Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: Adressierungsarten Hexadezimal

  1. #11
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn es Dir nichts ausmacht, häng' es hier einfach als Anhang an einen Post.
    In der erweiterten Ansicht der Antwort ist unter dem Eingabefeld ein Button für "Anhänge verwalten". Dort kannst Du das Projekt z.B. als gepacktes zip-Archiv hochladen.

    So kann jeder mit Interesse darauf zugreifen, ohne Dich jedes Mal belästigen zu müssen.

  2. #12
    breiti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Linz Österreich
    Beiträge
    21
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Haustechnik.rar


    erledigt

    LG Robert

  3. Folgender Benutzer sagt Danke zu breiti für den nützlichen Beitrag:

    hucki (12.05.2013)

  4. #13
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Hab' gerade mal reingesehen.
    Da hast Du Dich ja schon ordenlich reingekniet.
    Da werd' ich wohl noch etwas brauchen, vor allem bei den vielen Berechnungen.


    Was mich jetzt schon mal interessieren würde, ist die von Dir als "normalen" Speicherbereich benutzen Sondermerker SM.... Das ist Harald ja auch schon aufgefallen:
    Zitat Zitat von PN/DP Beitrag anzeigen
    Aha, was nicht alles geht... ich habe noch nie in SMB geschrieben. Würde ich auch nur im äußersten Notfall tun.
    Wie bist Du auf diese Verwendung gekommen? Hast ja da auch anscheinend mit Überschneidungen weitestgehend Glück gehabt (wenn man mal von SMW136 absieht). Sonst verwendest Du doch auch den eigentlich dafür angedachten Variablenbereich V....



    Ein paar Sachen sind mir schon aufgefallen, die sicher Deinem Beginn mit der Programmierei geschuldet sind:

    SBR9, ab NW3 - "Immer Ein" ODER "Immer Ein" ergibt?
    Da kann überall ein wenig weg.

    SBR51, NW1
    Code:
    ...
    O      Z2
    R      M1.2, 1
    R      M1.3, 1
    kann man einkürzen durch
    Code:
    ...
    O      Z2
    R      M1.2, 2
    Die Zahl gibt an, wieviel Bits in direkter Folge gesetzt/rückgesetzt werden sollen.
    Das ist 'ne bequeme Sache, die ich mir manchmal bei der "großen" S7-300/400 wünsche.

    Gleiches Netzwerk - man kann in einem Netzwerk mehrere Setzen und Rücksetzenbefehle ausführen. Ich würde Dir aber im Interesse späterer Lesbarkeit dazu raten, die Netzwerke möglichst einfach zu halten und immer nur eine Zuweisung bzw. Setzen/Rücksetzen zu machen, auch die Merker mit Symbolik zu versehen und insgesamt mehr zu kommentieren, damit Du auch in einem Jahr noch weißt, was Du Dir da gedacht hast.
    Was Du jetzt in den Kommentarzeilen stehen hast, wäre für mich eher der Netzwerktitel (direkt hinter Netzwerk x schreiben).


    Und wie gesagt, wenn das alles bei Dir schon so läuft, dann nochmal:
    Kann mich noch an mein (oben erwähntes) erstes Projekt erinnern. Das war ein ähnlicher Umfang und wenn ich daran denke, was mich das an Lernzeit gekostet hat, bis da endlich was lief.

  5. #14
    breiti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Linz Österreich
    Beiträge
    21
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    SMBs.rarHi,
    Ich programmiere immer in FUB, weil a Büdl sagt mir mehr - kommt auch von früher als ich die Module in Hardware mit den 74er Bausteinen von Texas Instruments zusammenbauen mußte. Da gab es fast die gleichen Symbole. Und mit den "Immer Ein" kann man optisch leicht zusammenfassen was zusammengehört. Nun weiß ich auch dass man auch dies waagrecht zusammenfassen kann.

    Das mit dem "R M1.2, 2" ist mir neu. Kann ich dies auch in FUP darstellen - bei mir kommt immer "Unzulässig"

    Ja das mit den Kommentaren hast sicherlich recht, bin nun schon öfters drübergefallen - aber beim Programmieren gibt's auch ein probieren, zumindest bei mir. Und da kommt leider die Doku öfters zu kurz - leider.

    Und nun noch zu den SMB´s
    Das hatte ich sicherlich irgendwo gelesen, ansonsten hätte ich gar nicht gewußt das es dies gibt. Gemacht hatte ich dies sicherlich gleich zu beginn (Anfang 2005), da die Uhrzeit brauche ich immer.
    Warum hast du den SMW136 besonders hervorgehoben? Den habe ich auch verwendet. Soll ich die SM´s gar nicht verwenden, bzw jetzt wieder umschreiben? sind die gefährlich?
    Soweit ich noch im Hinterkopf habe, sind die SM´s besondere Variablen, welche über alle Unterprogramme verwendet werden können. Aber dies können doch e alle? WIe du im Anhang siehst verwende ich einige SM´s
    LG Robert

  6. #15
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von breiti Beitrag anzeigen
    Ich programmiere immer in FUB, weil a Büdl sagt mir mehr
    Ich programmier auch lieber mit Bildern, allerdings in KOP. Aber AWL läßt sich hier im Forum nunmal leichter posten. Deshalb Ansicht auf AWL umschalten, für's hier Posten kopieren, ansonsten hier vorgeschlagene Änderungen eintragen, Ansicht wieder auf FUP/KOP zurückschalten und freuen (hoffentlich).


    Zitat Zitat von breiti Beitrag anzeigen
    Und mit den "Immer Ein" kann man optisch leicht zusammenfassen was zusammengehört.
    Ist richtig, aber ein "Immer EIN" reicht doch. Also wieder nach AWL umschalten, Zeile mit O "Immer_Ein" löschen, zurückschalten - schick.
    (Weiß gerade nicht, wie man in FUP normalerweise überflüssige Eingänge löscht, nutzte ja KOP.)


    Zitat Zitat von breiti Beitrag anzeigen
    Das mit dem "R M1.2, 2" ist mir neu. Kann ich dies auch in FUP darstellen - bei mir kommt immer "Unzulässig"
    Ja, dort wo am Baustein jetzt am Eingang N die 1 steht, halt die 2 eintragen.
    Ist, wie gesagt, 'ne Besonderheit der S7-200. Aber in meinen Augen eine sehr nützliche.


    Zitat Zitat von breiti Beitrag anzeigen
    Ja das mit den Kommentaren hast sicherlich recht, bin nun schon öfters drübergefallen - aber beim Programmieren gibt's auch ein probieren, zumindest bei mir. Und da kommt leider die Doku öfters zu kurz - leider.
    Zu zwingen, im eigenen Interesse. Muss ich bei mir auch machen. Aber man kommt sonst immer wieder an Stellen, wo man sich fragt: "Was hast Du 'Depp' Dir da nur gedacht?!"
    Glaub's mir, ich spreche aus eigener Erfahrung.




    Zitat Zitat von breiti Beitrag anzeigen
    Und nun noch zu den SMB´s
    Das hatte ich sicherlich irgendwo gelesen, ansonsten hätte ich gar nicht gewußt das es dies gibt. Gemacht hatte ich dies sicherlich gleich zu beginn (Anfang 2005), da die Uhrzeit brauche ich immer.
    Warum hast du den SMW136 besonders hervorgehoben? Den habe ich auch verwendet. Soll ich die SM´s gar nicht verwenden, bzw jetzt wieder umschreiben? sind die gefährlich?
    Soweit ich noch im Hinterkopf habe, sind die SM´s besondere Variablen, welche über alle Unterprogramme verwendet werden können. Aber dies können doch e alle? WIe du im Anhang siehst verwende ich einige SM´s
    SM... sind Sondermerker, über die die CPU Sonderfunktionen bereitstellt bzw. diese Sonderfunktion dort durch den Nutzer einstellen läßt. Such' mal nach SM in der Hilfe von MicroWin, da werden Dir die ganzen Funktionen aufgelistet. Die Symbole zu den Sondermerkern findest Du auch in der Symboltabelle "S7-200 Symbole"

    Das SMW136 hab' ich erwähnt, weil Du das Symbol "SollvorlaufAB" dafür erstellt hast. In der Symboltabelle USR1 ist deshalb vorne in der Zeile 104 so ein doppelter Adressanhänger zu sehen. Der weist auf Bereichsüberschneidungen hin. (Deshalb ist es mir aufgefallen)
    Dieses SMW enthält sonst einzelne Bits zum Einstellen des 3. schnellen Zählers HSC3. Das kann man natürlich auch in einem Rutsch mit dem Übertragen eines Wortes machen, aber Deine Symbolik sagte irgendwie was anderes.

    Du kannst alle globalen Speicher (Merker M..., Variablen V..., Akkus AC.. und ja, auch Sondermerker) über alle Unterprogramme hinweg benutzen - halt global. Nur lokale Variablen, die man im Kopf über den Netzwerken deklariert, gelten nur im jeweiligen Baustein (SBRx oder OB1). Nur wie gesagt, die Sondermerker sind als Schnittstelle zu besonderen CPU-Funktionen gedacht und werden auch zum Teil in jedem Zyklus von der CPU verändert. Da hast Du bisher also einfach Glück gehabt, das Du nicht solche Speicherbereiche erwischt hast.

    Ich würde an Deiner Stelle auch die Mühe auf mich nehmen und das abändern.
    Wenn Du Dein Programmeinstellungen auf symbolisch hast (Standard), ist das auch relativ einfach. In der Symboltabelle USR1 die Symbole nach Adresse sortieren lassen und die SM-Adressen (durch die Sortierung alle zusammen) durch eine freie Adresse im Variablenbereich ersetzen - fertig. Durch den Symbolvorrang wird überall im Programm automatisch die neue absolute Adresse übernommen.

  7. #16
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von breiti Beitrag anzeigen
    SMBs.rarHi, ...
    Kleiner Tip,

    wenn Du das hochgeladene nicht "an der Cursorposition einfügst", sondern nur auf "Fertig" klickst oder z.B. im zitierten Beitrag den ATTACH-Code wieder löschst, dann wird das Hochgeladene einfach hinten an den Beitrag angehangen.

    Der Vorteil: zum Einen erscheint der Download in einem gut sichtbaren Feld und zum Anderen hast Du da auch einen Downloadzähler, der Dir etwas Aufschluss über das Interesse an dem Angehangenen gibt.


    PS für die Admins:
    Wäre das nicht gut, wenn die Anhänge auch beim "Einfügen an der Cursorposition" das gleiche Format hätten, wie beim bloßen Anhängen?

  8. #17
    breiti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Linz Österreich
    Beiträge
    21
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi,
    da muß ich mal über SM (bedeutet normalerweise was unanständiges) drüberschauen - hoffentlich geht dann noch alles. Aber einmal muß es sein

    So jetzt habe ich das SunPos_Calculator als Bibliothek eingebunden - HURRA die erste Bibliothek!!


    LD Immer_ein:SM0.0
    CALL SunPos_Calculation:SBR21, 14.166, 48.21, 0, Immer_ein:SM0.0, #tempREAL:LD20, #Zenith:LD39

    War echt toll - aber irgendwie stimmt bei mir der Sonnenaufgang und Untergang heute nicht
    Habe dir oben gleich die Longit (48.21) und Latitu (14.166) klar eingetragen

    eigentlich sollte heute in Linz, Österreich die Sonne um ca. 20:32 untergehen (90Grad) aber bei mir sind es schon 143 Grad
    meine Koordinaten sind: N 48Grad 12´36" O 14Grad 9´58" dies sollten eigentlich dann die werte wie oben sein

    Konntest du da was anderes herausbringen?

    Hab nochmal drübergesehen - mit Google Earth fliege ich mich mit meinen Koordinaten genau an (48.21,14.166)

    LG Robert
    Geändert von breiti (12.05.2013 um 19:54 Uhr)

  9. #18
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Ach Du Schiet, das ist schon 'ne Weile her, das ich mich näher damit beschäftigt habe.


    Könnte mit Deiner Uhrzeit Zusammenhängen. Ich meine mich zu erinnern, dass die Siemens-Bibliothek mit UTC-Zeit rechnet.
    Hatte im oben angegebenen Thread 'nen Test gemacht und (glaub' ich) auch was zu geschrieben.
    Schau' da mal bitte nach.

  10. #19
    breiti ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.04.2013
    Ort
    Linz Österreich
    Beiträge
    21
    Danke
    5
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hi,
    Ja das mit er UTC Zeit war richtig. Hab mirs mal einfach gemacht und beim Eingang "Bias_seconds" die -7200 gesetzt. Muß dann noch suchen wenn die Winterzeit kommt, dann schreib ich nur "3600" rein.

    Aber wie es auch bei den Mikado Stäbchen ist, wenn man wo anzieht bewegt sich sehr viel:
    1) Wie kann man (zB dein Programm von den Rollläden) als Bibliothek exportieren (das hab ich zusammengebracht) aber das importieren geht nicht. Da will er immer ein/mehrere POE generieren (na soll er doch). Das mit den Übergabe-Parametern ist mir klar. Ich möchte ja nicht wegen den Rollläden eine eigene CPU verbraten.
    2) Wenn ich 2 CPU´s vernetzen will (ich habe 2x 226 und 1x 215 und 1x TD200 und ev. noch RS232) soll ich da den PROFIBUS anstreben?

    Übrigens: Mit der STEP7 fahre ich per Ethernet ins System. Also die PPI ist frei für RS232. Komm ich dann auch darüber zu den anderen CPU´s ?

    LG Robert
    Geändert von breiti (13.05.2013 um 06:13 Uhr)

  11. #20
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.181
    Danke
    923
    Erhielt 3.289 Danke für 2.658 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Vernetzen mit PPI, weil das ist schon onBoard.
    Falls Du noch RS232 bzw. Freeport brauchst: die 226 hat doch 2 Ports - nimm einen für die PPI-Vernetzung und den anderen für die Freeport-Geschichte.

    Mit einem MPI/PPI/Profibus-zu-Ethernet-Adapter wie S7LAN oder NetLink kannst Du das ganze PPI-Netz günstig an Ethernet bringen.

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

Ähnliche Themen

  1. Hexadezimal im FUP
    Von Boris7 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.10.2010, 09:16
  2. Doppelinteger in Hexadezimal wandeln ohne DTB
    Von sailor im Forum Simatic
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.01.2010, 17:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •