Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Problem beim einstellen eines Leine&Linde Profinet Drehgeber

  1. #11
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Onkel, so stehts im Wikipedia:
    "Bei rotatorischen Gebern unterscheidet man solche, die nur eine Umdrehung auflösen können und dann wieder bei 0 beginnen (Singleturn-Drehgeber), und solche, die mehrere Umdrehungen auflösen können (Multiturn-Drehgeber).
    Durch einen Singleturn-Drehgeber wird jeder Winkelposition ein codierter Positionswert zugeordnet. Das bedeutet, dass nur innerhalb einer Umdrehung der Drehwinkel bekannt ist. Damit die absolute Position nach mehreren Umdrehungen bekannt bleibt, müssen die Umdrehungen von der Steuerung mitgezählt und beim Ausschalten gespeichert werden. Zudem muss sichergestellt sein, dass das Messsystem nach dem Ausschalten nicht aus Versehen verstellt wird.
    Durch einen Multiturn-Drehgeber, wird jeder Winkelposition und jeder vollen Umdrehung ein codierter Positionswert zugeordnet. Eine Nullstellung oder Referenzierung entfällt. Damit die absolute Position nach mehreren Umdrehungen bekannt bleibt, müssen die Umdrehungen im Messsystem auch nach dem Ausschalten weiter gezählt werden. Optische Multiturn-Drehgeber verwenden zur Erfassung der Umdrehungen entweder mehrere Codescheiben, die intern über ein Getriebe verbunden sind, oder elektronische Zähler mit Stützbatterie. Seit 2007 [1] gibt es auch Multiturn-Drehgeber die ohne Getriebe und ohne Batterie die Umdrehung erfassen können. Bei diesem als Energy Harvesting bekanntem Funktionsprinzip liefert ein Wiegand-Draht bei Änderung des Magnetfeldes genügend Energie um die Umdrehungen in einem nichtflüchtigem FRAM-Speicher zu zählen. Mittlerweile wird dieses Prinzip von verschiedenen Herstellern aufgegriffen.[2] [3] [4]
    "

  2. #12
    Registriert seit
    19.04.2013
    Ort
    Ostalb
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Onkel Dagobert,
    unsere Multiturn-Drehgeber besitzen ein mechanisches Getriebe, welches die Anzahl der Umdrehungen über Sensoren am Getriebe misst. Dies ist absolut - im doppelten Sinne - notwendig, damit eben auch Wegänderungen im spannungslosen Zustand erfasst werden. Alternativ gibt es auch elektronische Multiturns bei denen der Drehgeber im spannungslosen Zustand über eine Pufferbatterie Positionsänderungen erkennt und zählt. Wir bevorzugen aus Sicherheitsgründen die mechanische Lösung.
    Ich schicke Ihnen einen Auszug aus einer Präsentation mit. Wenn Sie uns Ihre Kontaktdaten zusenden, stellen wir Ihnen gern die komplette Präsentation zur Verfügung.

    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus Korger
    Leine & Linde (Deutschland) GmbH
    Zitieren Zitieren Multiturn-Drehgeber  

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu LEINELINDE für den nützlichen Beitrag:

    Onkel Dagobert (22.04.2013)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.04.2013, 20:21
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 21:42
  3. S7-Problem mit Profinet-I&M
    Von Dennert im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 10:30
  4. drehgeber / nockenschaltwerk mit B&R
    Von kw21 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.11.2009, 17:20
  5. Problem beim Start eines Programmes
    Von Ralle im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2008, 17:35

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •