Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 10 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 97

Thema: Digitale Temperatursensoren an 313C-2DP

  1. #21
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Ich möchte die S7 aber behalten. Außerdem habe ich mich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt. 300€ per Baugruppe. Ich habe auch die Möglichkeit bei meinem Arbeitgeber nach ausgemusterten S7-Teilen zu fragen. Daher habe ich die DIO-Baugruppe. Ich weiß das Siemens nicht billig oder günstig ist. Ich möchte es auch möglichst mit Siemens machen, da ich mich vielleicht beruflich in Richtung SPS/Automatisation weiterbilden möchte.

  2. #22
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von xxgamerz Beitrag anzeigen
    Dann frage ich anders - kann mir jemand sagen, wie ich 20 Temperatursensoren - möglichst ohne microcontroller oder teure(300€ und mehr) Baugruppen verwalten kann? Die Temperaturen sollten dann von meinem OP77B über MPI/Profibus angezeigt werden. Also die Temperaturen in einer DB, verwalten kann?
    Tja irgendwie gehörst du zur Fraktion "Dusch mich aber mach mich nicht nass"
    Deine Anforderungen passen nicht zusammen. Punkt. Ende!
    Entweder du investierst Geld (Analogkarte, Multiplaxer, CP) oder Zeit (One Wire, Mikrocontroller).

    Dieter

  3. #23
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Genau, PT100 kann man ja auch multiplexen:
    http://www.sps-forum.de/showthread.p...00-Multiplexen

    Hast du denn schon Sensoren, oder Kabel schon gelegt?
    Wenn alle 20 Sensoren in 50 Meter Entfernung sitzen, ist ein Bus oder eine abgesetzte Baugruppe die über Profibus an die CPU angebunden wird ggf. sinnvoller.

  4. #24
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Sensoren und Kabel sind nicht gekauft oder vorhanden, da ich wusste, dass es auf Schwierigkeiten treffen wird. 3 Sensoren sind ca. 30 Meter, 3 weitere 20, und die letzten höchstens 5 Meter weit auseinander.

    Multiplexer benötigt ja trotz alledem einen AI. Aber ich hab ja keine. Jetzt ist für mich dann eher die Frage. Soll ich nach AI-Modulen für alle 20 Fühler schauen, oder kommt es günstiger, wenn ich nur eine AI-Gruppe habe und dann darauf mit Multiplexern draufgehe?

  5. #25
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Da musst du mal selber ein paar Preise für die Varianten zusammensuchen, wenn es für zu Hause ist muss ja nicht alles unbedingt neu sein. Außerdem gibt es ja noch andere pros und contras für die verschiedenen Lösungen.
    Ohne großartig zu basteln gibt es diese Möglichkeiten:

    a) 1-Wire Sensoren
    braucht Hardware:
    - 1-Wire Protokollumsetzer auf RS232 oder TCP/IP
    - in der SPS Schnittstellenkarte für RS232 oder Ethernet CP (Ethernet CP kann auch für andere Erweiterungen nochmal sinnvoll sein)
    pro:
    - Sensoren sind relativ günstig
    - 1-Wire Netz kann als Bussystem aufgebaut werden

    b) PT100 Fühler
    Variante b1) Pro Kanal ein analoger Eingang, benötigt entsprechend viele Karten
    Variante b2) Eine Analogeingangskarte + Multiplexer
    Variante b3) Profibus-Slave mit Profibusbaugruppe z.B. von Wago + Wago PT100 Analog-Module, oder
    Siemens ET200s Profibus-Anschaltung + Siemens ET200s Analogmodul + Multiplexer
    Geändert von Thomas_v2.1 (31.12.2012 um 15:14 Uhr)

  6. #26
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Also ich hab mal eben geschaut was die HW-Konfig so hergibt.

    Du hast entweder eine 313C-PtP mit RS485 oder 313C-2DP mit DP-Master.

    Die RS485 lässt sich gut über einen Mikrocontroller ansteueren, welcher dann die Analogen Eingänge einlesen kann.
    Über die DP-Schnittstelle lassen sich auch güstigere Komponenten z.B. von Wago anbinden.


    In jedem Fall könnte man einen U/f Wandler einsetzen. Damit würdest du eine Analoge Spannung in eine Frequenz umwandeln und diese dann mit "Frequenzmessen" in der SPS einlesen. Dann noch einen 10-Fach Multiplexer dazu, das ganze zwei mal..

    Geld sparen kann man, wenn du selbst Schaltungen entwickelst. Ich denke deine SPS kostet so >1000€ wenn du die Komponenten kaufen würdest. Das ganze mit Arduino (Microcontroller) würde irgendwo um 200€ kosten. Selbe Funktionalität! Nur müsstest du dafür halt die ganze Schaltung mit Relais usw. erstmal entwickeln.

  7. #27
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Da musst du mal selber ein paar Preise für die Varianten zusammensuchen, wenn es für zu Hause ist muss ja nicht alles unbedingt neu sein. Außerdem gibt es ja noch andere pros und contras für die verschiedenen Lösungen.
    Ohne großartig zu basteln gibt es diese Möglichkeiten:

    a) 1-Wire Sensoren
    braucht Hardware:
    - 1-Wire Protokollumsetzer auf RS232 oder TCP/IP
    - in der SPS Schnittstellenkarte für RS232 oder Ethernet CP (Ethernet CP kann auch für andere Erweiterungen nochmal sinnvoll sein)
    pro:
    - Sensoren sind relativ günstig
    - 1-Wire Netz kann als Bussystem aufgebaut werden

    b) PT100 Fühler
    Variante b1) Pro Kanal ein analoger Eingang, benötigt entsprechend viele Karten
    Variante b2) Eine Analogeingangskarte + Multiplexer
    Variante b3) Profibus-Slave mit Profibusbaugruppe z.B. von Wago + Wago PT100 Analog-Module, oder
    Siemens ET200s Profibus-Anschaltung + Siemens ET200s Analogmodul + Multiplexer

    Zu a: Geht so ein Adapter?
    Zitat Zitat von Deltal Beitrag anzeigen
    Also ich hab mal eben geschaut was die HW-Konfig so hergibt.

    Du hast entweder eine 313C-PtP mit RS485 oder 313C-2DP mit DP-Master.

    Die RS485 lässt sich gut über einen Mikrocontroller ansteueren, welcher dann die Analogen Eingänge einlesen kann.
    Über die DP-Schnittstelle lassen sich auch güstigere Komponenten z.B. von Wago anbinden.


    In jedem Fall könnte man einen U/f Wandler einsetzen. Damit würdest du eine Analoge Spannung in eine Frequenz umwandeln und diese dann mit "Frequenzmessen" in der SPS einlesen. Dann noch einen 10-Fach Multiplexer dazu, das ganze zwei mal..

    Geld sparen kann man, wenn du selbst Schaltungen entwickelst. Ich denke deine SPS kostet so >1000€ wenn du die Komponenten kaufen würdest. Das ganze mit Arduino (Microcontroller) würde irgendwo um 200€ kosten. Selbe Funktionalität! Nur müsstest du dafür halt die ganze Schaltung mit Relais usw. erstmal entwickeln.
    313C-2DP ist es.


    Ich sehe mal, vielleicht finde ich eine günstige Baugruppe auf RS232.

  8. #28
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von xxgamerz Beitrag anzeigen
    Zu a: Geht so ein Adapter?
    Würde theoretisch gehen.
    Aber du musst bedenken dass das ein Low-Level Adapter ist, d.h. du musst trotzdem das 1-Wire Protokoll fast vollständig in deiner SPS in Software abbilden. Der Adapter nimmt dir nur das genaue Timing ab.

    Wenn du ein Bus aufbauen willst musst du noch die IDs der Sensoren hinterlegen (sozusagen die Adresse), d.h. erst Sensoren abfragen, die ID merken, Zuordnung von ID zu Messstelle herstellen etc. Es gibt auch Geräte bei denen sich das alles über eine Weboberfläche konfigurieren lässt und die dann den nackten Messwert rausgeben, die haben aber dann meistens Ethernet und kein RS232. Aber das vereinfacht die Sache schon extrem.
    In diesem Thread:
    http://www.sps-forum.de/showthread.p...-eine-CPU-1214
    sind ein paar Links zu solchen Geräten. Kannst ja mal den zipferteddy fragen ob sein Gerät schon läuft.

  9. #29
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    So. Ich hab mich mal umgeschaut, und musste feststellen, dass es mit Analogeingabe-Baugruppen wahrscheinlich am einfachsten und vergleichsweise preiswerter sind. Meine Frage: Ist das Modul komatibel - und wenn ja, auch für PT100? Bei Siemens komme ich immer auf so einen Livelink, der irgendwie ins nichts führt..

  10. #30
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.242 Danke für 973 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von xxgamerz Beitrag anzeigen
    Meine Frage: Ist das Modul komatibel - und wenn ja, auch für PT100?
    Das Ding ist eine ASI-BUS-CP (Master). Für deinen Anwendungsfall komplett ungeeignet!

    Du brauchst sowas wie eine 6ES7331-7KF02-0AB0 (ohne Gewähr).

    Gruß
    Dieter
    Geändert von Blockmove (31.12.2012 um 20:34 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. [s] s7-300 313c-2dp
    Von eYe im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 12:19
  2. 313c 2dp mit P+F IC-KP-B6
    Von Rambo im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 14:56
  3. S7 313c-2dp <-> pc
    Von Joerg123 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 07:51
  4. Uhrzeit 313c-2dp
    Von Küffel im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 08:39
  5. 313C-2DP mit 315-2DP verbinden
    Von BPlagens im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 11:49

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •