Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Siemens Safety ET200 F 4FDO passivierung

  1. #1
    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    64
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit einer 4 kanaligen Ausgabegruppe ( 6 ES7 138 4FB03-0AB0)an einer ET200S F CPU.

    Über zwei der Ausgänge möchte ich die STO Eingänge von Motorreglern wegschalten. Die Motorreglereingänge haben aber nur einen positiven 24V Eingang, das Signal wird dann in den Reglern gegen Masse gemessen. Nun hat die Ausgabegruppe Probleme damit und meldet mir Kurzschluss, da der Rückleiter nicht an der Karte angeschlossen werden kann, da nicht vorhanden. Außerdem erkennen die Regler während der Dunkelschaltung das Testsignal und gehen dann in STO Plausibilitätsstörung da die Kanäle ja nacheinander Dunkel geschaltet werden und dadurch nicht beide Kanäle gleichzeitig schalten.
    Um das zu umgehen habe ich nun Koppelrelais Typ Finder 7S an die Karte angeschlossen. Als Rücklesezeit der digitalen Ausgänge habe ich in der S7 50ms parametriert. Das geht auch eine ganze Weile gut, dann wird die Baugruppe passiviert und ich bekomme das Ereignis 79E5 gemeldet von der Baugruppe gemeldet. Als Hilfe in S7 erscheint: Bei der Kommunikation zwischen der F-CPU und einer F-Peripherie ist ein Kommunikationsfehler aufgetreten (CRC Check).

    Meine Frage nun: Welche Bauteile habt Ihr schon mal an einen sicheren Ausgang der S7 ET200S angeschlossen und mit welcher Parametrierung der Ausgabebaugruppe. Schalten möchte ich wie gesagt nur eine sehr kleine Last, die Reglereingänge.

    Bin für jede Hilfe dankbar

    Gruss


    Oliver
    Zitieren Zitieren Siemens Safety ET200 F 4FDO passivierung  

  2. #2
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Es gibt extra für diese Anwendungen die 1FRO-Baugruppe die dann über einen/zwei F-DO angesteuert wird!

    Grüße

    Marcel

  3. #3
    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    64
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo Marcel,

    besten Dank erstmal für die schnelle Antwort.
    Ich hab mir das FRO Modul angesehen. Damit könnte die Sache funktionieren. Allerdings erschließt sich mir nicht, warum ich mit einem 2A F Ausgang einen weiteren F Relais Ausgang mit 5A schalten muss um eine Last von <100mA anzusteuern.
    Das ist doch Wahnsinn.
    Abgesehen davon, befindet sich die Steuerung in einem FTF (kleines mobiles Fahrzeug) und ich hab überhaupt keinen Platz um noch diese Module einzubauen.
    Vielleicht kennt ja noch jemand eine andere Möglichkeit. Wenn ich das mit den FRO meinem Elektrokonstrukteur erzähle, erschlägt der mich.

    Trotzdem vielen Dank, für diese kompetente, schnelle nHilfe. Notfalls muss ich es so machen.

    Gruß

    Oliver

  4. #4
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Die Leistung ist in dem Fall nicht der Trick an der Sache, sondern genau das was du brauchst ist es:

    Die Potentialtrennung. Die F-DO sind halt (leider) Potentialbehaftet!

    Grüße

    Marcel

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Möglich währe auch ein das PM schaltende F-Powermodul zu nutzen, das hat
    zwei F-Ausgänge und schaltet die Versorgungsspannung über Relaiskontakte,
    da kann man einen geschalteten Plus nutzen. Das Ding ist genauso breit wie das
    4 F-DO.

  6. #6
    Registriert seit
    11.12.2009
    Beiträge
    2.115
    Danke
    388
    Erhielt 390 Danke für 271 Beiträge

    Standard

    Die Versorgungsspannung ist aber "nur" für dahinterliegende Module... oder kann der FDO3 (Glaube Klemme 15+16) genutzt werden?

    Er braucht aber 2 Positive Signale... das wird schwerer...

    Grüße

    Marcel

  7. #7
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.790
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Die Relaiskontakte schalten nach rechts und können aber auch direkt abgegriffen werden.
    Zusätzlich könnte er aber jetzt auch Standard Ausgänge dahinter hängen die sicher abgeschaltet
    werden. Es stellt sich ja noch die frage ob der TE die Regler getrennt sicherheitsgerichtet abschalten
    muß oder ob er Sie Gemeinsam schalten kann

  8. #8
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard

    Also das Ereignis 79E5 wird warscheinlich der Watchdog der Baugruppe sein. Dafür gibt es in den F-Parametern der BG eine F_Überwachungszeit. Wird die BG nicht mindestens in dieser Zeit angesprochen, geht sie in den sicheren Zustand.
    Wie hoch die Zeit einzustellen ist, liegt an der Auslastung der CPU und am Bussystem. Ich habe meist Zeiten zwischen 150 und 300ms eingestellt.

    Beachte jedoch, dass diese Zeit in die Berechnung der SF mit eingehen muss. So müsste z.B. der Abstand zwischen einer Sicherheitslichtschranke und dem "gefährlichen" Bauteil vergrößert werden, wenn die WD Zeit erhöht wird.

  9. #9
    Registriert seit
    03.12.2009
    Beiträge
    64
    Danke
    1
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    danke nochmal für den Tip mit dem 1 FRO.

    Ist zwar unglaublich eng in dem Schaltschränkchen, ich hab es aber jetzt eingebaut. Damit geht es. Ich denke diese Fehlersicheren Module sind so "sicher", das man sie schon fast nicht mehr benutzen kann. Auch die Doku von Siemens zu Zeiteinstellungen ist schwammig. Das beste ist dieses Excel File zur Berechnung der Einstellungen. Da muss man erst studieren.

  10. #10
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Naja das ist halt Sicherheitstechnik, mit "Pi mal Daumen" sollte man an soetwas nicht herangehen. Ein Studium ist nicht vorraussetzung, aber ich finde es ziemlich fahrlässig wenn man einfach sagt: Sicherheitssps ist ja nichts anderes wie ne normale SPS!

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 16:44
  2. Siemens Safety SPS - Programm
    Von bo1986 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 10.12.2012, 07:26
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.01.2011, 13:14
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 12:22
  5. Safety Beckhoff Klemme an Siemens CPU
    Von Mauser im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.02.2009, 20:02

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •