Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Anfängerfrage: Wozu Akkumulatoren und Merker?

  1. #1
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Als Anfänger in S7 hätte ich eine vielleicht seltsam anmutende Frage:

    Wozu benötigt man Akkumulatoren und Merker?

    Soweit ich das überblicken konnte funktionieren alle AWL Befehle auch auf dem Variablenspeicher. Der ist wohl deutlich langsamer als der Akkuspeicher. Aber bei nicht zeitkritischen Anwendungen sollte das ja kein Problem sein. Ausserdem ist die Kommunikation zwischen Steuerung und Panel bei mir so langsam, dass das gar nicht aufällt. Die Akkumulatoren sind wohl, so denn man keine globalen Variable verwendet, für die Rückgabe von Funktionswerten zuständig. Gibt es noch andere Anwendungen? Und wozu brauche ich Merker? Ich hab einige Tutorials durchgelesen. Das steht immer drin, dass es Akkus und Merker gibt aber welche Vorteile die gegenüber dem Variablenspeicher haben konnte ich nicht weiter herauslesen.
    Zitieren Zitieren Gelöst: Anfängerfrage: Wozu Akkumulatoren und Merker?  

  2. "
    Zitat Zitat von Gast
    Ich meine nichts für ungut. Aber wenn die Jungs bei Siemens schon so viele Eingennamen verwenden, dann sollten sie bitte auch die Bezeichnung Akku nur dann verwenden wenn sie einen Akku wie er normalerweise definiert ist implemmentieren. Zumal ein Akku bei einer S200 ja wohl was anderes ist als einer bei der S300. Insbesondere ist man sich also selbst bei den unterschiedlichen eigenen Produkten darüber nicht einig. Die Bezeichnungen im Handbuch finde ich persönlich sowieso unangemessen.....
    Hab schon genug graue Haare deswegen. Wäre nur halt schön, wenn ein Akku auch das macht was ein Akku machen soll und wenn die Bezeichner durchgängig in einer Sprache wären.
    Joa, das stimmt. Full ack. In der Hitze der Diskussion hab ich wohl übersehen, dass es sich bei der S7-200 wohl um eine Umgebung handelt, die sich doch wesentlich von der S7-300/400 unterscheidet, wo ich in der Hauptsache zu Hause bin. Als ich mir das Handbuch von der S7-200 zu Gemüte geführt habe, da kam ich mir doch erst einmal wie ein dummer Schulbub vor, da die bisher gängigen Gedankenmuster nicht greifen konnten.
    Also, das Stoppschild ist jetzt eingebaut, dass ich auf Themen zu S7-200 nicht mehr reagieren werde, da ich wohl in der Zukunft nichts mit einer S7-200 zu tun haben werde.

    Gruß Barnee"


  3. #2
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Akkumulatoren sind z.B. für die gesamten Rechenoperation (z.B. A * B, A / B, etc.), die Vergleichsoperationen (Akku1 mit Akku2) zuständig. Es gibt keine Befehle für Variable3 = Variable1 x Variable2. Dies muss alles über die Akkus laufen.
    Anhand der Formulierung gehe ich davon aus, dass Sie eine 200er einsetzen. Die Verwendung von Variablenspeicher (= Datenbausteine auf der 300er und 400er) anstatt Merker ist soweit ich weiss Geschmackssache und eine Frage des perönlichen Programmierstils (Datengruppierung und "-kapselung").
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  4. #3
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle
    Es gibt keine Befehle für Variable3 = Variable1 x Variable2.
    Naja, was ist mit SCL?

  5. #4
    Registriert seit
    27.10.2005
    Ort
    Schwäbisch Gmünd
    Beiträge
    5.224
    Danke
    630
    Erhielt 955 Danke für 769 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von seeba
    Naja, was ist mit SCL?
    An der Stelle ist die Frage, was nach SCL auf der SPS abläuft. Dies ist wieder AWL und dort gibt es die Befehle nicht. Und SCL auf der 200er?
    Rainer Hönle
    DELTA LOGIC GmbH

    Ein Computer kann das menschliche Gehirn nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden. (Gerd W. Heyse)

  6. #5
    Anonymous Gast

    Standard

    Das was im AWL-Editor angezeigt wird, ist ja eigentlich nur die halbe Wahrheit. Es ist eine Rückübersetzung des MC7-Codes.....

    SCL kann keine Maschine direkt ausführen. SCL wird compiliert und es entsteht MC7-Code - hin und wieder ist der sehr grauslich, aber man kann von Hand nacharbeiten, dann geht zwar der SCL-Bezug verloren, ist dann aber auch nicht unbedingt ein herber Verlust.

    Bei dem Eingangspost würde ich ggf. ein Fake nicht ausschließen.

    Gruß Barnee
    Zitieren Zitieren AWL, SCL...  

  7. #6
    Anonymous Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle
    Akkumulatoren sind z.B. für die gesamten Rechenoperation (z.B. A * B, A / B, etc.), die Vergleichsoperationen (Akku1 mit Akku2) zuständig. Es gibt keine Befehle für Variable3 = Variable1 x Variable2. Dies muss alles über die Akkus laufen.
    Hm, das Ergebnis der Vergleichsoperatoren landet doch als oberster Wert auf dem Stack und nicht im Akkumulator. Oder irre mich da? Und Operanden können beliebige Variable sein, insbesondere also auch aus dem Variablenspeicher.

    Anhand der Formulierung gehe ich davon aus, dass Sie eine 200er einsetzen.
    In der Tat benutze ich eine S7-200

    Die Verwendung von Variablenspeicher (= Datenbausteine auf der 300er und 400er) anstatt Merker ist soweit ich weiss Geschmackssache und eine Frage des perönlichen Programmierstils (Datengruppierung und "-kapselung").
    Gut, dann bin ich beruhigt. Die Sache mit der Zwei-Adressmaschine kenne ich noch gut aus Assemblerzeiten. Dachte zunächst ich würde was grundliegendes falsch machen wenn ich auf Akkumulatoren und Merker verzichte.

  8. #7
    Anonymous Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Barnee
    Bei dem Eingangspost würde ich ggf. ein Fake nicht ausschließen.
    Es ist kein Fake, sondern eine ernst gemeinte Frage gewesen. Wie ich bereits erwähnt habe beschreiben alls S7 Tutorials was es für Speicherbereiche gibt. Aber eigentlich keines zu welchen Zwecken diese eingesetzt werden können. So wie ich das sehe sind Akkumulatoren und Merker eigentlich zu nichts besonderem zu gebrauchen. Aber so einen Hinweis findet man ja nirgends.
    Zitieren Zitieren Re: AWL, SCL...  

  9. #8
    Registriert seit
    25.07.2005
    Ort
    Vogelsbergkreis
    Beiträge
    1.717
    Danke
    48
    Erhielt 68 Danke für 60 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rainer Hönle
    Zitat Zitat von seeba
    Naja, was ist mit SCL?
    An der Stelle ist die Frage, was nach SCL auf der SPS abläuft. Dies ist wieder AWL und dort gibt es die Befehle nicht. Und SCL auf der 200er?
    Aber es gibt eben schon einen Befehl dafür in der Programmierumgebung! Bei der 200er natürlich nicht!

  10. #9
    Anonymous Gast

    Standard

    @Gast
    Zitat Zitat von Gast
    Hm, das Ergebnis der Vergleichsoperatoren landet doch als oberster Wert auf dem Stack und nicht im Akkumulator. Oder irre mich da? Und Operanden können beliebige Variable sein, insbesondere also auch aus dem Variablenspeicher.
    Das ist der Trugschluss, bedingt durch die Brille, mit der man einen Mikroprozessor oder Assembler betrachtet. Schmeiß diese Sichtweise auf eine S7-SPS schnell über Bord. Es gibt nur entfernte Ähnlichkeiten, die eben mehr hinderlich als förderlich sind. Fast alles, was auf einer S7-SPS abläuft wird über AKKUs abgewickelt, egal ob du dich aus dem Variablenspeicher bedienst oder sonst wo her. Der Begriff Akkumulator auf einem Mikroprozessor hat kein Äquivalent auf einer S7-SPS. In einer S7-SPS hat der Begriff Akkumulator keinen physischen Hintergrund sondern steht für eine Funktionalität, die vom Betriebssystem des SPS zur Verfügung gestellt wird.

    @seeba
    Das was SCL macht, ist nichts anderes als MC7-Code zu kompletten Funktionalitäten zusammenzufassen (bitte nicht mit Funktionen verwechseln). Z.B.
    Code:
    a := b + c;
    wird in MC7-Code übersetzt, der dann im AWL-Editor ggf. so aussehen kann, wenn man z.B. für die Variablen a, b und c den Typ INT voraussetzt:
    Code:
    L    a
    L    b
    +I
    T    c
    Wegen der Variablendefinition weiss der SCL-Compiler, welchen Typ der arithmetischen Funktion (hier die Addition von zwei INT-Variablen) er einsetzen muss.

    Grundsätzlich könnte man auch SCL für eine S7-200 anwenden, wenn auch über Umwege. Aber es wird ggf. eine Nacharbeit in AWL erforderlich, wenn MC7-Code durch den SCL-Compiler angewendet wird, der für eine S7-200 nicht zur Verfügung steht.

    Gruß Barnee

  11. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Barnee
    Das ist der Trugschluss, bedingt durch die Brille, mit der man einen Mikroprozessor oder Assembler betrachtet. Schmeiß diese Sichtweise auf eine S7-SPS schnell über Bord. Es gibt nur entfernte Ähnlichkeiten, die eben mehr hinderlich als förderlich sind. Fast alles, was auf einer S7-SPS abläuft wird über AKKUs abgewickelt, egal ob du dich aus dem Variablenspeicher bedienst oder sonst wo her. Der Begriff Akkumulator auf einem Mikroprozessor hat kein Äquivalent auf einer S7-SPS. In einer S7-SPS hat der Begriff Akkumulator keinen physischen Hintergrund sondern steht für eine Funktionalität, die vom Betriebssystem des SPS zur Verfügung gestellt wird.
    Hm, wie soll ich das denn sehen. Ich meine ich kann doch nur das sehen was mir Micro/Win zur Verfügung stellt. Was die SPS im Hintergrund macht kann ich sowieso nicht beeinflussen und ist für mich als Programmierer dann doch auch nicht relevant. Oder kann ich mit dem Hintergrundwissen irgendwelche AWL Unzulänglichkeiten umgehen?

Ähnliche Themen

  1. Wozu Merker in IEC 61131 (z.B. CoDeSys oder Multiprog)
    Von chstad im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 22.06.2011, 11:38
  2. Wozu LPS, UENO, LRD, LPP
    Von excite im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.07.2005, 10:18
  3. Wozu dienen Merker?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 14:25
  4. Wozu dienen Merker?
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.03.2005, 10:59
  5. Wozu ist der Schutzleiter da ?
    Von Anonymous im Forum Elektronik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 19:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •