Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Analogwertverabeitung für eine Bewässerung.

  1. #1
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich bin seit 2 Wochen erst in der SPS-Programmierung unterwegs. Bisher mit einer Mitsubishi.
    Aber da die S5 für meine zwecke (Gartenbewässerung) eigentlich mehr als ausreicht wollte ich mich hiermit mal begnügen.

    Doch nun habe ich das Problem mit den Analogeingängen. Ich dachte man programmiert die mit ddem Baustein 250. Doch anscheinend gibt es ihn garnicht bei der 100U.

    Zu mienem eigentlich Thema:
    Ich habe mitlerweile die S5 100U mit dem Analogmodul (4 Kanäle 6ES-5 4648MD11), zwei Digitalaeingangsmodule und einem Ausgangsmodul.
    Ich möchte über 3 Anlogeingänge ein Signal einspeisen 0-20ma um die Bodenfeuchte zu definieren. Wenn Kanal E0.1 unter 5ma sinkt, soll die Magnetspule an Kanal A3.1 angehen, die Lampe A3.5 und die Pumpe an A3.4, alle Ausgänge sollen dann für 3min. aktiviert bleiben bevor sie zurück gesetzt werden.
    Analogeingang 3.1 und 3.2 sollendie gleiche Funktion haben. Also bei 3.1 soll Ausgang A3.2 mit Lampe A3.5 und Pumpe A3.4 für 3min. angehen.
    Beim EIngang 3.2 halt dann A3.3 mit Lampe A3.5 und Pumpe A3.4 für 3min. angehen.

    Könnt ihr mir vielleicht be dem Problem behilflich sein?
    Gruß Tobias
    Zitieren Zitieren Analogwertverabeitung für eine Bewässerung.  

  2. #2
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    Die S5-100U hat zum Einlesen analoger Eingänge einen integrierten Standard-FB, den FB 250. Wenn Du den FB in Deinem Programm einsetzen willst, mußt Du ihn erst von der CPU downloaden.

    Falls Du kein Handbuch für die 100U hast, hier kannst Du es Dir als PDF-Datei downloaden.

    http://support.automation.siemens.co...iew/de/1091978

    Die 100U gab es mit in drei Ausführungen: mit CPU 100, CPU 102 und CPU103.
    Gruß
    190B

  3. #3
    Tobbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die schnelle Antwort.
    Könntest du mir auch sagen wie ich auf den Baustein komme und was ich dann da eingeben muss?
    Benutze WINSPS dafür. (Step5 ist ja nirgends findbar, und sonst nur zu astronomischen Preisen)

  4. #4
    Tobbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke, ist die 102.
    Werde es morgen erst einmal versuchen, hab dann bestimmt noch ein paar Fragen.

  5. #5
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Ich glaube der liest 0-2048 ein.

    Die 5mA Grenze ist also

    L PEW 128
    SRW 3
    L KF 512
    <=F
    = M10.0 //Grenzwert min

    U M10.0
    UN M10.1
    = M10.2 //Flanke Grenzwert min
    U M10.0
    = M10.1

    U M10.2
    L S5T#180.2 //3 Minuten
    SV T1

    U T1
    = A3.1
    = A3.5
    = A3.4

    Was machst Du wenn der Wert nicht wieder über 5mA kommt?
    Bleibt dann die Beregnung aus? (ist ja vermutlich eine Beregnung)

  6. #6
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    Ein Analogkanal hat nicht die Adresse 0.1!

    Das gibts es nicht.

  7. #7
    Tobbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
    Ich glaube der liest 0-2048 ein.
    Was machst Du wenn der Wert nicht wieder über 5mA kommt?
    Bleibt dann die Beregnung aus? (ist ja vermutlich eine Beregnung)
    Eigentlich sollte mit der Bewässerung in 3min genug Feuchtigkeit im Boden sein um den Wert zu übersteigen, das muss ich noch ausprobieren. Ansonsten muss da noch rein, das der Wert überschritten werden muss und dann die Zeit erst läuft.

  8. #8
    Tobbi ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    15
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von borromeus Beitrag anzeigen
    Ein Analogkanal hat nicht die Adresse 0.1!

    Das gibts es nicht.
    Ist das nicht wie bei Digitalbaugruppen?
    Auf jeden fall meine ich dann von dem Steckplatz 0 Kanal 1,2,3
    Geändert von Tobbi (28.06.2013 um 16:48 Uhr)

  9. #9
    Registriert seit
    08.02.2007
    Ort
    A-2320
    Beiträge
    2.252
    Danke
    244
    Erhielt 332 Danke für 303 Beiträge

    Standard

    OK:

    L PEW 128
    SRW 3
    L KF 512
    <=F
    = M10.0 //Grenzwert min

    U M10.0
    L S5T#180.2 //3 Minuten
    SV T1

    U T1
    = A3.1
    = A3.5
    = A3.4

  10. #10
    Registriert seit
    20.06.2003
    Ort
    Sauerland.NRW.Deutschland
    Beiträge
    4.850
    Danke
    78
    Erhielt 800 Danke für 543 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von 190B Beitrag anzeigen
    Die S5-100U hat zum Einlesen analoger Eingänge einen integrierten Standard-FB, den FB 250.
    nur die cpu 102 und 103 haben die diversen fb's FB240-243, 250-251.

    da du eine cpu102 hast bentze den fb250. das ist einfacher da dir der bausten den eingelesenen wert direkt normiert.
    dann kannst du dir das händische umrechnen sparen und du hast direkt die fehlerauswertung die ja in den 3 rechten bits stehen.
    Code:
    FB 250                               D:100U@@ST.S5D        BIB=1111    LAE=37
    Netzwerk 1                                                    FUP Ausgabe
    ───
    $1    @↑
    Normiert einen Analogeingabewert↑
    ↑
    BG    Typ: KF    Steckplatznummer 0...7↑
    KNKT  Typ: KY    Kanalnummer 0..3,3..6↑
                                      3: Betragsdarstellung (4..20mA)↑
                                      4: unipolare Darstellung 0..10V↑
                                      5: Betragsdarstellung bipolar -20..+20mA↑
                                      6: Festpunktzahl bipolar -10..+10V↑
    OGR   Typ: KF    Obergrenze Ausgangswert  -32768...+32767↑
    UGR   Typ: KF    Untergrenze Ausgangswert -32768...+32767↑
    EINZ  nicht relevant↑
    XA    Typ: Wort  Ausgangswert 0 = Drahtbruch↑
    FB    Typ: Bit   Fehler 1 =  Drahtbruch o. Kanal-/Steckplatznr. o. Kanaltyp↑
    BU    Typ: Bit   Bereichsueberschreitung 1 = ueber Nennbereich↑
    ↑
    z.B.      4mA,__________,12mA______,20mA↑
                /           !          !↑
          UGR /_____________!__________! OGR↑
    .
    mfg Volker .......... .. alles wird gut ..

    =>Meine Homepage .. direkt zum Download

    Meine Definition von TIA: Total Inakzeptable Applikation

Ähnliche Themen

  1. Frage: benötige für eine LOGO eine Steuerung
    Von movie im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.08.2011, 14:16
  2. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.05.2010, 17:26
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.09.2007, 14:13
  4. analogwertverabeitung
    Von tycomatze im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.05.2007, 22:22
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.11.2006, 09:30

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •