Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23

Thema: Datensatzübertragung zwischen Siemens S7-300 und IPC 677

  1. #11
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    Ich würde auf die Lösung von Blockmove setzten, nicht viele Firmen setzen ihre Produktion auf Bastellösungen.
    Ich würd jetzt "libnodave" nicht unbedingt als Bastellösung sehen.
    Du hast - wie Larry auch schreibt - eine bessere Kontrolle über die Kommunikation.

    Allerdings hatte ich mit WinCC und WinCC flex auch noch nie Probleme. Und das bei zig Millionen Datensätzen.

    Gruß
    Dieter

  2. #12
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Ich würd jetzt "libnodave" nicht unbedingt als Bastellösung sehen.
    Du hast - wie Larry auch schreibt - eine bessere Kontrolle über die Kommunikation.

    Allerdings hatte ich mit WinCC und WinCC flex auch noch nie Probleme. Und das bei zig Millionen Datensätzen.

    Gruß
    Dieter
    Ich hatte schon Probleme mit WinCC.
    Es ging darum, dass von allen BAZ ALLE Fertigungsdaten in DBs gespeichter werden mussten.
    Als Oracel ausgewählt war, begann der Verlust meiner Haarpracht, denn so viel Haareraufen hält kein Kopf aus.
    Daher würde ich mir ein Pflichtenheft schreiben, welche(s) Ergebnis herauskommen soll(en).
    Dann verschiedene Wege betrachen.
    Es gibt auch hier Firmen die ggF eine gute, bessere Lösung als BigS haben.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  3. #13
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Ich hatte schon Probleme mit WinCC.
    Es ging darum, dass von allen BAZ ALLE Fertigungsdaten in DBs gespeichter werden mussten.
    Als Oracel ausgewählt war, begann der Verlust meiner Haarpracht, denn so viel Haareraufen hält kein Kopf aus.
    Das Thema Maschinendatenerfassung / MES kann schon heftig werden.Bei vielen Kommunikationsverbindungen und vielen Scripten kommt WinCC da an Grenzen.
    Hier sind andere Lösungen oft besser. Wir haben mal ein System mit WinCC-Flex.-Variablenarchiven -> Perl-Script -> MySQL-DB -> APACHE / PHP umgesetzt. Ich war von der Leistungsfähigkeit selber überrascht.
    Und das bei 0.00€ Lizenzkosten

    Gruß
    Dieter

  4. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Blockmove für den nützlichen Beitrag:

    190B (17.03.2013),bike (17.03.2013)

  5. #14
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Das ist ein Tipp

    Danke, darauf muss man kommen.

    Wobei es doch bei solchen Systemen ich nicht nach € zu sparen suche.
    Es muss funktionieren.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  6. #15
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.797
    Danke
    144
    Erhielt 1.707 Danke für 1.239 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Hier sind andere Lösungen oft besser. Wir haben mal ein System mit WinCC-Flex.-Variablenarchiven -> Perl-Script -> MySQL-DB -> APACHE / PHP umgesetzt. Ich war von der Leistungsfähigkeit selber überrascht.
    Und das bei 0.00€ Lizenzkosten
    Oh, MySQL und 0 Euro Lizenz wird schwierig.
    Stellt ihr eure Software generell unter die GPL? Oder habt ihr einen Zwischentreiber geschrieben um die Lizenzierung zu umgehen?

  7. #16
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.205
    Danke
    237
    Erhielt 817 Danke für 691 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Oh, MySQL und 0 Euro Lizenz wird schwierig. Stellt ihr eure Software generell unter die GPL? Oder habt ihr einen Zwischentreiber geschrieben um die Lizenzierung zu umgehen?
    Also wir haben einen Treiber für unsere Anwendung geschrieben. bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  8. #17
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.797
    Danke
    144
    Erhielt 1.707 Danke für 1.239 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Also wir haben einen Treiber für unsere Anwendung geschrieben. bike
    Und den dann unter die GPL gestellt?
    Ich finde es selber mit der GPL auch schwierig. Darum würde ich zumindest wenn ich meine Software nicht unter die GPL stellen will oder darf, etwas anderes als MySQL einsetzen.

  9. #18
    Registriert seit
    17.06.2004
    Ort
    Offenau
    Beiträge
    3.758
    Danke
    209
    Erhielt 421 Danke für 338 Beiträge

    Standard

    Ich würd euch da auch eher PostgreSQL empfehlen, ist komplett frei...
    ---------------------------------------------
    Jochen Kühner
    https://github.com/jogibear9988/DotN...ToolBoxLibrary - Bibliothek zur Kommunikation mit PLCs und zum öffnen von Step 5/7 Projekten

  10. #19
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Thomas_v2.1 Beitrag anzeigen
    Oh, MySQL und 0 Euro Lizenz wird schwierig.
    Stellt ihr eure Software generell unter die GPL? Oder habt ihr einen Zwischentreiber geschrieben um die Lizenzierung zu umgehen?
    Das Ganze war bevor Oracle MySQL übernahm. Zudem im Zuge einer Diplomarbeit und rein innerbetriebliche Nutzung (ohne Verkauf, Weitergabe, Gewinnerzielung). Die Anfrage bei MySQL AB ergab, dass wir in diesem Einzelfall keine Lizenz benötigen. Müsste ich das Projekt heute noch mal realisieren, würde ich Postgres verwenden.

    Gruß
    Dieter

  11. #20
    Registriert seit
    28.06.2012
    Ort
    Grebenstein
    Beiträge
    11
    Danke
    3
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von JoeJo Beitrag anzeigen
    Hallo,
    ich würde mit „libnodave“ direkt in eine Accessdatenbank schreiben. Access ist in den meisten Firmen vorhanden.

    Gruß
    Joe

    Hallo Joe,

    das ist ansich auch eine gute sache mit „libnodave“. Aber ich muss auch in betracht ziehen, dass es größeren mengen an Datensätzen geben wird
    und dafür ist Access nicht so wirklich geeignet.
    Und ich muss ein Signal in der SPS setzen können um den Datensatz abholen zu lassen. Für die aufgabe ist die Idee mit dem SQL Server super, da
    ich die Scripte über Signale "anschubsen" kann.


    Aber trotzdem, Vielen Dank


    Gruß
    Mathias

Ähnliche Themen

  1. Ethernet Verbindung Zwischen Funktionsgenerator und TwinCAT-IPC
    Von W-Student im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.11.2012, 18:27
  2. ADS - Kommunikation zwischen Beckhoff und IPC
    Von Leto im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.12.2011, 11:58
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.07.2010, 22:34
  4. Unterschied zwischen S7 300 und 400
    Von aprilia2003 im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.10.2009, 11:57
  5. Unterschied zwischen IM 151-7 und S7 300
    Von Domi55 im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.02.2009, 16:52

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •