Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Thema: Trennrelais bei Rolladensteuerung mit S7-200

  1. #1
    Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Forengemeinde,

    ich bin durch Zufall auf euer tolles Forum gestoßen und muss euch gleich mit einer Frage belästigen:
    Ich habe für meinem Neubau eine S7-200 mit 32 Eingängen (24V DC) und 32 Ausgängen (230V AC) geplant und bereits besorgt.

    Ziel ist es, in jedem Raum mit einem Wipptaster eine Rollo des Raumes, alle Rollo des Raumes und alle Rollos des Hauses stufenweise/bzw. ganz rauf und herunterzufahren.
    Nun habe ich schon öfters gehört, dass wenn man die Motoren der Rolladen parallel steuert immer ein Trennrelais benötigt.

    Könntet ihr mir erklären, ob ich das, wenn ichs mit der S7-200 steuere auch benötige und viel wichtiger, warum das so ist und was genau passieren kann?

    Vielen Dank für eure Antworten

    freue mich auf eine spannende Zeit mit vielen neuen Erkenntnissen hier im Forum

    lg
    Zitieren Zitieren Trennrelais bei Rolladensteuerung mit S7-200  

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard

    Ein solches Trennrelais wird nur benötigt, wenn 2 (oder mehr) Rollläden in beiden Richtungen parallel auf einem Taster (Relais, SPS-Ausgang oder sonstwas) betrieben werden. Entscheidend ist, dass die Gegenrichtungen der Rollläden bei Nichtbetrieb voneinander getrennt sind/werden!

    Eigentlich sind 2 Motoren in einem solchen Rollladenantrieb - einer für Rauf und einer für Runter. Da beim Fahren immer beide sich drehen, funktioniert der angesteuerte Motor wie geplant als Motor, während der für die Gegenrichtung dadurch gleichzeitig als Generator fungiert.
    2 parallel betriebene Rolllädenantrieb laufen nie 100% synchron. Wenn der schnellere am Ende ankommt, greift die Endabschaltung. Sind aber die Gegenrichtungen nicht durch ein Trennrelais getrennt, beginnt er durch die Generatorfunktion des noch laufenden Antriebs in die Gegenrichtung zu laufen. Die nicht von einander getrennten Antriebe würden also immer auf und ab laufen, solange Spannung in eine Richtung anliegt.
    So hab' ich's in Erinnerung. Ich hoffe, daß die Erklärung noch einigermaßen richtig ist, denn es ist schon 'ne Weile her, dass ich sowas gemacht habe.

    Daraus ergibt sich auch, ob Du für Deine Anwendung Trennrelais benötigst oder nicht. Wenn Du z.B. in einem Raum 2 Rollläden hast, die immer gleichzeitig laufen sollen, dann kannst Du für Auf und Ab nur jeweils einen SPS-Ausgang benutzen, brauchst aber das Trennrelais (um wie gesagt, die Gegenrichtungen bei Nichtbetrieb voneinamder zu trennen). Benutzt Du aber trotzdem für jeden Rollladen eigene SPS-Ausgänge, dann ersetzen die das Trennrelais, da ja nur die angesteuerte Richtung parallel Spannung bekommt, während die Gegenrichtungen durch die abgeschalteten SPS-Ausgänge voneinander getrennt sind.
    Geändert von hucki (07.04.2013 um 16:23 Uhr)

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard

    In diesem Thread findest Du übrigens ein S7-200-Rollladen-Programm mit Astro- und Zufallsmodul und der Möglichkeit, Codetaster für die Zentralsteuerungsfunktionen einzusetzen.

    Eifelolli hat dieses seit längerem im Einsatz. Bei Bedarf gibt er Dir sicher auch seine Erfahrungen und ggf. Tipps für den Betrieb weiter.
    Natürlich bin auch ich für Anregungen offen und setze sie auch ggf. um (Zeit vorausgesetzt ).


    Und auch wenn Du's nicht komplett einsetzt, gibt es Dir vlt. Anregungen für ein eigenes Programm.

  4. #4
    H3ctor ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für eure schnellen Antworten.
    Nachdem ich jede Rollo auf einem eigenen Ausgang habe, brauche ich somit keine Trennrelais. Dachte ich mir eh schon! Aber wollte sicherheitshalber nochmals nachfragen.

    Eine andre Frage noch zur 200er S7: Kann man diese nun im neuen TIA Portal auch programmieren oder ist man noch immer auf das sch*** MicroWIN angewiesen?

    Werd mir den andren Thread wenn ich Zeit hab mal in Ruhe zur Gemüte führen!

    DANKE!!

  5. #5
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von H3ctor Beitrag anzeigen
    Eine andre Frage noch zur 200er S7: Kann man diese nun im neuen TIA Portal auch programmieren oder ist man noch immer auf das sch*** MicroWIN angewiesen?
    Wird wohl letzteres sein.

    Ich an Deiner Stelle wäre allerdings froh darüber.

  6. #6
    H3ctor ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hucki Beitrag anzeigen
    Ich an Deiner Stelle wäre allerdings froh darüber.
    ?? Wieso denn?

    Das Microwin kann nicht simulieren - somit ist das für mich unbrauchbar!
    Sogar mit dem Logo Programm kann man ja simulieren, oder nicht?

  7. #7
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Ohne gefragt zu werden:
    ich persönlich schaffe es beim besten Willen nicht zu verstehen, warum man sich bei einem NEUBAU eine S7-200 einbaut.
    Es muss ja nicht eine 1200er sein, wobei das Teil recht günstig ist, aber eine kleine 31x CPU tut es gut, man kann alle möglichen Panels dranhängen, Teile ohne Ende.....
    Die Frage nach dem ROI ist in 3 Sekunden beantwortet!

    Oder anders ausgedrückt:wer A sagt muss nicht B sagen, er kann feststellen, dass A falsch war und mit A' beginnen.

  8. #8
    Registriert seit
    21.06.2009
    Beiträge
    25
    Danke
    17
    Erhielt 2 Danke für 2 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von hucki Beitrag anzeigen
    Eigentlich sind 2 Motoren in einem solchen Rollladenantrieb - einer für Rauf und einer für Runter. Da beim Fahren immer beide sich drehen, funktioniert der angesteuerte Motor wie geplant als Motor, während der für die Gegenrichtung dadurch gleichzeitig als Generator fungiert.
    Bei allem geschuldeten Respekt - das ist mal ne kreative Antwort.

    Ein Rohrmotor ist üblicherweise ein Kondensatormotor, sprich: 2 getrennte Wickelungen, deren eine Seite direkt, die andere über einen Betriebskondensator miteinander verbunden sind.
    So ergeben sich 3 Anschlüsse: die direkt zusammengeführte Klemmstelle für den N, die anderen Enden für hoch bzw. runter.

    Daraus ergibt sich (wie ja schon erwähnt wurde), das über den Kondensator die Anschlüsse für hoch / runter immer gleichzeitig Spannung führen.

    Bei Parallelbetrieb würde somit der Motor, der zu erst seine Endlage erreicht hat, sofort in die Gegenrichtung starten usw...

    Und noch was: ohne die Schaltleistung deiner SPS-Ausgänge zu kennen - induktive Lasten würde ich nur über Koppelrelais schalten.

  9. Folgender Benutzer sagt Danke zu Nuan für den nützlichen Beitrag:

    hucki (08.04.2013)

  10. #9
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.476
    Danke
    1.140
    Erhielt 1.238 Danke für 971 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von H3ctor Beitrag anzeigen
    Nun habe ich schon öfters gehört, dass wenn man die Motoren der Rolladen parallel steuert immer ein Trennrelais benötigt.
    Die Aussage stimmt so pauschal nicht.
    Es gibt Rolloantiebe die parallel betrieben werden dürfen.
    Meist sind das Antriebe mit elektonischer Endlagenschaltern und integrierter Steuerung.

    Also erstmal einen Blick ins Handbuch werfen.

    Gruß
    Dieter

  11. #10
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.713
    Danke
    443
    Erhielt 914 Danke für 739 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von H3ctor Beitrag anzeigen
    ?? Wieso denn?

    Das Microwin kann nicht simulieren - somit ist das für mich unbrauchbar!
    Sogar mit dem Logo Programm kann man ja simulieren, oder nicht?
    Meine S7-224XP mit TP177 Micro, die hier stehen/liegen, können zuverlässiger als jede Software simulieren.

    Und wenn bei der Simu Sachen funktionieren, die dann in Echt hapern (wie bei der Logo mit nicht benutzten Ausgängen), dann ist das auch nicht so nett.

    Wenn ich dann letztendlich sehe, wie sich TIA meist abzuckelt, dann bin ich halt froh, dass selbst auf meinem alten Laptop MicroWin im Vergleich geradezu raketenhaft abgeht.

Ähnliche Themen

  1. S7-200 Rolladensteuerung mit Tip-Automatik
    Von eifelolli im Forum Simatic
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 26.02.2015, 14:09
  2. Eintaster Rolladensteuerung mit S7-200
    Von BavariaBlue im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 08.07.2012, 19:13
  3. Drehrichtungsumkehr S7 200 Rolladensteuerung
    Von frankuc45 im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.01.2011, 20:02
  4. Hilfe bei Rolladensteuerung mit Logo
    Von Martin84 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 13:22
  5. S7-200 CPU214 Rolladensteuerung
    Von rambaldi0085 im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.07.2008, 18:29

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •