Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Flankenauswertung

  1. #1
    Registriert seit
    10.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    51
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    da ich in Sachen Programmierung noch nicht zu den Experten gehöre wende ich mich hiermit mal an die erfahrenen und hoffe eine Lösung zu finden.

    folgende Komponenten sind verwendet:
    CPU: S7-312C
    DI: SM321
    DO: SM322

    Nun zu meinem Vorhaben, ich möchte das Signal eines Näherungsschalters nehmen um zwei Funktionen auszuführen. Es handelt sich dabei um das verfahren eines Schlittens mittels Motor.

    Funktion 1:
    Wird der Näherungsschalter bedeckt, sprich Signal von 0 auf 1 gesetzt so soll der Motor abschalten. Und die Funktion auffahren sperren (Position oben erreicht), dabei ist es dann nur möglich wieder nach unten zufahren. Da kommen wir aber zu Funktion 2 schon.

    Funktion 2:
    Um nach unten zu fahren sieht der Ablauf so aus. Taste runterfahren wird gedrückt, dabei muss die Freigabe auffahren nochmals erfolgen (Kette kann nur durch auffahren entriegelt werden) darf aber nur soweit fahren bis der Näherungsschalter wieder von 1 auf 0 wechselt. Danach fährt der Schlitten wieder nach unten.

    Es soll quasi Position oben und Position max. damit abgefragt werden.

    Es geht mir dabei nur um die Verwendung des Signales des Näherungsschalters das andere ist für mich klar, habt ihr vielleicht eine Idee wie man das am besten lösen kann?

    Gruß
    Daniel
    Zitieren Zitieren Flankenauswertung  

  2. #2
    Registriert seit
    05.01.2012
    Ort
    48720 Rosendahl
    Beiträge
    43
    Danke
    5
    Erhielt 5 Danke für 5 Beiträge

    Standard

    Hi!
    Du hast dir die Lösung doch selber schon beschrieben....
    Postive Flanke- stop rauf
    Negative Flanke- Entriegeln
    Gruß Maggi

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu Maggi für den nützlichen Beitrag:

    Naruna (10.03.2013)

  4. #3
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.726
    Danke
    398
    Erhielt 2.401 Danke für 2.001 Beiträge

    Standard

    Hallo,
    mein Vorschlag wäre : du erstellst dir eine Schrittkette. So, wie ich das verstanden habe, ist das Ganze ja mehr als 2 Flanken sondern eher ein Ablauf.
    Zum Thema "Schrittkette" dann bitte die Forums-Suche benutzen ...

    Gruß
    Larry

  5. #4
    Naruna ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    51
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hey,

    Danke trotzdem, war mir halt nicht sicher ob ich das so lösen kann.

  6. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Ich meine ebenfalls, daß 2 Flanken gar nicht reichen um die Aufgabe zu lösen (wahrscheinlich kommt man sogar ganz ohne Flanken aus).
    Das Programm muss sich zumindest merken, daß man den Initiator erreicht hatte und nach unten fahrend wieder verlassen hat. Die Drehrichtungsumkehr erfordert bestimmt auch noch eine Ruhezeit. Eine kleine Schrittkette ist da angebracht.

    Ist dieses Vorhaben jetzt nur eine theoretische Übung oder gibt es diesen Schlitten tatsächlich? Gibt es da noch Endschalter über dem Initiator?
    Ich kann mir diese Konstruktion nur schlecht vorstellen, bei der nach jedem Stop etwas entriegelt werden muß und das nur per aufwärts-Fahrt möglich ist. So muß sichergestellt werden, daß nach dem Verlassen des Initiators nach oben garantiert sofort nach unten gefahren wird - auch bei Loslassen der Taste oder Notaus oder Spannungsausfall! Wie schnell fällt die Verriegelung der Kette nach Antriebsstop wieder ein?

    Ich meine, das Entriegeln muß auch ohne Aufwärts-Fahrt möglich sein - und dann hätte sich auch Dein Problem erledigt.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  7. #6
    Naruna ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    51
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Harald,

    diese Anlage ist in Planung und wird es später auch geben also bleibt nicht nur eine theoretische Übung. Ich werde morgen mal ein Bild einstellen das man sich ein Bild davon machen kann, werde mir dieses aus der Konstruktion besorgen. Um es vielleicht nochmal etwas verständlicher zu erklären, am dem Schlitten ist ein Zylinder befestigt und an dem Schlitten dafür befindet sich ein Bolzen der im Abstand von 50mm einrasten "kann" dabei fährt der Schlitten nur in horizontaler Achse. Die Verrieglung kann daher nur beim auffahren gelöst werden da der Bolzen automatisch in der aufwärts Bewegung herausgezogen wird.
    Dem Initiator ist es im Prinzip egal in welcher Position sich der Schlitten befindet außer in der Endposition oben oder unten.
    Nehmen wir mal an der Bediener möchte den Schlitten von unten nach oben fahren, derzeitige Position im unteren Drittel des möglichen Weges. Jetzt kann solange die Taste auffahren gedrückt ist auch Gefahren werden bis der Initiator schaltet. Daraufhin soll Motor stoppen und die Verrieglung Springt automatisch in die vorgesehenen Raster.

    Da beim runterfahren erst ein Stück nach oben gefahren werden muss soll die zweite Auswertung des Signals dafür sein um nicht den Referenzpunkt zu überfahren. In der Theorie ist ein überfahren des zweiten Signals nicht möglich da die Aufwärtsbewegung kürzer ist als der eigentliche verfahrweg. Sollte er aber aus irgendwelchen Gründen diesen überfahren so ist ein freifahren nur mittels Schlüsseltaste möglich, in dieser Funktion ist ein direktes abfahren möglich da in denn letzen mm kein Raster mehr ist.

    Was ich noch vergessen habe zu sagen ist das der Motor über eine Bremse verfügt und somit auch bei Not-Aus ohne Raster stehen bleibt.

    Ich hoffe es nun etwas verständlicher gemacht zu haben was ich vorhabe aber werde mir das mit der Schrittkette mal überlegen.

    Gruß
    Daniel

  8. #7
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Ob mit Schrittkette oder nicht. Was Du auf jeden Fall brauchen wirst, sind Maximalendschalter die im Fehlerfall noch greifen.

    Ich würde das so lösen:

    Aufwärtsfahren (alle Betriebsarten): Immer nur bis zum Endschalter oben.

    Abwärtsfahren (alle Betriebsarten): Nur dann sofort abwärts, wenn Endschalter oben nicht an. Andernfalls zuerst Endschalter freifahren.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  9. #8
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.191
    Danke
    923
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Das Problem auf das ich hinweisen will ist: zum Verlassen der Initiatorposition willst Du den Initiator nach oben verlassen. Wenn die Fahrt dann aus irgendwelchen Gründen stoppt, dann sieht die Steuerung nicht, ob sich der Antrieb unterhalb oder oberhalb des Initiators befindet.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  10. #9
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.572
    Danke
    63
    Erhielt 259 Danke für 219 Beiträge

    Standard

    Vielleicht wäre es einfacher, einfach einen 2. Sensor zu montieren.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  11. #10
    Naruna ist offline Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.03.2013
    Ort
    Köln
    Beiträge
    51
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Ob mit Schrittkette oder nicht. Was Du auf jeden Fall brauchen wirst, sind Maximalendschalter die im Fehlerfall noch greifen.

    Ich würde das so lösen:

    Aufwärtsfahren (alle Betriebsarten): Immer nur bis zum Endschalter oben.

    Abwärtsfahren (alle Betriebsarten): Nur dann sofort abwärts, wenn Endschalter oben nicht an. Andernfalls zuerst Endschalter freifahren.
    Danke für dein Tipp, ich werde es denke auch so lösen. Sicherheitshalber aber trotzdem einen zusätzlichen Endschalter einbauen dann bin ich doch eher auf der sicheren
    Seite. So wie Harald schon beschrieben hat könnte es nämlich wirklich passieren das er den Ini überfahrt und dann nicht weiß wo er steht.

Ähnliche Themen

  1. Flankenauswertung
    Von Ralle_1971 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 15:54
  2. Flankenauswertung
    Von Techniker1907 im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 08.11.2011, 09:26
  3. Flankenauswertung in Step7
    Von PN/DP im Forum FAQ
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.09.2009, 19:12
  4. Flankenauswertung wortweise
    Von pinolino im Forum Simatic
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 13.07.2009, 12:40
  5. PNOZmulti - Flankenauswertung
    Von Onkel Dagobert im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.2006, 21:54

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •