Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Temperaturregelung mit digitalem Ausgang (Maischprozess)

  1. #1
    Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich bin gerade dabei eine Temperaturregelung für einen Wasserkessel zu programmieren. (Maischen in einem Braukessel)

    Ich habe als Eingangssignal die Temperatur als Analogwert.
    Als Ausgang um die Temperatur zu regeln gibt es allerdings nur ein Ventil, das je nach Stellung heißes Wasser über eine Heizspirale durch den Kessel leitet.

    Aufgabenstellung ist:
    1. Heizen auf Temperatur x
    2. Temperatur halten für Zeit x
    3. Heizen auf Temperatur y
    4. Temperatur halten für Zeit y

    (Fehlermeldung wenn Heizen aktiv und keine Temperaturänderung nach Zeit z)

    Was ist eurer Meinung nach die beste Möglichkeit für diese Aufgabe.
    FB 41? oder lieber Toleranzwerte/Grenzwerte berechnen und einfach über Vergleicher die Soll und Ist Temperatur überwachen?

    Bin für Tipps dankbar.
    Zitieren Zitieren Temperaturregelung mit digitalem Ausgang (Maischprozess)  

  2. #2
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Nimm doch den TCONT_S...

    Der ist für Kühlen/Heizen und mit Binärausgängen, das würde ich einfach mal probieren..
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  3. #3
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.773
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard

    Das musst du wissen, wie genau die Temperatur gehalten werden muss.

    Wenn Du das mit einem Vergleich mit Hyterese machst, ist es für Instandhalter einfacher zu verstehen, als wenn Du einen Regelbaustein einsetzt.
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

  4. #4
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Eine ähnliche Aufgabe habe ich mehrmals mit dem FB41 gelöst.
    Du musst Dir nur eine Puls/Pause- Schaltung basteln (oder den FB43 PULSEGEN verwenden).
    Augenmerk muss man darauf legen, egal ob mit PULSEGEN oder was selbstgeschriebenen, wie lange ein Zyklus dauern soll.
    Das hängt davon ab, wie stark der Istwert auf einen Puls bestimmter Länge reagiert.
    Ist im Kessel ein Rührwerk installiert? Oder eine andere Art der Bewegung?
    Wäre wichtig um die Erwärmung der Mische an der Spirale zum T- Sensor rasch weiterzuleiten.

    "(Fehlermeldung wenn Heizen aktiv und keine Temperaturänderung nach Zeit z)"
    Am Sollwert brauchst Du keine Temperaturänderung mehr.
    Man könnte alle "z"- Minuten Istwert mit Altwert vergleichen und ein dT von zB 1K überwachen, aber nur solange Xw > 3K ist.

  5. #5
    wassup ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo.

    Danke erstmal für die Antworten.

    Ja es ist ein Rührwerk installiert das während des gesamten Maischprozesses läuft.
    Die Temperatur soll mit einer Toleranz von +/- 2 Grad gehalten werden.
    Der IstWert wird sehr träge reagieren da immer mindestens einige hundert Liter Wasser im Kessel sind.
    Werde mir später mal den FB 59 und den FB 43 anschauen.
    Wenn jemand ein Beispiel hat wie man ihn richtig verschaltet wäre ich sehr dankbar.

  6. #6
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von wassup Beitrag anzeigen
    Als Ausgang um die Temperatur zu regeln gibt es allerdings nur ein Ventil, das je nach Stellung heißes Wasser über eine Heizspirale durch den Kessel leitet.
    Interessant wäre erstmal, wie dieses Ventil angesteuert wird. hat es nur einen elektr. Anschluss, also es ist nur Auf oder Zu (2Punkt) oder hat es 2 Anschlüsse, womit es auch Zwischenstellungen haben kann (Auf/Halt/Zu 3Punkt) oder hat es ein analoges Eingangssignal (stetig).

    Im ersten Fall würde ich dann CONT_C+PULSEGEN verwenden, im zweiten Fall CONT_S im dritten Fall CONT_C

    Gruß.

  7. #7
    wassup ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    23.06.2013
    Beiträge
    3
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ventil hat nur die Stellungen komplett offen bzw. komplett geschlossen.

  8. #8
    Registriert seit
    04.10.2010
    Beiträge
    160
    Danke
    191
    Erhielt 10 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Also ob Du bei dem trägen Prozess wirklich eine Regelung brauchst?

    Wenn die Temperatur zu niedrig ist, würde ich das Ventil in einem einstellbaren Zeittakt ansteuern.

    Einfach mal im "RealLife" ausprobieren.
    Wer mir hilft, bekommt auch ein Danke

  9. #9
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Der C7633- Vorschlag ist für solche "Regelungen" nicht so schlecht.
    Relevante Aussagen für eine Abschätzung wäre:
    Volumen Flüssigkeit Behälter
    Volumen Flüssigkeit Heizschlange
    delta T (typisch) zwischen Behälter und Heizschlange.

  10. #10
    Registriert seit
    22.01.2008
    Ort
    Allgäu, da wo die Kühe schöner sind als die Mädels
    Beiträge
    1.773
    Danke
    50
    Erhielt 729 Danke für 434 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Jo bei einer PulsBreitenregelung, besonders wenn sie nicht optimal eingestellt ist, macht das Ventil auf zu auf zu usw.
    Das geht auf die Lebensdauer des Ventils.

    In einer anderen Anwendung -> da war es Kunststoff konnte ich regeln was ich wollte, hatte keinen Wert, weil der Temperatursensor an der falschen Stelle saß.

    Bei Flüssigkeiten vielleicht nicht so relevant, würde ich aber trotzdem checken.
    Gruss Audsuperuser

    Herzlich Willkommen im Chat:
    SPS-Forum Chat (Mibbit) | SPS-Forum Chat (MIRC)

Ähnliche Themen

  1. digitalen Ausgang 1:1 von digitalem Eingang schalten
    Von klaus1 im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 31.10.2010, 20:08
  2. Pull up Widerstand an digitalem Eingang
    Von Shadout im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.04.2009, 22:44
  3. Temperaturregelung mit Stellantrieb
    Von apachler im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.02.2006, 19:37
  4. Temperaturregelung mit S7 300
    Von rainer_step5 im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.11.2005, 14:20
  5. Temperaturregelung mit PID
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.07.2004, 10:59

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •