Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Einstieg in die SPS Welt

  1. #11
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.288
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Das war auch nicht als Vorwurf an dich gedacht. Ich merke das nur immer wieder, da ich bei uns im Betrieb oft mit neuen Programmieren zu tun hab und die glauben häufig, dass 3 IHK-Kurse und eine abgeschlossen Weiterbildung zum Techiker das schon für einen perfekten Programmierer reicht. Meistens kommt relativ schnell die ernüchterung. Und Anbieter von diesen Kursen sagen dir natürlich nicht, dass du nach den Kursen erst am Anfang stehst, sonst könnten die die Preise nicht rechtfertigen.
    mfG Aventinus

  2. #12
    Werserk ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Keine Angst, so hab ich es auch nicht aufgefasst

  3. #13
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Warum nicht einfach erstmal ein PG mit Software besorgen und ein kleines Übungsrack aufbauen. Am besten mit einer CPU, Pannel und weiteren Komponenten wie sie in der Firma eh verbaut sind, da hat man auch gleich ein paar Ersatzteile parrat.
    Dann kann man sich erstmal mit der Software vertraut machen und ein paar Übungen durchgehen.
    Eventuel lassen sich da ja auch reale vorhandene Projekte oder Teile davon aus dem Betrieb erstmal ohne Gefahren ausprobieren und kleine Änderungen üben.
    Welche Kurse man dann noch braucht kann man später sehen.

  4. #14
    Registriert seit
    05.10.2005
    Beiträge
    188
    Danke
    31
    Erhielt 16 Danke für 14 Beiträge

    Standard

    dein größtest problem wird die zeit sein.
    ich habe alle drei programmierkurs ST1-ST3 Pro bei Siemens gemacht incl. die prüfung. alerdings auch schon mehr als acht jahre her. vorkentnisse waren vorhanden.

    erste kurs = grundlagen: was macht so eine cpu, hardware, elementare datentypen, was gibt es für werkzeuge.........
    zweite kurs = indirekte adressierung, multiinstanz, udt/array, schleifen, servo, und kurs eins festigen.
    dritte kurs = anypointer und datenschubsen auf höherem niveau

    bei allen kursen kahm ein tp177 mit zum einsatz, bei dem kleine funkionen genutzt wurden. das alseits beliebte model eines förderbandes war im kurs eins und zwei auch wieder dabei.
    die dozenten kahmen aus der praxis und vermittelten den stoff gut und verständlich. muss aber nicht bei allen so sein.
    kurs eins und zwei sind für kleine/mittlere anlagen vollkommen ausreichend. kurs drei erst mit abstand besuchen, wenn kurs eins und zwei gefestigt ist.
    du bekommst alles nötige gezeigt ABER wie du es in der praxis nutzt und dauerhaft anwendest klappt nur mit übung, übung achja und mit übung.

    es ist wirklich so, wie schon mit dem schreiner beschrieben. wenn du nur drei stunden im monat am rechner verbringst, lass es lieber sein. das gibt mehr ärger als es wert ist.
    kläre vorher mit deimem chef ab, dass deine neue aufgabe zeit kosten wird und erst in naher zukunft geld/nerven/zeit spart. auch folgekosten sind vorhanden. die softies sind meist auf dem neusten stand und du must mit updaten.
    und selbstudium sollte kein fremdwort für dich sein.

    ich habe den schritt NIE bereut (naja abgesehen von dem stress das wir immer die letzten an der anlage sind und mein überstundenkonto verdammt dick ist).
    viel erfolg.

  5. #15
    Registriert seit
    03.09.2011
    Beiträge
    14
    Danke
    1
    Erhielt 3 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Werserk Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    SPS Programmierer wird man ja nach 3 Lehrgängen. Macht es einen Unterschied wenn ich die Lehrgänge direkt bei Siemens mache oder bei anderen Anbietern?

    Werserk
    Hallo zusammen,
    ich will hier keinem zu nahe treten, aber wenn ich lese "SPS Programmierer wird man ja nach 3 Lehrgängen"
    weiß ich genau, dass diese Leute keine Ahnung von Programmieren haben.
    Ich mache es mitlerweile über 20 Jahre fast tagtäglich. Habe ca. 2 Jahre gebraucht bis ich in der Lage war komplexere Anlagen (Regelung, komplizierte Stuerungen etc.) in S5 zu programmieren.
    Der Umstieg von S5 nach S7 hat nacheinmal ca. 1 Jahr gedauert bist ich es gut beherscht habe. Habe unzählige Inbetriebnahmen gemacht um Erfahrung zu sammeln.
    3 Kuse und dann ist man Programmierer so funktioniert es leider nicht

    Andree

  6. #16
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andree Kuhlmann Beitrag anzeigen
    3 Kurse und dann ist man Programmierer so funktioniert es leider nicht
    .. u.a., weil das nur einen geringere Teil der täglichen Arbeit ist. Wenn es anderes wäre ,
    hätten wir nicht ständig Fragen, wie man technische Funktionen in einen Code abbildet.

    Daher hatte ich 2008 (so lange ist das schon her) folgendes geschrieben:

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Guter Programmierer =

    ...10% Stressresistenz
    + 10% Abstraktionsvermögen
    + 10%Elektriker
    + 10%Mechaniker
    + 10%Schnelle Auffassungsgabe
    + 20%Verfahrenstechniker
    + 30%"Sicheres Beherrschen" seiner Programmier-"gerätes"

    ........
    Da kannst du Kurse machen wie du willst, wenn der Rest fehlt, fehlen immer noch 70 Prozent.
    Grüße Frank

  7. #17
    Werserk ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    10.04.2013
    Ort
    NRW
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Andree Kuhlmann Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    ich will hier keinem zu nahe treten, aber wenn ich lese "SPS Programmierer wird man ja nach 3 Lehrgängen"
    weiß ich genau, dass diese Leute keine Ahnung von Programmieren haben.

    3 Kuse und dann ist man Programmierer so funktioniert es leider nicht

    Andree
    Da hab ich auch was geschrieben
    Ich habe mich da ein wenig unglücklich ausgedrückt!!!

    Mir ist vollkommen klar das man nach den 3 Wochen bei Siemens kein Vollblut Programmierer ist, sondern es Jahre dauert bis man sich ruhigen gewissens so nennen darf. Man lernt auch immerwieder durch Praxis dazu, keine Frage.

    Mein Gedanke dabei war, das es ja nie schlecht sein kann im Lebenslauf eine weitere Qualifikation stehen zu haben. Desweiteren hatte mich interessiert ob es einen Unterschied macht " SPS... by Siemens " da stehen zu haben als die Prüfung bei einem anderem Institut zu machen ohne den Siemens Vermerk

    Gruß

  8. #18
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Also von meiner Erfahrung kann man das aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. Es kommt meiner Meinung nach darauf an wie komplex die Anlagen sind.

    Sind es kleine Anlagen mit ein paar UND und ODER Verknüpfungen dann kann man sich mit etwas Motivation relativ leicht einarbeiten, sind es komplexe Anlagen mit Datenhandling, Regelungen verschiedene Antriebssysteme etc (der Komplexität sind ja keine Grenzen gesetzt ) dann Brauch man schon etwas hirnschmalz und Geduld und Ausdauer dafür.

    Dann kommt es auch noch auf die Struktur an wie man programmiert. Wie oft bin ich schon auf Software gestoßen die totales Wirrwarr war völlig planlos drauf losprogrammiert und alles zusammengewurschtelt.

    Ich habe mich am Anfang meines programmierlebens auch privat sehr stark damit auseinandergesetzt viel gelesen, ausprobiert aus Fehlern gelernt, bestehende Programme angeschaut und nachvollzogen was der Programmierer dabei gedacht hat. Das würde ich dir auch Raten!

    Grüße Pico

  9. #19
    Registriert seit
    02.06.2006
    Beiträge
    223
    Danke
    7
    Erhielt 41 Danke für 35 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Eine Goldene Lebensweisheit lautet auch:
    "nichts ist beständiger als der Wandel". Es werden immer wieder neue Hardware / Software Produkte auf den Markt kommen oder neue Techniken/ Bussysteme mit welchen man dann arbeiten muß.
    Daher ist man als Prgrammierer auch nieh fertig, sondern muß immer wieder dazulernen. Wenn man dann mal in eine andere Firma wechselt wird man auch einen anderen Programmierstil oder eine andere Philosophie vorfinden. Lösungsansätze für Programmiertechnische Probleme gibt es zu Hauf,
    Hochsprachen (SCL/ST) werden in der SPS Welt mit Sicherheit an Bedeutung gewinnen. Sich mal mit diesen befassen ist auch vorteilhaft. Vielleicht mal Programme in SCL oder C ansehen und rumprogrammieren. Beispiele gibt es hier im Forum für SCL und für C im WWW ja zu genüge.
    Soll jetzt aber keine neue Diskussion über KOP/FUP/ AWL/SCL TIA etc. begonnen werden

Ähnliche Themen

  1. Einstiegspreis in die Step7 Welt
    Von 414 im Forum Simatic
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 13:15
  2. Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.04.2011, 08:53
  3. Die Börsen der Welt
    Von Ralle im Forum Stammtisch
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.03.2011, 13:39
  4. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.10.2005, 04:21
  5. Einsteig als Ingenieur in die SPS-Welt
    Von Praktikus im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.08.2005, 13:31

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •