Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 65

Thema: S7-1500 und libnodave oder AGLink?

  1. #31
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Wie hast du die Variablen denn angelegt, symbolisch mit Verknüpfung zum SPS-Programm oder gibt es da eine Art Absolutadressierung?
    Die Adresse kann auch absolut eingegeben werden:
    HMI-Variable.JPG

    Gruß
    Gerd

  2. #32
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Mediator Beitrag anzeigen
    Also wenn du das aktiviert (und natürlich die Konfiguration geladen) hast, dann kann wer auch immer mit den S7 Variablendiensten auf Merker etc. (alles was Adressen hat) zugreifen, wie bei 300, 400 und 1200.
    Ich habe die Konfiguration natürlich auch geladen, trotzdem kam die Fehlermeldung.
    Nutzt LibNoDave denn überhaupt "S7 Variablendienste", die mit der Option "Zugriff über PUT/GET-Kommunikation durch entfernten Partner (PLC, HMI, OPC, ...) erlauben" freigeschaltet werden können?

  3. #33
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    187
    Danke
    6
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Kühner Beitrag anzeigen
    Ja, aber bei der 1200er gibts da ne neue Funktion um z.B. Symbolische DBs zu lesen... So wie hier: http://www.sps-forum.de/showthread.p...003#post423003
    Weiß nicht, ob / wie symbolisch geht, aber absolut muss gehen, sonst ist was anderes faul. Z.B. eine 300 oder 400 kann so mit Put/Get auf eine 1500 zugreifen exakt wie auf eine andere 300 oder 400.
    Geht denn der absolute Zugriff oder hast du nur symbolisch versucht?

  4. #34
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Kühner Beitrag anzeigen
    So wie das ausschaut scheint die Kommunikation zur 1500er ja ganz anderst zu sein. Zumindest beginnen die Telegramme nach dem ISO Teil nicht mit 0x32 sondern 0x72, und 4 Bytes später kommt 0x32!

    Mal schaun ob die daten nach 0x32 was mit den alten Telegrammen zu tun haben...
    @Jochen Kühner
    Hast Du schon mal geprüft, ob es Ähnlichkeiten mit dem alten Telegramm gibt?

    Gruß
    Gerd

  5. #35
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.746
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SiemensUser Beitrag anzeigen
    @Jochen Kühner
    Hast Du schon mal geprüft, ob es Ähnlichkeiten mit dem alten Telegramm gibt?

    Gruß
    Gerd
    Ne hab im Moment keine Zeit zu. Da aber die alte Kommunikation auch geht wenn man es in den CPU Eigenschaften aktiviert, ist im Moment auch nicht so wichtig für mich!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  6. #36
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    33
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Jochen Kühner Beitrag anzeigen
    Da aber die alte Kommunikation auch geht wenn man es in den CPU Eigenschaften aktiviert, ist im Moment auch nicht so wichtig für mich!
    Welche CPU-Eigenschaft meinst Du genau?
    Ich kann mit LibNoDave keine Daten von der 1500 lesen, obwohl die Option "Zugriff über PUT/GET-Kommunikation durch entfernten Partner (PLC, HMI, OPC, ...) erlauben" aktiviert ist.


    Gerd

  7. #37
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.746
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SiemensUser Beitrag anzeigen
    Welche CPU-Eigenschaft meinst Du genau?
    Ich kann mit LibNoDave keine Daten von der 1500 lesen, obwohl die Option "Zugriff über PUT/GET-Kommunikation durch entfernten Partner (PLC, HMI, OPC, ...) erlauben" aktiviert ist.

    Gerd
    Ach so, Ich dachte es funzt... Hab im Moment keine 1500er das Ich in die Richtung was testen kann!
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  8. #38
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Was sagt denn eigentlich die Baustein Onlinehilfe zu Put/Get in der S7-1500?
    Im Kommunikationshandbuch steht nur: "Bei Verwendung der Anweisungen PUT/GET dürfen Sie nur Datenbausteine mit absoluter Adressierung einsetzen. Symbolische Adressierung von Datenbausteinen ist nicht möglich."
    Auf welche Daten in der 1500 über Put/Get zugegriffen werden kann steht dort leider nicht.

    Übrigens kann man bei der S7-1200 auch noch über Absolutadressierung auf den Merkerbereich zugreifen. Also dort funktioniert zumindest beides.

  9. #39
    Registriert seit
    15.03.2013
    Beiträge
    187
    Danke
    6
    Erhielt 35 Danke für 30 Beiträge

    Standard

    Bei Zugriff über libnodave sind doch keine Anweisungen nötig, sondern nur die auch bei 300, 400 und 1200 unterstützten Variablendienste der CPU, die man in der 1500 allerdings zunächst freischalten muss!?
    Diese Dienste arbeiten bei 1500 mit Absolutadressen, d.h. auf optimized DBs kann man so nicht zugreifen, aber sehr wohl auf Standart DBs und Merker.
    Im Programm der CPU kann man ja trotzdem voll symbolisch arbeiten, und alle anderen DBs können trotzdem optimized sein.

  10. #40
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Mediator Beitrag anzeigen
    Bei Zugriff über libnodave sind doch keine Anweisungen nötig, sondern nur die auch bei 300, 400 und 1200 unterstützten Variablendienste der CPU, die man in der 1500 allerdings zunächst freischalten muss!?
    Diese Dienste arbeiten bei 1500 mit Absolutadressen, d.h. auf optimized DBs kann man so nicht zugreifen, aber sehr wohl auf Standart DBs und Merker.
    SiemensUser hat aber geschrieben dass der Zugriff auf Merker bei der 1500 nicht funktionierte, obwohl er das angeblich freigeschaltet hat.
    Wenn ich eine 1500 zur Verfügung hätte, würde ich darum auch erstmal einen "nicht optimierten" DB anlegen, und versuchen daraus Daten zu lesen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.06.2010, 15:10
  2. Libnodave vs. ACCON-AGLink
    Von ToBo im Forum HMI
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.08.2009, 09:06
  3. Accon AGLink 4 und .net?
    Von mpexx im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 12:08
  4. AGLink und die Verwaltung von Aufträgen
    Von raCotS im Forum Hochsprachen - OPC
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2008, 08:50
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 08:48

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •