Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Handling Portale

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    da ich eventuell in naher Zukunft ein Handling Portal programmieren darf und ich in dieser Richtung noch keinerlei Erfahrung habe wollte ich mal bei euch ein paar Infos einholen.

    Das Portal hat eine X,Y,Z Achse und soll über Siemens 1FK7 Servoantriebe verfahren werden.

    Verwendet man hier Umrichter mit Mehrachsverwaltung oder für jede Achse einen eigenen Umrichter?
    Z.b. Sinamics S110 oder S120???

    Und wie geht ihr dabei ganz grob bei der Software Erstellung vor???

    Bin euch für Infos sehr dankbar, da ohne Erfahrungswerte doch noch einige Fragen offen sind!

    Grüße Pico
    Zitieren Zitieren Handling Portale  

  2. #2
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Deine Frage lässt sich genauso einfach beantworten wie:
    "Wieviel kostet ein rotes Auto?"

    Die Anforderungen an ein Portal reichen von extrem simpel mit Mehrachsverwaltung bis hin zu Portalen mit 3 interpolierenden Achsen mit Sinumerik, Robotersteuerung oder Ähnlichem.
    Besorg dir erstmal mehr Informationen, dann kann man leichter eine Aussage treffen

    Gruß
    Dieter

  3. #3
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Da geb ich user Blockmove recht. Was soll denn dein Portal machen?
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  4. #4
    Registriert seit
    17.07.2006
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Erhielt 79 Danke für 70 Beiträge

    Standard

    3 x S110 = 3 x CU305. Das sollte preislich kein Vorteil gegenüber 1 x CU320 sein. Ich würde hier auf eine Lösung mit S120 setzen, da sich hier auch die drei Achsen einen Zwischenkreis teilen, was
    bei Bremsbetrieb einzelner Motoren energetisch besser ist. Je nach Leistung wüürde ich auf ein rückspeisefähiges Smartline Modul gehen, damit die Bremswiderstände entfallen können.
    Evtl. als Steuerung eine S7 315T, die hat Handling Funktionen im Bauch und kann relativ einfach mit normalen Step7 Mitteln (KOP, FUP, AWL, SCL, etc.) programmiert werden.

  5. #5
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Schau mal bei den üblichen Verdächtigen (GSA, Fibro, Felsomat, Tiani) nach und hole dir da inovationen ...

    Habe selbst für eine dieser Firmen schon solche Teile projektiert.
    Je nach Aufgabe kommt halt z.B. so etwas wie die 315T, FMNC, 611U oder NC in frage.
    Fibro und Felsomat, haben z.B. glaube die 828D drinne mit nem HT8 ...

  6. #6
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Also nun hab ich detailliertere Infos bekommen.
    Habe mal eine kleine Skizze gemalt in welcher der Anlagenaufbau grob zu erkennen ist (siehe Anhang).

    Uebersicht.jpg

    Folgende Aufgabenstellung dazu:

    Es sollen verschieden lange Hülsen (max 300mm) zugeführt, ausgerichtet und auf Werkzeugschlitten abgelegt werden.
    Die Zuführung erfolgt hängend auf einer Linearschiene (Öffnung der Hülsen nach oben).
    Die Hülsen haben innen eine bestimmte Form nach welcher später ausgerichtet werden soll.
    Am Ende der Linearschiene ist eine Kamera welche die Form kontrolliert.

    Nun wird über das Linearhandling eine Hülse am Ende der Zuführung abgeholt. (XYZ-Achsen)
    Zuvor gab die Kamera die aktuelle Ausrichtung der Hülse an die Steuerung.

    Eine Ausrichtstation bestehend aus 3 Stationen (Servomotoren) soll die Hülsen dann in die richtige Lage drehen 0°-360° und je nach Länge der Hülsen
    auf den jeweiligen Werkzeugschlitten ablegen.

    So das ist die Aufgabenstellung ganz grob.

    Nun meine Hardewareplanung dazu:

    6x Sinamics S110 Power Module
    6x Sinamics S110 Control Unit
    6x Sinamics Bremswiderstand
    1x Intelligentes OP Panel

    1x CPU 315 DP Technologie
    1x Simens Simatic Technology

    Was meint ihr dazu? Kann ich das ganze noch verkleinern bzw. etwas zusammenfassen??
    Was haltet ihr von der Technologie CPU und dem Add On Simatic Technology?

    Grüße Pico
    Geändert von Pico1184 (12.02.2013 um 14:05 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Hi,

    es besteht immernoch Klärungsbedarf. Warum jetzt auf einmal 6xS110 für 3 Servoachsen?
    Definiere jetzt mal genau die Achsen, auch die Werkzeugschlitten, Teilezuführung und Teileausrichtung bzw. diverse Rotationsantriebe.
    Weiter zu definieren ist die Genauigkeit der Positionierung für Prozessicherheit und die Geschwindigkeit der Antriebe zum Erreichen der erforderlichen Taktzeit.
    Auch in Betracht zu ziehen sind eventuelle Safety Funktionen (zB Safety Limited Speed (SLS) zum Einrichten)

    T-CPU benötigst du zB für sehr schnelles Positionieren, falls es die Taktzeit hergibt würde ich drauf aber verzichten.
    Ich würde auch die CU320 den S110ern vorziehen, siehe Beitrag #4 von user offliner.
    Alternativ gibts aber auch praktikable Systeme von anderen Herstellern in Verbindung mit einer Siemens SPS.
    Bei SEW finde ich die CCU ganz gut für so eine Anwendung, auf jeden Fall leichter Parametrierbar als der Siemenskram.

    Gruß MK
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  8. #8
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Warum jetzt auf einmal 6xS110 für 3 Servoachsen?
    Nein es sind keine 3 Achsen sondern 6....Wenn du dir meine Skizze ansiehst habe ich x/y/z-Achsen und noch 3 Ausrichtachsen welche an der X-Achse angebracht sind.

    Diese Ausrichtstation soll die Hülsen je nach Lage bzw. je nach Daten der Kamera, welche die Lage an die Steuerung übermittelt, auf eine bestimme Position ausgerichtet werden (Bereich von 0° - 360°). Von diesen 3 Ausrichtachsen sind immer 2 in Betrieb welche die Hülsen aufnehmen und auf einem Werzeugschlitten absetzen.


    Taktzeit beträgt 6 sec....d.h. alle 6 sekunden müssem zwei hülsen auf einem Werkzeugschlitten sitzen.

    Denke dann sollte auch das verfahren der x/y/z achsen gleichzeitig funktionieren und auch das Ausrichten sollte während dem Verfahren der x/y/z Achsen möglich sein.

    Muss man da schon an Interpolation denken?? Denke eigentlich nicht da jede Achse für sich alleine arbeitet und keine Radien, Kreise etc. gefahren werden müssen!

    Grüße Pico

  9. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.710
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    ob du die Taktzeit einhalten kannst liegt ja nicht nur an den Achsen.
    Aber was deren Ablauf angeht (wenn man alle Achsen einzeln sieht) :
    Ausrichten kannst du vom Zeitpunkt "gegeriffen + Z-Achse nicht mehr unten + Kamera-Daten liegen vor" bis kurz vor Ablegen.
    Je nach der Ausführung der Mechanik kannst du X- und Y-Achse gleichzeitig fahren lassen (wenn Z-Achse = oben) und die fahren dann optisch ggf. auch dann einen Bogen
    Ich würde das jedenfalls so machen ...

    Gruß
    Larry

  10. #10
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.026
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn du die T-CPU nutzen möchtest ist das genau die richtige Plattform,
    mit diese kannst du interpoliert fahren, was bei 6sec. Taktzeit wahrscheinlich
    auch erforderlich ist. Die Drehachse kann zusätzlich Bahngesteuert fahren, die
    CPU achtet dann darauf das die drei Interpolierten und die Drehachse wirklich
    gleichzeitig am Endpunkt positioniert sind. Aber Achtung die schwächste Achse
    gibt den Takt an. Bei den Reglern würde ich auch eher zu den S120 tendieren,
    dann ist das ganze etwas runder.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.01.2015, 17:20
  2. Handling DATE_AND_TIME
    Von Mephisto im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.11.2012, 10:18
  3. Handling Störmeldungen WinCC flexibel
    Von Markus im Forum HMI
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 13.09.2011, 18:51
  4. Handling von DBs und Änderungen
    Von Mütze im Forum Simatic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 09.06.2008, 19:12
  5. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.07.2006, 15:37

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •