Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: HILFE!Temperaturregelung mit CONT-C und Thermoelement Typ S

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    HILFE !!!!!!!!!!!!!!!
    Wir brauchen dringend Hilfe für eine Ofensteuerung.
    Wir sollen mit einem CONT-C (FB41) und einem Thermoelement Typ S eine Temperatursteuerung (Bereich 300-1200C) realisieren. Die Ausgabe soll an einem Toutchpannel MP370 dargestellt werden.
    Gibt es ev. schon einen fertigen Baustein, oder wie müssen wir welche Bausteine einsetzen
    Zitieren Zitieren HILFE!Temperaturregelung mit CONT-C und Thermoelement Typ S  

  2. #2
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    ich würde mir mal die Dokumentation zum FB58 anschauen: der ist speziell zum Heizen (oder Kühlen) ausgelegt, hat eine Selbstoptimierung (die allerdings unter Umständen etwas heikel zu handhaben ist) und kann bei Bedarf auch für mehrere parallele Zonen hin optimiert werden.

    Vorher noch ein paar Fragen klären:
    -wie sehen die Stellglieder aus: analoge Ansteuerung 0..10V/4-20mA oder digital an/aus?
    -wo sitzen die Meßstellen (Ansprechzeit usw.)?
    -wie stark beeinflussen sich die Zonen gegenseitig?
    -sollen Rampen gefahren werden oder kommt es mehr auf die genaue Einhaltung eines Sollwertes an?

    Die Doku ist unter \\Programme\Siemens\Dokumentation\deutsch zu finden (bei 0815-Installationen von Step7) und heißt S7temp..(irgendwas)...PDF

    Viel Spaß, Peter!

  3. #3
    danielfelgi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    13.12.2005
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke schonmal für die Infos.
    Das ganze sieht folgendermaßen aus. In einem Ofen (eingeteilt in drei zonen mit jew.3 Brennern ) soll die Temp. auf ca. 1200C gehalten werden. Die Regelung soll über eine PID-Regelstrecke (Nachheizen(p) , Nachstellzeit(I) und Vorstellzeit(D) erfolgen. Die Temp. wird im Ofen mittels einem Thermoelement Typ S / Zone abgefragt. Durch das Ein.-bzw. Abschalten der jeweiligen Brenner in den Zonen wird die Temp. nachgeregelt. Die Regelung ist automatisch und manuell über die SPS bzw. Touch-Pannel möglich.
    Es kommt zwar mehr auf die Einhaltung der vorgegebenen Temp. an soll aber über Rampen (z.B Neuanlauf) gefahren werden.

    mfg Felgi und Daniel

  4. #4
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    961
    Danke
    42
    Erhielt 109 Danke für 87 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Welche thermische Leistung haben denn die Brenner?
    Und wie lange dauert es damit von Raumtemperatur auf 1200°C zu kommen?

    Mir kommt es ein wenig seltsam vor, die Brenner einfach ein- und auszuschalten um die Temperatur zu regeln, es sei denn es bestehen keine großen Anforderungen an die Einhaltung der Temperatur.

    In diesem Falle sind wohl PID-Regler überdimensioniert - einfache Zweipunktregler tun es dann auch.

    Peter

  5. #5
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Schau doch einfach mal hier nach
    [url]www2.automation.siemens.com/fea/html_00/down_module.htm
    Hier wird der Einsatz und die Parametrierung des FB41 sehr anschaulich erklärt. Habe selber Heizungsregelungen nach diesem Prinziep aufgebaut und bin sehr zufrieden damit.

    mfg
    PeterK

  6. #6
    Registriert seit
    18.12.2005
    Beiträge
    71
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin
    Der Hinweis, dass das Ding mit Anfahrrampen ausgerüstet werden soll, deutet darauf hin, dass es sich um einen statischen Prozess handeln könnte, z.B. Kammerofen, Herdwagenofen usw. In diesem Falle kannst du den D-Anteil ganz außer acht lassen, PI ist völlig ausreichend. Ein magerer P-Anteil (3...4 %) und eine relative lange Nachstellzeit (20...45 Min.) sollten die richtigen Parameter sein.

    Ein-/Aus-Strategien ist bei Brennern nicht unüblich, wenn es in der Ofenatmosphäre auf genaue Gemischverhältnisse ankommt, die kann man besser mit 2-Punkttechnik erreichen als mit kontinuierlicher Technik. Auch ist die 2-Punkttechnik hinsichtlich höherer Gasumwälzung besser, was eine größere Temperaturgleichmäßigkeit am Wärmgut bedeutet, bei 1200 grd C spielt dies aber nur noch eine untergeordnete Rolle, da der Wärmeübergang in diesem Temperaturbereich durch Strahlung erheblich effzienter als durch Konvektion ist.

    Vielleicht schiebst du ein paar Angaben mehr über den Thresen, Art des Ofens, welches Wärmgut, Anforderung an die Temperaturgenauigkeit...

    Gruß Barnee

Ähnliche Themen

  1. Regleroptimierung Fb41 Cont-C
    Von bra_elo im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.02.2011, 01:08
  2. Thermoelement
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.10.2009, 07:45
  3. FB 42 Cont S
    Von s.leuschke im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.08.2008, 22:33
  4. PT 100 und Thermoelement Typ K
    Von mpexx im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.06.2008, 13:40
  5. Thermoelement TYP L?
    Von repök im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2007, 18:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •