Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: AWL-Quelle in Safety-FB übersetzen

  1. #11
    Registriert seit
    18.09.2004
    Ort
    Münsterland/NRW
    Beiträge
    4.718
    Danke
    729
    Erhielt 1.158 Danke für 969 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von vollmi Beitrag anzeigen
    Was ist denn der Unterschied zwischen Ablaufsprache und AWL?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ablaufsprache

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu marlob für den nützlichen Beitrag:

    vollmi (24.03.2013)

  3. #12
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wattefuk Beitrag anzeigen
    Klar man kanns auch lassen und auf die Norm sch***n aber dann hast evtl später falls es wegen einem Softwarefehler vor Gericht gehen sollte schlechte Karten.
    Muss man das so schreiben? - mit sch***n usw.?

    Es geht bei der ganzen Angelegenheit nur darum verifizierbaren Code zuzulassen, der zum Target also PLC-System passt. Da aber mache, wenn man AWL auch für den Endkunden zulassen würde
    jeden beliebigen unstrukturierten Müll programmieren würden, hat besser davon abgesehen. Das man SIEMENS-intern mit geprüftem F-AWL dennoch arbeitet ist natürlich verständlich solange der
    Code in die invertierte Entsprechung umgewandelt werden kann.
    Grüße Frank

  4. #13
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Ich bin mir da jetzt nicht so sicher, ein Beckhoff Vertriebler hat mir mal erzählt
    das für die V3, Safety in Hochsprache programmiert werden kann. Das würde
    sich an große Kunden zb Werkzeugmaschinenhersteller richten, die ganz besondere
    Ansprüche an die Sicherheitstechnik haben. Wenn von den ganzen später eine Art
    Baumusterprüfung gemacht wird, ist das doch auch in Ordnung.

  5. #14
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von rostiger Nagel Beitrag anzeigen
    ....., die ganz besondere Ansprüche an die Sicherheitstechnik haben.
    Das ist der völlig falsche Ansatz.

    Sicherheitstechnik und vor allem Logische Verknüpfungen müssen für einen zweiten unabhängigen Prüfer nachvollziehbar sein.
    Wenn ich mir die Sicherheitsprotokolle von einem PNOZ-Multi anschaue, kann das jeder Nichtprogrammierer nachvollziehen.

    Auch sollte jeder Programmierer ein Interesse daran haben, das ein zweiter Unhabhängiger Prüfer seine Codekonstrukte mit
    etwas Erklärung verstehen kann. Nur so ist sichergestellt, dass der Programmierer sich nicht verrannt hat.

    Daher bin ich GEGEN jeder Art undurchschaubaren Codes und bin eindeutig für F-FUP und F-KOP. Alles andere dient in meinen
    Augen nicht der Sicherheit sonder wird von Leuten initiiert, die wollen aber die nicht verstehen.
    Grüße Frank

  6. #15
    Registriert seit
    03.07.2006
    Beiträge
    1.725
    Danke
    515
    Erhielt 303 Danke für 223 Beiträge

    Standard

    Ablaufsprache = zB. Graph7 AWL = Anweisungsliste
    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen

    Daher bin ich GEGEN jeder Art undurchschaubaren Codes und bin eindeutig für F-FUP und F-KOP. Alles andere dient in meinen
    Augen nicht der Sicherheit sonder wird von Leuten initiiert, die wollen aber die nicht verstehen.
    Komisch bei Safety ist das ok und sonst findet jeder KOP und FUP schlecht..
    Geändert von UniMog (24.03.2013 um 13:18 Uhr)

  7. #16
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.024
    Danke
    2.784
    Erhielt 3.268 Danke für 2.156 Beiträge

    Standard

    Frank, was ich meine ist nicht für den kleinen Programmierer wie du und ich gedacht.
    Was spricht dagegen das ein großer Maschinenbauer, eine Safety-Routine schreibt, diese
    zb von der gleichen Stelle abnehmen lässt, die für Siemens das F_AWL Bausteine abnimmt.
    Du als normale Anwender wirst auch niemals diesen Code nur ansatzweise zu Gesicht be-
    kommen, wie du auch nicht in die zertifizierten Bausteine von Siemens rein sehen kannst.

  8. #17
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.334
    Danke
    27
    Erhielt 129 Danke für 116 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Sicherheitstechnik und vor allem Logische Verknüpfungen müssen für einen zweiten unabhängigen Prüfer nachvollziehbar sein.
    Wenn ich mir die Sicherheitsprotokolle von einem PNOZ-Multi anschaue, kann das jeder Nichtprogrammierer nachvollziehen.
    Eigentlich sollte wegen der Redudanz bzw. Fehlermöglichkeit ein 2 Programmierer die Safetyfunktion programmieren!
    Nicht das man z.B. den Code für Schutztüre öffnen einfach aus dem "normalen" PLC programm rauskopiert und in den F-Teil kopiert!
    Also nicht das beide Teile den selben Fehler enthalten und es dadurch zu einer Gefährdung kommen kann!

  9. #18
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Boxy Beitrag anzeigen
    Also nicht das beide Teile den selben Fehler enthalten und es dadurch zu einer Gefährdung kommen kann!
    Diese Fehler findet man durch die finale Abnahme, wo verschiedene Szenarien wie Notaus, SLS, STO usw.
    für jeden Antriebsstrand separat vorort getestet werden. Wenn dann Fehler nicht auffallen, wann dann?
    Grüße Frank

  10. #19
    Registriert seit
    21.07.2008
    Beiträge
    1.066
    Danke
    51
    Erhielt 140 Danke für 136 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Je komplexer ein Programm, desto schwerer sind Fehler zu erkennen. Deswegen finde ich auch, dass es kein Hochsprache oder AWL in der Failsafetechnik braucht. Das verleitet nur dazu das komplexe Programme auch in den F-Teil wandern, auch wenn sie eventuell keinen Sicherheitsbezug haben. Für die Fehlersuche ist es sicherlich einfacher mir die gemalten Bausteine anzusehen, als irgendeine Zauberei mit Pointern und Lokaldaten.

    Im Endeffekt ist es der Programmierer, der dafür zu sorgen hat ob das Programm "sicher" oder "nicht-sicher" ist. Kapitale Fehler kann ich auch in FUP einbauen.

    @Daniel: kannst du nicht den Sicherheitsbetrieb deaktivieren und dann die Ausgänge ganz herkömmlich mit ST-Bausteinen ansprechen?

Ähnliche Themen

  1. S5 auf S7 Übersetzen (AWL)
    Von Mark112 im Forum Simatic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 26.10.2012, 10:49
  2. AWL als Quelle
    Von Wolflesch im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.06.2012, 10:08
  3. SCL > AWL übersetzen?
    Von schnecke im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 07:36
  4. AWL Quelle
    Von leo im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30.11.2006, 18:55
  5. AWL Qelle übersetzen
    Von dhgroe im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.06.2006, 18:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •