Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 6 von 15 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 146

Thema: Fragenkatalog zu TIA an Siemens auf dem SPS-Forumstreffen

  1. #51
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Außerdem versteht nicht jeder Programmierer das selbe, wenn es heißt "Steuerung_ein".
    Ist die ein oder wird damit eingeschaltet?
    Ein sinnvoller Kommentar ist da bedeutend besser.
    Es reichen hier 24 Buchstaben, um Klarheit zu schaffen:
    "Befehl_Steuerung_einscha"
    "Steuerung_ist_eingeschal"
    ... und bei TIA kann man noch fleißiger werden, leider ist das noch nicht normkonform.

    --> Frage an Siemens: kann jemand (z.B. Siemens?) die IEC veranlassen, diese Beschränkung auf 24 Zeichen aufzuheben? die 8.3-Zeiten sind doch weit überholt. Wie kam die IEC auf diese Idee? oder war dies eine Mindestvorgabe von IEC und ich hab was falsch verstanden?

  2. #52
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.739
    Danke
    143
    Erhielt 1.686 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Es reichen hier 24 Buchstaben, um Klarheit zu schaffen:
    "Befehl_Steuerung_einscha"
    "Steuerung_ist_eingeschal"
    ... und bei TIA kann man noch fleißiger werden, leider ist das noch nicht normkonform.

    --> Frage an Siemens: kann jemand (z.B. Siemens?) die IEC veranlassen, diese Beschränkung auf 24 Zeichen aufzuheben? die 8.3-Zeiten sind doch weit überholt. Wie kam die IEC auf diese Idee? oder war dies eine Mindestvorgabe von IEC und ich hab was falsch verstanden?
    Die Länge von Variablennamen ist in der IEC 61131-3 nicht festgelegt (implementationsabhängig), auch keine Mindestlänge.
    Für Step 7 gibt es von Siemens eine Vergleichsliste in der die Übereinstimmungen/Abweichungen von der Norm aufgelistet sind:
    http://cache.automation.siemens.com/...Compliance.pdf
    Dort steht sogar was von 128 Zeichen, die 24 Zeichen gelten ja nur für ein globales Symbol. Vielleicht ist das auch nur ein Relikt aus S5-Zeiten.

    Das TIA-Portal hat sich bezüglich der Variablenbezeichnungen von der Norm wegbewegt, mit solch völligem Unfug wie Leerzeichen und diverse Sonderzeichen in Bezeichnern zu erlauben.

  3. #53
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Es reichen hier 24 Buchstaben, um Klarheit zu schaffen:
    "Befehl_Steuerung_einscha"
    "Steuerung_ist_eingeschal"
    Das mag für dich stimmen, doch es gibt auch andere Menschen die Programme und Symbole erstellen.
    Ich bin kein Freund von C oder dessen Abkommen, doch da ist nicht jeder Art der Definition von Symbolen / Variablen zulässig.
    Und das ist auch gut so.

    Ein Symbol muss eindeutig sein und ggF Bezug zur Hardware haben.
    Wenn ich dreimal scollen muss, die Symbole sind ja so toll lang, um ein Netzwerk zu sehen und dann einen Fehler suchen, bin ich unglücklich.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #54
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Mist! wo hab ich das dann mit den 24 Zeichen her?

    ich glaubte, mir hätte mal jemand erklärt, bei SCL/ST gäbe es grundsätzlich diese Restriktion. Vielleicht bei Rockwell oder CoDeSys.

    Bei Classic kann man in der ZuLi auch Sonderzeichen (äöüß) als Symbol eingeben, spätestens der AWL-Editor sperrt sich dann dagegen. Ob der Editor diese Zeichen schon immer verweigert hat, weiß ich nicht, da ich schon immer Sonderzeichen in den Bezeichnern vermieden habe - wer weiß, wann man vor einer englischen Tastatur zwangsweise im Ausland sitzt.

    Dass TIAP nun "seltsame" Bezeichner erlaubt, könnte daran liegen, dass man nun Unicode für Bezeichner zulassen will. Da wären wir bei der bereits diskutierten, mehrsprachigen Symbolik angekommen.

    --> Frage an Siemens: wird TIA irgendwann mal Symbole mehrsprachig verwalten können?

  5. #55
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Das mag für dich stimmen, doch es gibt auch andere Menschen die Programme und Symbole erstellen.
    Ich bin kein Freund von C oder dessen Abkommen, doch da ist nicht jeder Art der Definition von Symbolen / Variablen zulässig.
    Und das ist auch gut so.

    Ein Symbol muss eindeutig sein und ggF Bezug zur Hardware haben.
    Wenn ich dreimal scollen muss, die Symbole sind ja so toll lang, um ein Netzwerk zu sehen und dann einen Fehler suchen, bin ich unglücklich.


    bike
    Tja, mein Lieber, lass mich anders sein, dann lass ich Dich auch anders sein.

    Für mich ist halt M0.0 nicht grundsätzlich "Null". Mir ist egal, welche physikalische Adresse der hat, ich brauch ihn inzwischen nichtmal mehr.

    Und wenn ich einen Startbefehl brauche, ist mir dessen BMK und Absolutadresse sowas von egal, dass ich für meine ZuLi nur wissen will: mein "DI_Befehl_Start" hat welche Adresse (zweite Spalte der ZuLi) und welches BMK (dritte Spalte). Dann Bausteinkonsistenzprüfung (Vorrang Symbol) und fertich. Schluss aus! und das ist gut so...


    PS: eigentlich will ich Dir ja nicht Anleitung für effektive Programmierung (ohne Fremdprodukte sondern für ausschließlich TIA) geben, wenn aber einer meiner Kunden hier mitlesen sollte, diesen Hinweise darauf zu geben, welche Nöte ich als Proggie habe, dass nicht nur das zählt, was der Instler nachher zu tun hat. Und wenn der Instler nicht zurechtkommt, so hat zmindest bei SCL/ST sein Vorgesetzter Ing eine Chance, zu durchschauen, was da gecodet wurde.

    lg und schöne Pfingsten
    Geändert von Perfektionist (18.05.2013 um 18:49 Uhr)

  6. #56
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Perfektionist Beitrag anzeigen
    Tja, mein Lieber, lass mich anders sein, dann lass ich Dich auch anders sein.

    Für mich ist halt M0.0 nicht grundsätzlich "Null". Mir ist egal, welche physikalische Adresse der hat, ich brauch ihn inzwischen nichtmal mehr.

    Und wenn ich einen Startbefehl brauche, ist mir dessen BMK und Absolutadresse sowas von egal, dass ich für meine ZuLi nur wissen will: mein "DI_Befehl_Start" hat welche Adresse (zweite Spalte der ZuLi) und welches BMK (dritte Spalte). Dann Bausteinkonsistenzprüfung (Vorrang Symbol) und fertich. Schluss aus! und das ist gut so...
    Bei uns heißt das VKE_0 und die Adresse geht mir eigentlich auch am Hintern direkt vorbei.
    Wegen der Beziehung zum BMK finde ich es falsch diese zu ignorieren, denn ich schreibe Programme für unsere Kunden.
    Und wenn der Instandhalter im Programm sieht, dass 123S3 nicht 1 ist, dann weiß er wo im Plan er suchen muss.


    bike

    btw ich bin nicht lieb
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #57
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    ...
    Und wenn der Instandhalter im Programm sieht, dass 123S3 nicht 1 ist, dann weiß er wo im Plan er suchen muss.
    bei mir sieht der Instandhalter im Panel, dass der Eingang Ex.y, der erwartet wird, nicht kommt, dass der irgendwo zwischengeklemmt ist (im Feld oder auf DP) und das BMK auch. Und das PG braucht er nicht auszupacken, um zu sehen, wo grad eine Schrittkette oder sonstwas hängt (meistens, und wenn es um Jagd auf unklare Fehler geht, dann wird eine Fangschaltung installiert).

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    btw ich bin nicht lieb
    btw.: ich auch nicht außer zu meinen Kunden...

  8. #58
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    157
    Danke
    28
    Erhielt 4 Danke für 4 Beiträge

    Standard

    Und wenn der Instler nicht zurechtkommt, so hat zmindest bei SCL/ST sein Vorgesetzter Ing eine Chance, zu durchschauen, was da gecodet wurde.
    :icon_mrgreen Davor fällt aber Ostern und Weihnachten noch auf einen Tag zusammen . Nö ernsthaft: Das mag bestimmt irgendwo zutreffen. Bei uns definitv nicht und bei ein paar anderen Firmen die ich gut kenne auch nicht. Da machen sich die Herren Ing´s aus den "oberen Etagen" Gedanken darum, ob wir nicht mal wieder einen neuen Standart von Lichtschranken oder Kamerasystemen einführen sollten, da man sich ja auf den "alten" jetzt auskennen würde.... Aber SCL, indirkete Adressierung , Adressregister.... :=> OT: "Sowas braucht kein Mensch, wir haben doch FUP..... Wie? Das ist nicht in FUP programiiert? Ja, also ich..äh, ja äh... ich muss jetzt in eine Besprechung, kann Euch da leider nicht weiterhelfen. Sorry" )


    Und zum Fragenkatalog:

    Tia , die Software des Grauen(s)... Die Farbgebung von TIA wird sich wohl nicht mehr ändern lassen.
    Frage: Sind von Siemens neue Field-PG´s geplant, die eine Diplay - Größe über 15,4 " haben ?? Ich würde gerne wieder etwas vom Programm sehen !

  9. #59
    Registriert seit
    01.10.2007
    Ort
    Waiblingen
    Beiträge
    3.317
    Danke
    767
    Erhielt 536 Danke für 419 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Django2012 Beitrag anzeigen
    Tia , die Software des Grauen(s)... Die Farbgebung von TIA wird sich wohl nicht mehr ändern lassen.
    Frage: Sind von Siemens neue Field-PG´s geplant, die eine Diplay - Größe über 15,4 " haben ?? Ich würde gerne wieder etwas vom Programm sehen !
    Ich glaub die Frage bereits vorab mit nein beantworten zu dürfen. 1200er und 1500er sind mit PN/Ethernet programmierbar, die 1500er insbesondere mit einem ganz normalen SD-Kartenleser. Also: ab TIAP V12 gibt es keinen Grund mehr, der ein spezielles PG rechtfertigt. CP5711 und ggf. externer Prommer sollten ausreichen. S5 und ProTool sind bei mir in VM/XP-Mode getestet und als soweit ich es noch brauche lauffähig befunden worden.

    TIAP hab ich auch schon auf einem 1280/800-Schirm am Laufen gehabt, Atom und zwei GB, es funktioniert zur Not auch.

    Wenn ich an ProTool denke, als ich noch ein PG750 (20MB-Platte) hatte und ein externes ZIP-Laufwerk, um Windows 3.11 zu starten, da läuft TIAP aufm Atom vergleichbar gut.

  10. #60
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    im schönen Lipperland
    Beiträge
    4.472
    Danke
    498
    Erhielt 1.143 Danke für 736 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Bei uns heißt das VKE_0 und die Adresse geht mir eigentlich auch am Hintern direkt vorbei.
    Wegen der Beziehung zum BMK finde ich es falsch diese zu ignorieren, denn ich schreibe Programme für unsere Kunden.
    Und wenn der Instandhalter im Programm sieht, dass 123S3 nicht 1 ist, dann weiß er wo im Plan er suchen muss.


    bike

    btw ich bin nicht lieb
    Jetzt sag bitte nicht im Schaltplan auf Seite 123 ......
    Früher gab es Peitschen .... heute Terminkalender

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 13.02.2013, 08:37
  2. TIA-Portal: Siemens-Vortrag auf dem Forumtreffen Mai 2011
    Von Gerhard Bäurle im Forum Simatic
    Antworten: 163
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:04
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.11.2009, 18:06
  4. SPS-Forumstreffen 2008
    Von Markus im Forum Stammtisch
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 21.04.2008, 14:10
  5. 2. SPS Forumstreffen 2007
    Von Lipperlandstern im Forum Stammtisch
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.05.2007, 11:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •