Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: S7-300/400 contra S7-200

  1. #1
    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,
    Verfolge das Forum schon geraume Zeit und finde das es recht informativ ist.
    Nun habe ich selbst ein Problem wozu ich gerne einige Meinungen gehört hätte.
    Bei uns in der Firma herschen zwei unterschiedliche Philosophien bezüglich Steuerungskomponenten. Ich mit meiner Person mache alles mit Simatic S7-300/400/Saia-burgess XX7 also mit Step7 meine Kollegen mit S7-200
    Da wir fusioniert wurden sollte nun ein einheitliches Steuerungkonzept her.
    Was ich jetzt brauche ist Munition gegen die S7-200 bzw. was spricht für das eine oder andere.

    Da mich der 200er Reihe nicht besonders gut auskenne währe ich froh wenn einige hier mal Ihre Erfahrungen mitteilen würden.

    Danke

    Gruß Jens
    Zitieren Zitieren S7-300/400 contra S7-200  

  2. #2
    Registriert seit
    16.06.2003
    Ort
    88356 Ostrach
    Beiträge
    4.811
    Danke
    1.231
    Erhielt 1.101 Danke für 527 Beiträge

    Standard

    die software für die 300/400er reihe bietet wesentlich mehr möglichkeiten, ist komforttabler und ermöglicht somit kürzere projektierungszeiten.

    ein argument für die 200er steuerung ist natürlich der preis, warum eine 300er verbauen wenn eine billigere 200er völlig ausreicht?

    allerdings gibt es auch bei der 300er serie günstige kleine cpu&s wie die 312er oder die ganze ifm-serie mit pereperie onboard.

    ich kann diese 200er auch nicht ausstehen, aber in einigen unserer produkte werden 200er verbaut, weil es einfach wirtschaftlicher ist.

    ich denke man kann nicht pauschal nur 200er oder 300er verwenden, das kommt auf den anwendungsfall an, es gibt in beiden familien auch unterschiedlich leistungsfähige cpu&s...

    aber wie gesagt man darf nicht nur auf den reinen hw preis schauen, die entwicklungskosten für software auf basis der 300er halte ich für wesentlich geringer.

  3. #3
    Anonymous Gast

    Standard

    Hi

    die Software Step7 und MicroWin sind beide gut.
    Einfach bei der Bedienung und Handhabung.
    Welche Steuerung man einsetzt ist eigentlich davon abhänig was man macht und wie groß die Anlage ist.
    Bei der 200er ist einfach bei 128E/120A schluß und Profibus nur als Slave.
    Ein Vorteil der 200er ist auf alle Fälle die Schnittstelle man kann damit sehr viel steuern. Vom Barcodeleser,Drucker,Absolutwertgeber über USS für Micro Master. Das geht bei der 300/400er ohne CP.... nicht so einfach und günstig.
    Sich nur für eine Steuerung zu entscheiden ist meiner Meinung nach ein großer Fehler.

    netten Gruß

    Christian

  4. #4
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    10
    Danke
    2
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Die Frage finde ich sehr interessant. Ich denke es kommt auf die Betrachtungsweise an. Bin ich ein Hersteller von Anlagen oder Maschienen, dann wähle ich die Steuerung nach Umfang und Preis aus. Es kann also auch eine Kleinsteuerung wie Logo, Easy oder eben auch eine S7-200 sein. Wir setzen in unserem Betrieb hauptsächlich Anlagen aus eigenem Ratiomittelbau ein und da spielen Fragen der Lagerhaltung von Ersatzteilen und Austauschbarkeit von Baugruppen zur Senkung von Ausfallzeiten die entscheidende Rolle. Ich verwende als Standard SPS die
    S7-315 2DP und habe damit die besten Erfahrungen gemacht. Natürlich
    sollte man auch nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.

    Gruß
    PeterK
    Zitieren Zitieren S7-200 oder S7-300/400  

  5. #5
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.196
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Na hallo,

    ich persönlich mag die 200er auch nich so. Der Einsatzfall liegt meiner Meinung nach bei kleinen und mittleren Maschinen und bei räumlich nich allzugrossen Anlagen. Für grössere Anlagen müsste die Steuerung dann Profibusmaster sein. Klar die 200er hat viel on Board usw, aber es is schon mal nervig dass sich die >Steuerungen vom Befehlsvorrat unterscheiden. Step7 finde ich von der Programmierung her komfortabler, grad in Bezug auf strukurierte Programmierung. Die Engineering Tools gibts auch nur für die 300/400. Aber am Ende entscheidet der Preis.

    MfG
    André Räppel
    Zitieren Zitieren CPU  

  6. #6
    Hamlet ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Zusammen,
    Dank für die Antworen.
    Nochmals zum preislichen Vorteil der S7-200er Reihe.
    Also wir setzen zu 90 % Saia-Burgess XX7 Baureihe ein.Und die liegen weit unter dem Preis der 200er Reihe und bieten den gleichen wenn nicht sogar höheren Konfort als die S7-300 Baureihe.



    Gruß
    Zitieren Zitieren Der Preis macht die 200er nicht besser  

Ähnliche Themen

  1. Profibus contra Interbus
    Von casius im Forum Feldbusse
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 18:16
  2. Siemens - Wago Pro/Contra
    Von Rama83 im Forum Simatic
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 22.10.2011, 04:45
  3. Wago -Siemens Pro/Contra
    Von Rama83 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 07.10.2011, 15:35
  4. Pro/Contra Mitsubishi Steuerungen
    Von logo78 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 16:53
  5. Pro/Contra WinCC 8k auf 512 Tags?
    Von BorisDieKlinge80 im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 04:45

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •