Code:
VAR_TEMP
    T_pMyAdr     :ANY;    //Adress-Pointer
END_VAR

BEGIN
    
     T_pMyAdr := "dbRecv".bData;          //zb. ein ByteArray, das du im DB definiert hast


    GET(REQ := M0.7 // IN: BOOL
         ,ID := 16#01 // IN: WORD
         ,ADDR_1 :=T_pMyAdr // INOUT: ANY
         ,RD_1 := .....//da natürlich auch ein Pointer...
         );
--> Du kannst einfach eine Variable vom Typ ANY anlegen, dann kannst du den Pointer auf den Datenbereich setzten (zb. ein Byte-Array oder eine struktur).
--> Mit einer AT-Sicht ist auch möglich, wobei das "selber basteln" eines Pointers nicht ganz einfach ist. Wenn immer möglich direkt zuweisen (zb. auch über ne IN_VAR)