Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Torsteuerung mit S7-200

  1. #1
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,

    ich bin auf dem Gebiet der SPS-Programmierung absoluter neuling. Ich habe günstig eine S7-200 bekommen und wollte mich mal mit dem Thema auseinander setzen.
    Ich habe jetzt schon einige Stunden probiert, allerdings ich habe nichts brauchbares hinbekommen.

    Ich möchte eine Torsteurung programmieren, die nach folgendem Muster funktioniert:

    Taster 1 (E0.0) wird betätigt -> Tor 1 öffnet (A0.0) -> Taster 1 (E0.0) wird betätigt -> Tor 1 schließt (A0.1), und dann wieder von vorne.

    Der Taster 1 ist für ca. 0,5 sec. betätigt
    Die Ausgänge A0.0 und A0.1 sollen für 1 sec. betätigt sein und dann abfallen.

    Da ich Anfänger bin, wäre ein Lösungsweg in KOP wünschenswert.

    Vielen Dank im vorraus.


    Mit freundlichen Grüßen

    Marschel1981
    Zitieren Zitieren Torsteuerung mit S7-200  

  2. #2
    Registriert seit
    11.04.2008
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    523
    Danke
    26
    Erhielt 67 Danke für 67 Beiträge

    Standard

    Am besten zeig mal was du hast und wo es genau Probleme gibt.

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Ich geh' mal davon aus, daß Du nur ein Tor hast und deswegen keine mehrfach aufrufbare SBR brauchst.
    Ungetestet:
    Code:
    ORGANIZATION_BLOCK MAIN:OB1
    TITLE=Torsteuerung
    
    VAR
    FP_Taster1:BOOL;
    END_VAR
    
    
    BEGIN
    
    Network 1 // Taster Tor 1
        LD     E0.0
        EU
        =      L0.0
    
    Network 2 // Richtung Tor 1
        LD     L0.0
        UN     M0.0
        LDN    L0.0
        U      M0.0
        OLD
        =      M0.0
    
    Network 3 // Timer Tor 1
        LD     L0.0
        TOF    T37, 10
    
    Network 4 // Tor 1 öffnen
        LD     M0.0
        U      T37
        =      A0.0
    
    Network 5 // Tor 1 schließen
        LDN    M0.0
        U      T37
        =      A0.1
    
    END_ORGANIZATION_BLOCK



    P
    S: Damit Du auch weißt, was Du da zu Hause einbaust, erklärst Du am Besten mal die einzelnen Netzwerke.
    Geändert von hucki (08.12.2012 um 22:18 Uhr)

  4. #4
    Marschel1981 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort. Das ist genau das, was ich brauche.
    Allerdings ist mir die Funktionsweise noch nicht so ganz klar.

    Es werden mit der Steuerung dann 4 Tore gesteuert, aber da kann ich dann ja die Ein- und Ausgänge einfach abändern, oder?


    Gruß

    Marschel1981

  5. #5
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Es ist ein Weg, alles 4x zu programmieren. Für'n Anfänger aus meiner Sicht auch völlig OK.
    Fortgeschrittener ist es allerdings, eine SBR zu programmieren und diese dann 4x mit den verschiedenen Ein- und Ausgängen auf zu rufen.

    Vlt. erklärst Du ja erstmal, was Du vom obigen Programm verstehst, und dann, wo es Unklarheiten gibt. Sollst ja auch was lernen.

  6. #6
    Marschel1981 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Was ist denn eine SBR?

    Zur Verständnisfrage:
    - Im Netzwerk 1 wird der Eingang mit einem Merker? über eine steigende Flanke verknüpft. (Wofür steht das L bei L0.0?)
    - Im Netzwerk 2 wird in Abhängigkeit von L0.0 und M0.0 die Richtung festgelegt
    - Netzwerk 3 ist ne Abschaltverzögerung 5x100ms
    - Netzwerk 4 + 5 öffnet bzw. schließt das Tor

    Ich hoffe das ist so Richtig?


    Gruß

    Marschel1981

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    SBR steht für Subroutine, also ein Unterprogramm. Diese können vom Hauptprogramm aus aufgerufen werden und das auch mehrfach während eines Zyklus.
    Das Problem bei der S7-200 ist dabei, dass sich die eingebauten Timer und Zähler nicht mit verschiedenen Parametern mehrfach aufrufen lassen, wie man's bei verschiedenen Toren bräuchte. Dafür muss man eigene Lösungen programmieren.

    Zur genaueren Erklärung:
    Netzwerk 1 fragt den Eingang E0.0 auf eine positive Flanke ab und setzt bei positivem Ergebnis die lokale Variable L0.0 (für einen Zyklus) auf EIN.
    Netzwerk 2 ist eine manuelle XOR-Verknüpfung. Bei größerern CPUen (S7-300 ...) steht Dir ein solches Gatter unter AWL und FUP direkt zur Verfügung. Wenn Du hier in der FAQ mal nach Stromstoßschalter suchst, wird Dir dieses Netzwerk auch genau erklärt.
    Geändert von hucki (08.12.2012 um 23:42 Uhr) Grund: Links eingefügt

  8. #8
    Marschel1981 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Erklärung.
    Wie funktioniert das mit der Sbr? ist das schwierig?

  9. #9
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Nö.

    Unter Programmbausteinen ist standardmäßig schon eine SBR vorhanden und man kann auch mit Rechtsklick noch weitere (max. 64) einfügen:


    In der SBR (im Main/OB1 auch) kann man den oberen Rand des Programmeditors herunter ziehen, um dort die Schnittstelle zu programmieren:

    Die hier programmierten Variablen gelten nur für die SBR (lokale Variablen) und werden bei Beendigung der SBR wieder gelöscht. Deshalb muß man Sachen, die man länger braucht, außerhalb der SBR speichern (hier Richtung und Startzeit). Über IN, IN/OUT und OUT werden Werte an die/von der SBR vom/an den Aufruf übergeben.

    Dann programmiert man die gewünschten Sachen (Pfeil zeigt noch mal, wo man die Schnittstelle aufzieht):



    Wenn dies geschehen ist, kann man die SBR vom OB1 oder einer anderen SBR aus aufrufen.
    Ist die SBR in sich gekapselt (nur lokale Variablen L... benutzt; Eingänge E..., Ausgänge A..., Merker M..., Variablen V..., Timer T... und Zähler Z... sind global!), kann man sie auch mehrmals in einem Zyklus mit verschiedenen Parametern aufrufen:
    Geändert von hucki (09.12.2012 um 01:56 Uhr) Grund: ungetestetes Beispiel von den Screenshots angehangen (und wieder gelöscht)

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu hucki für den nützlichen Beitrag:

    PN/DP (09.12.2012)

  11. #10
    Marschel1981 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    08.12.2012
    Beiträge
    9
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Puh, mit Sbr ist ja doch um einiges komplizierter als wenn ich das 4x für die Tore programmiere....

Ähnliche Themen

  1. SPS torsteuerung mit helligkeitssensor
    Von C3bbr4 im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.07.2012, 23:06
  2. Torsteuerung Siemens LOGO
    Von Fila im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 07.01.2009, 17:51
  3. Frage zu Signallamben bei Torsteuerung
    Von eisbaereak im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.04.2008, 21:25
  4. S7-200 Torsteuerung Problem
    Von Moppel im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.04.2008, 01:03
  5. Anfänger und seine Torsteuerung mit S7-200
    Von spacecannon im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.02.2008, 18:03

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •