Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Temperaturregler mit PT100

  1. #11
    Ronny ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.12.2005
    Beiträge
    17
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    mmh ... stimmt,

    aber das sind immer 0,1 ohm egal ob wiederstandt oder pt 100 und beim pt 100 wären dan die 0,1 ohm ca 0.3 crad und bei einer Schaltdiferenz von 0,25 crad ist das ziemlich doof. Da der Schütz für die Heizung ja ständig an- und abfällt, aber nix regelt. Dafür muss es doch eine Lösung geben.

    gruss Ronny

  2. #12
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Dieser Quatsch wurde soeben gelöscht.

  3. #13
    Anonymous Gast

    Standard

    und was könntest du mir da empfehlen?

  4. #14
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Ottweiler, Saar
    Beiträge
    940
    Danke
    259
    Erhielt 124 Danke für 109 Beiträge

    Standard

    Ich hab das mit einer SPS noch nie gemacht, nur mal mit einem Z80.
    Hatte einen PTC, der von einer Konstantstromquelle gespeist wurde, und mit AD-Wandler CA6162 den Spannungsabfall gemessen.

  5. #15
    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    45
    Danke
    0
    Erhielt 2 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo Ronny,

    stimmt bei Dir die Steckplatznummer von "BG: KF+192"?

    Dann die OGR und UGR, diese Werte mußt Du dem Fühler bzw. dem Wandler anpassen. Ansonsten stimmen die Ergebnisse nicht.

    Habe mal mit einer 103 CPU damit gespielt.
    Da müßte man auch eine normale Heizung mit steuern können.

    gruß klaus

  6. #16
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.447
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard

    Hallo Ronny,

    bei deinem Messbereichsmodul (..1AA11) sollten nichtbenutzte Eingänge kurzgeschlossen werden.

    Die Auflösung könnte man bei einer ...7LA13 (nicht bei der 7LA12) durch Einstellen des Klimamessbereiches verbessern. Der Messbereich wäre dann -100..+100°C mit einer Auflösung von 0,025°C, falls das reicht.

    Eine andere Möglichkeit die Auflösung zu erhöhen, ist ein Messwandler der den gewünschten Bereich der PT100-Kennlinie in ein Normsignal wandelt. Dazu brauchst du ein entsprechendes Messbereichsmodul für die Analogkarte. Da du den Begriff "Schütz" verwendet hast, ist es jedoch fraglich, ob dir eine höhere Auflösung etwas nützt.

    Was wird denn geregelt?


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  7. #17
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    sorry, natürlich heißt es SRW3 und nicht SLW3.
    Kannst aber alles vergessen, Du nutzt ja den FB250. Der macht das schon alles automatisch. Wenn ich mich nicht irre, dann muß Du eigentlich nur, wie
    spsks schon mitgeteilt hatte, die OGRund die UGRanpassen.

  8. #18
    Registriert seit
    18.12.2005
    Beiträge
    71
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von argv_user
    Ja, die Genauigkeit ist nicht besonders, denn PT100 messen bis etwa 1000 Grad und der für die Heizung relevante Bereich umfasst maximal ein Zehntel davon. Eigentlich ist die PT100 Baugruppe für die Heizungsregelung ungeeignet.
    @argv_user

    Oh Gott, wenn die Möglichkeit des Löschens besteht, dann lösch deine Aussage gannz schnell, bevor deine Aussage noch zum Allgemeingut wird.

    PT100 geht maximal bis 850 Grad C, wenn überhaupt und wird vorzugsweise im niederen Temperaturbereich eingesetzt so etwa bis 250...300 Grad - bei Temperaturbereichen über 500 Grad werden vorzugsweise Thermoelemente eingesetzt, Typ S, K, J usw.usf.

    PT100 ist im unteren Temperaturbereich -50...0...100 SEHR genau, selbst bei einer normalen Toleranzklasse des Elementes, eine Analogbaugruppe einer SPS kann selten die Genauigkeit eines PT100-Elementes ausnutzen.

    Gruß Barnee

  9. #19
    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    1.597
    Danke
    10
    Erhielt 213 Danke für 183 Beiträge

    Standard

    Da der Schütz für die Heizung ja ständig an- und abfällt, aber nix regelt.
    Mit geeigneten Parametern (Hysterese...) dürfte das auch kein Problem sein. Wie oben bereits angedeutet solltest Du, wenn es sooo genau werden soll, über eine Regelung mit besser zu dosierenden Solid State Realais nachdenken.

  10. #20
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.447
    Danke
    454
    Erhielt 509 Danke für 411 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Barnee,

    Zitat Zitat von Barnee
    ...eine Analogbaugruppe einer SPS kann selten die Genauigkeit eines PT100-Elementes ausnutzen...
    Ich denke, "argv_user" hatte genau dasselbe gemeint. Ich hatte es jedenfall so verstanden. Lies das Zitat in deinem Beitrag noch zweimal durch, dann verstehst auch du es.


    Gruß, Onkel
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 04.04.2010, 15:47
  2. Temperaturregler mit Heizpatrone
    Von 00schneider im Forum Simatic
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 10.01.2010, 11:44
  3. FB 58 Temperaturregler
    Von rainer-step5 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.03.2008, 23:39
  4. Erfahrungswerte Temperaturregler
    Von birdracoon im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.03.2006, 21:49
  5. Temperaturregler FB58 kaskadieren
    Von plc_tippser im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.07.2005, 08:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •