Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 97

Thema: Digitale Temperatursensoren an 313C-2DP

  1. #41
    Registriert seit
    31.03.2010
    Beiträge
    335
    Danke
    3
    Erhielt 33 Danke für 32 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo!

    Mach es einfach mit einem Rinck Multiplexer!Hab den auch im einsatz läuft perfekt!
    Denn kannst auch Kaskadieren!Der hat 16<->1 Bidirectionale Kanäle!
    Kostet auch nicht so viel!Jedoch halt nur 2 Leiter!!
    http://www.rinck-electronic.de/rinck..._Anschluss.PDF

    Wenn du eine PT100 Karte auf der SPS hast kannst dir den Messumformer Sparen!
    Hab da einen Baustein der den Multiplexer auswertet.Für jeden Eingang einen Offset und nochmals einen Absoluten Offset!
    Desweiteren hat der gleich einen MIN/MAX Wert Speicher!
    Dadurch kannst jeden Sensor einzeln anpassen!


    Gruß
    Geändert von SCM (01.01.2013 um 19:36 Uhr)
    Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein!

  2. #42
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Das kommt vielleicht jetzt etwas unglücklich, aber ich sehe es so:

    Ich möchte das so preiswert wie möglich, und so viel es geht selbst machen. Und das zu einem annehmbaren Preis.
    Wäre es mir nur um die Funktion gegangen, hätte ich mir einen Elektriker gesucht der mir alles macht.


    Was spricht denn dagegen, die Frequenz zu reduzieren? Wenn es funktioniert, ist eine kleine Platine im Schaltschrank auch zu verkraften.


    Das mit Wago IO habe ich mir auch mal angesehen. Aber da kann ich gleich die AI-Baugruppen kaufen. Preislich ist da nicht viel Unterschied, nur dass ich dann eben alles von Siemens und als eine Steuerungseinheit habe.

  3. #43
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Die Frequenz kannst du "reduzieren" in dem du das Signal von einem Microcontroller ausliesst und dann codiert an einen Eingang übergibst.. haben wir dir schon irgendwo auf Seite 2 vorgeschlagen. Ich würde jetzt mal so über Daumen davon ausgehen, dass eine DI-Karte mit Programm etwa 5Hz verarbeiten kann.

    Eine vollständige Bastellösung habe ich dir auch schon geschrieben -> Die Spannung in eine Frequenz wandeln und die Frequenz über die SPS einlesen (wie deinen Impulszähler). Die Eingangsspannungen (also Werte der PT100 Sensoren o.Ä.) über 10 Relais (bzw. Analogschalter als Halbleiter) umschalten. Die ganze Schaltung ist aber nicht so trivial, alleine für einen anständigen Abgleich der Sensoren wird man etwas Arbeit investieren, und auch erstmal nen Prototypen bauen müssen.

  4. #44
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von xxgamerz Beitrag anzeigen
    Was spricht denn dagegen, die Frequenz zu reduzieren? Wenn es funktioniert, ist eine kleine Platine im Schaltschrank auch zu verkraften.
    Das ist nicht nur einfach ein Blinktakt, das ist ein definiertes Protokoll mit einer bestimmten Baudrate. Üblicherweise muss man auch beim Senden bestimmte Zeiten einhalten, beispielsweise eine Signalleitung für x µs auf 0 ziehen. Wenn du einfach pauschal alle Signale langsamer machst dann funktioniert das Ganze nicht mehr.
    Deine "Platine" die du vorhast müsste eben etwas mehr können. Den von dir verlinkten 1-Wire RS232-Adapter macht sowas. Du schickst diesem den Befehl "Lege Befehl x auf den Bus" und der wandelt diesen in die entsprechenden Signale wie sie für das 1-Wire Protokoll definiert sind.

  5. #45
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Also wird das wohl am einfachsten sein - CP mit RS232 besorgen, 1-Wire-Adapter dran, Protokoll im S7-Programm auslesen.

    Der Adapter ändert ja nichts an der Frequenz. Oder?

  6. #46
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.480
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.241 Danke für 973 Beiträge

    Standard

    Es gibt fertige Bausteine für S7 und One Wire. Schau erstmal mit welchen Adapter diese laufen.

    Dieter

  7. Folgender Benutzer sagt Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    gravieren (01.01.2013)

  8. #47
    Registriert seit
    10.05.2005
    Beiträge
    1.996
    Danke
    220
    Erhielt 233 Danke für 204 Beiträge

    Standard

    Hi
    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Es gibt fertige Bausteine für S7 und One Wire. Schau erstmal mit welchen Adapter diese laufen.
    Dieter
    1-Wire als RS232 mit Protokoll. --> z.b. http://www.fuchs-shop.com/de/shop/17/1/13372015/
    1-Wire als RS232 ohne 1-Wire-Protokoll-Overhead, ASCII-Modus --> z.b. http://www.fuchs-shop.com/de/shop/17/1/13372058/
    1-Wire als Ethernet --> z.b. http://www.fuchs-shop.com/de/shop/17/1/13372113/
    1-Wire als Ethernet MIT 868MHz Sender/Empfänger --> http://www.busware.de/tiki-index.php?page=CUNO

    Der CUNO kann z.h. auch die Temperatur von Wohnräumen steuern --> z.b. http://www.elv.de/output/controller....&detail2=37355


    Meine Empfehlung: CUNO + Wago 750-880 (oder Beckhoff)


    Vorteil:
    750-880 --> ca. 450 Euro --> Ethernet vorhanden --> Webvisu --> SD-Carte bis 8GB als zusätzlicher Speicherplatz ( Protokolierung)
    CUNO --> ca. 85-100 Euro --> 1-Wire + 868MHz Sender/Empfänger --> Wohnraumtemperatursteuerung über Funk, Außentemperatursensoren . . .

    Bibliothek "CUNO für Wago --> http://www.cunolib.de/index.php?title=Hauptseite
    Bibliothek OSCAT www.oscat.de (Natürlich auch für Step7 geeignet bis auf das Dateihandling und sonstigen Kleinigkeiten)

    Wago kann Süchtig machen.



    P.S:
    Sinnvoll ist nach meiner Meinung der 1-Wire. Der Rest ist "offen", leider weiß mann erst später, dass man z.b. eine SD-Card benötigt.
    Ich habe auch Lehrgeld zahlen müßen

    Gruß Karl
    Karl

  9. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu gravieren für den nützlichen Beitrag:

    Thomas_v2.1 (01.01.2013),xxgamerz (01.01.2013)

  10. #48
    Registriert seit
    29.12.2012
    Ort
    Lkr. Tuttlingen
    Beiträge
    42
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ich habe mich dafür entschieden, das ganze über einen CP mit RS232 zu regeln. Adapter würde ich mir selbst basteln, nämlich diesen hier. Der gibt mir die Seriennummern und die Temperaturen aus, ohne viel "drumherum". Da ich auch nur Temperaturen messen will, klappt das ja theoretisch.

    //Edit:

    Ist eben auch ein programmierter Mikrochip vorgeschalten.

  11. #49
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Ich befürworte ja immer wenn man etwas selbst entwickelt möchte. Aber bei dem von dir verlinkten Teil muss der Controller ersteinmal programmiert werden, d.h. du fängst damit mit der Mikrocontroller-Programmierung an, denn dieser ist wenn du ihn kaufst ohne Programm. Ich möchte es nur erwähnen, da fehlt also noch einiges.

    Und es gibt sicher Dinge die für die PIC-Serie von Microchip sprechen (der Controller ist dort verbaut), aber ich denke mal du bist mit der Atmel AVR Serie besser bedient.
    Denn für die AVR Serie hast du einen freien C-Compiler, viele Beispieleprogramme, Tutorials und ein großes Forum (http://www.mikrocontroller.net) auf deutsch. Da bekommst du zwar auch PIC-Support, aber der AVR ist mehr verbreitet. Mein 1-Wire Projekt mit einem AVR Atmega und einer PC-Datenbankanbindung ist dort irgendwo in der Codesammlung (sicher keine Referenz, das war mein erstes AVR-Projekt, aber es funktioniert).

  12. #50
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn das Ganze nur zum "Spielen" ist, bastle soviel Du willst. Wenn da was real Notwendiges dranhängt vergiss die Bastelei. In ein paar Jahren ist was defekt und möglicherweise gibt es die Teile dann nicht mehr.
    Im Normalfall wirst Du zum Anfang, vermute ich, mit weniger Sensoren auskommen.
    Alle Kabeln mal in die Wand legen, die PT100 die Du jetzt unbedingt brauchst montieren und eine Analogeingangskarte (8xRTD) kaufen.

Ähnliche Themen

  1. [s] s7-300 313c-2dp
    Von eYe im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2011, 12:19
  2. 313c 2dp mit P+F IC-KP-B6
    Von Rambo im Forum Feldbusse
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2009, 14:56
  3. S7 313c-2dp <-> pc
    Von Joerg123 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.11.2008, 07:51
  4. Uhrzeit 313c-2dp
    Von Küffel im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 08:39
  5. 313C-2DP mit 315-2DP verbinden
    Von BPlagens im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.10.2005, 11:49

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •