -KF (Zahlen)
    Von urlicht im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.07.2007, 14:23

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •