Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Rollo-Steuerung inkl. Reed-Abfragen (Auf/kipp) , Zentral Ein/Aus 1 bzw. 2 Taster

  1. #1
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Moin zusammen,

    bin schon seit etwas längerer Zeit fleißig am mitlesen und habe nun mal eine Frage bzgl. einer Rolladensteuerung.

    Kurz zur Funktion:

    Rollo soll mit zwei Taster jeweils auf und zugefahren werden können

    1. Tastendruck "zu" = fahrbefehl [Netzwerk 7]
    2. Tastendruck "zu" = stoppen

    Gleiches Prinzip beim Hochfahren. [Netzwerk 8]

    Ebenso soll das Rollo Zentral auf bzw. zu gefahren werden können. (HMI) [Netzwerk 11 und 12]

    Die Fenter/Türen haben 2 Reedkontakte.

    Fenster auf = fahrbefehl auffahren. Dieser soll aber durch den Taster "hochfahren" wieder unterbrochen werden können, um das Rollo auch bei
    geöffnetem Fenster wieder zufahren zu können. [Netzwerk 9]

    Fenster auf Kipp = Lüftungsposition der Rolladen anfahren. Danach ebenfalls durch die Taster wieder steuerbar. [Netzwerk 9]

    Endlagen Rückmeldungen bekomme ich keine. Die Positionierung realisiere ich über einem Zähler [Netzwerk 3] , der in Abhängigkeit eines Taktes (OB35 oder Taktmerker) in
    Verbindung mit den Ausgangszuständen "hoch" bzw. "runter"-zählt. 10 IMP pro Sek. [Netzwerk 1 und 2]. Die Impulse werte ich mit entsprechenden Vergleichern aus.

    Soweit funktioniert mein Programm ohne Probleme. Wollte nur mal nachfragen, ob es Tipps zur Optimierung gibt, da mein Speicherplatz auf einem IM151-8 mit 64kB
    zwar nicht voll ist, dennoch für zusätzlich geplante Features der Speicher kaum ausreicht.

    Ich würde diese Steuerung gerne so umbauen, dass ich aus den 2 Tastern für "aus" / ""zu" , Einen mache.

    1. Tastendruck auffahren
    2. Tastendruck stoppen
    3. Tastendruck zufahren

    Wäre da für Tipps sehr dankbar

    Gruß Dennis
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Zitieren Zitieren Rollo-Steuerung inkl. Reed-Abfragen (Auf/kipp) , Zentral Ein/Aus 1 bzw. 2 Taster  

  2. #2
    D-Four-E ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

  3. #3
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von D-Four-E Beitrag anzeigen
    ... da mein Speicherplatz auf einem IM151-8 mit 64kB
    zwar nicht voll ist, dennoch für zusätzlich geplante Features der Speicher kaum ausreicht.

    Ich würde diese Steuerung gerne so umbauen, dass ich aus den 2 Tastern für "aus" / ""zu" , Einen mache.

    1. Tastendruck auffahren
    2. Tastendruck stoppen
    3. Tastendruck zufahren
    Widersprechen sich die beiden Sachen nicht? Das bedeutet doch zusätzlichen Programmieraufwand, oder?

    Ich persönlich bin eh' kein Freund dieser Rum-Tasterei.
    Meine KNX-Taster unterscheiden nur zw. Kurz- und Langtasten und selbst damit ist der Rest meiner Familie schon meist überfordert.
    Wenn Du nicht gerade Eingänge sparen musst, kann ich Dir nur empfehlen, bei getrennten Hoch-und Runtertasten zu bleiben.
    Das ist auch für den Nachwuchs (sodenn welcher da ist) durchschaubar.

  4. #4
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    99
    Danke
    0
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Zwei Taster find ich eigendlich auch immer besser, man will ja nicht immer ganz auf oder zu fahren.
    Stell dir vor due wills von "ZU" nur ein kleines Stück auf fahren. Du drückst deinen Taster Rollo fährt auf.
    Du stoppst. Jest sagt deine FRau, ne das ist ein bischeen zu wenig, fahr noch mal ein Stück weiter auf.
    Du drückst und das Rollo fährt wieder zu
    Da bist du ewig am rummdrücken bis deine Frau endlich zufrieden ist.
    So eine Anlage hat einen verdammt schlechten WAF.

  5. #5
    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    Deutschland, Baden-Würtemberg
    Beiträge
    990
    Danke
    115
    Erhielt 125 Danke für 100 Beiträge

    Standard

    Ich finde es ist mittlerweile normal auch für die Lichtsteuerung einen Taster zu nutzen mit kurzem und langem Tastendruck.
    Ich sehe beid er einfachen Schaltung noch kein problem darin.

    Den Kindern kann es auch nicht schaden, früh etwas nachdenken zu müssen. Einfach auf den taster "loslassen" und schauen, wie lange sie brauchen....

  6. #6
    D-Four-E ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.07.2012
    Beiträge
    5
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Problemki;438934]Widersprechen sich die beiden Sachen nicht? Das bedeutet doch zusätzlichen Programmieraufwand, oder?

    Ich persönlich bin eh' kein Freund dieser Rum-Tasterei.
    Meine KNX-Taster unterscheiden nur zw. Kurz- und Langtasten und selbst damit ist der Rest meiner Familie schon meist überfordert.
    Wenn Du nicht gerade Eingänge sparen musst, kann ich Dir nur empfehlen, bei getrennten Hoch-und Runtertasten zu bleiben.
    Das ist auch für den Nachwuchs (sodenn welcher da ist) durchschaubar.
    Das Problem ist, dass zum Teil nur ein Taster vorhanden ist.

  7. #7
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von D-Four-E Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass zum Teil nur ein Taster vorhanden ist.
    Dann hast Du ja eigentlich keine Wahl.

    Ich würde dann das Programm für den Rollladen so, wie es jetzt nach Deinen Wünschen mit separaten Rauf-/Runtertastern lauffähig ist, belassen und nur einen zusätzlichen Baustein erstellen, der aus dem einzelnen Taster die beiden getrennten Signale erzeugt.
    So hast Du für alle Rollläden eine einheitliche Programmierung, kannst jeder Zeit relativ einfach von Einzel- auf Richtungstaster oder umgekehrt umstellen und mußt bei Änderungen an der Rollladenfunktion nichts doppelt programmieren. Ich meine, das wiegt einen eventuellen Speichermehrverbrauch sicher auf.

Ähnliche Themen

  1. Ein / Aus mit einem Taster realisieren
    Von macrums im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.03.2013, 17:19
  2. Not-Aus Relais mit Steuerung Ein/Aus verknüpfen
    Von mmr im Forum Schaltschrankbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.10.2010, 09:56
  3. Not-Halt quittieren mit Taster Steuerung ein
    Von volker im Forum Maschinensicherheit - Normen und Richtlinien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 17:49
  4. Motor Ein/Aus über 1 Taster
    Von absoluteBeginner im Forum Simatic
    Antworten: 51
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 11:40
  5. Licht ein und aus mit einem Taster
    Von Steffen gast im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2006, 10:33

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •