Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Probleme mit Analogsensor Wenglor

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo zusammen,

    ich bin gerade mal wieder am Verzweifeln, ich habe hier einen Analogsensor von Wenglor CP24MHT80 mit welchem ich einen Abstand von einem Werkstück zum sensor messen muss. Das Werkstück fährt bei schnellster Geschwindigkeit 250ms über dem Sensor entlang (Werkstücklänge ca 45mm).

    Über einen Nocken bekomme ich einen Trigger um den Messvorgang zu starten, bei Nockenende ist der Messvorgang beendet.

    Die Geschwindigkeit der Anlage ist variabel einstellbar. CPU 315-2 PN DP, Analogbaugruppe 331-1kf01-0ab0 nur ein Analogeingang ist mit 0-10V aktiviert.

    Wenn nun der Trigger aktiviert ist bekomme ich nicht die aktuellen Werte vom Sensor die Daten sind nie auf dem wirklich gemessenen Wert. Wenn ich den Nocken ein paar grad nach hinten verstelle werden die Werte besser aber da die anlagengeschwindigkeit variabel ist weiß ich nicht wie das gehen soll......

    warum sind diese Messwerte überhaupt zeitlich so versetzt? Ich hatte vorher einen digitalsensor dran welcher nur auf Werkstück Anwesenheit abgefragt hatte, da ging das problemlos ( Nocken --- Abfrage Sensor = alles gut)

    kann das irgendwie mit der Hardeware zu tun haben????

    ach ja Abfragen tue ich die analogwerte direkt über die Peripherie ( L PEW341)

    hoffe mir kann jemand helfen.....


    Grüße Pico
    Geändert von Pico1184 (12.07.2013 um 01:53 Uhr)
    Zitieren Zitieren Probleme mit Analogsensor Wenglor  

  2. #2
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    181
    Danke
    9
    Erhielt 13 Danke für 13 Beiträge

    Standard

    Hallo

    Ich meine mal das die SPS eventuell im OB 1 zu langsam ist.
    Wie lange ist deine normale durchschnittliche Zykluszeit?

    Ich würde eventuell den Aufruf in einen OB xx mit 10 ms legen,
    Oder über den Weg mit einem OB 40 Aufruf mit der Nocke.

    Auch wegen den 0...10V, das ist für mich immer nur die
    Notlösung weil es Signalverzerrungen geben kann wenn
    die Sensorleitung lang ist oder an Motorkabel (Frequenzen) vorbeigeht.
    Da ist 4..20 mA schon wesentlich zuverlässiger.


    Gruß
    Bernhard

  3. #3
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Hallo Bernhard danke für deine Antwort, die SPS hat eine Zykluszeit von 7ms, längste 15ms, kürzeste 4ms.

    Meinst du mit einem Weckalarm OB 10ms sollte das gehen?
    In diesem dann den Wert aus dem PEW lesen und in einen DB schreiben??

    Die 10ms sind ja aber länger als die durchnittliche Zykluszeit der SPS?!?!

    Grüße Pico

  4. #4
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Pico1184 Beitrag anzeigen
    ..Meinst du mit einem Weckalarm OB 10ms sollte das gehen?..
    Die Wandlung des Analogeingangs ist wahrscheinlich viel träger als 10ms. Wie ist denn die Integrationszeit bzw. die Störfrequenz parametriert?
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  5. #5
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.192
    Danke
    925
    Erhielt 3.292 Danke für 2.661 Beiträge

    Standard

    Der Flaschenhals ist die Analogwertwandlung. Die Analogkarte 331-1KF01 liefert bestenfalls alle 66ms einen neuen Meßwert.
    Warum hast Du überhaupt einen Analogsensor eingebaut, wenn es ein einfacher Initiator "problemlos" tut?

    S7-300 Baugruppendaten Ausgabe 2007
    S7-300 Baugruppendaten Ausgabe 2004

    S7-300 Baugruppendaten aktuell (02/2013)

    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  6. #6
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Ich musste einen Analogsensor verwenden weil ich nun einen Abstand messen muss! Daher musste ich den digitalen austauschen weil dieser ja vorher nur auf "Anwesenheit" kontrolliert hat!

    Dachte mit eigentlich auch das es nur an der Hardeware liegen kann...

    Diese Baugruppe hat eine Integrationszeit von 66ms und eine Störfrequenzunterdrückung von 50Hz.

    Gibt's da eine anderer Möglichkeit bezüglich der Analogkarte (schnellere oder ähnlich?)

    Grüße Pico
    Geändert von Pico1184 (13.07.2013 um 11:15 Uhr)

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2003
    Beiträge
    3.412
    Danke
    451
    Erhielt 506 Danke für 408 Beiträge

    Standard

    Die zweikanaligen S7-Baugruppen sind etwas schneller. Dann gibt es noch die 6ES7134-4FB51-0AB0 (High-Speed, ET200S). Oder du guckst mal bei den Busklemmen von Beckhoff.
    Der Vorschlag von Dieter im nächsten Beitrag ist natürlich der Beste, wenn es kostenmäßig in den Rahmen passt.
    Geändert von Onkel Dagobert (13.07.2013 um 18:36 Uhr)
    Es gibt viel mehr Leute, die freiwillig aufgeben, als solche, die echt scheitern.
    Henry Ford

  8. #8
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.485
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Wenglor hat auch Profinet-Sensoren z.B. OCP162P0150P.
    Da brauchst du keine Analogkarte mehr.
    Abtastrate 330Hz

    Kannst ja mal einen Blick drauf werfen.

    Gruß
    Dieter

  9. #9
    Pico1184 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.10.2006
    Beiträge
    324
    Danke
    11
    Erhielt 8 Danke für 7 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Wenglor hat auch Profinet-Sensoren z.B. OCP162P0150P.
    Da brauchst du keine Analogkarte mehr.
    Abtastrate 330Hz
    Oh das sieht ja sehr gut aus...das werde ich mal mit meinem Wenglor Vertreter besprechen ob ich den gegen den anderen umtauschen kann. So viel teurer wie der alte + Analogkarte kann der ja nicht sein....

    Danke dir Dieter!

    Grüße Chris

  10. #10
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.485
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Pico1184 Beitrag anzeigen
    So viel teurer wie der alte + Analogkarte kann der ja nicht sein....
    Wenglor läst (üblicherweise) mit sich reden.
    Eine kleine Besonderheit ist auch noch die Spannungsversorgung über Ethernet (PoE).
    Entweder du nimmst gleich einen Wenglor-Switch oder einen Einspeise-Adapter.

    Wenn du den Sensor verwendest wär ein kurzer Erfahrungsbericht schön.
    Ich möcht die Profinet-Sensoren auch schon langemal einsetzten ... Es "nur" noch die passende Anwendung

    Gruß
    Dieter

Ähnliche Themen

  1. Biete: wenglor sensoren oy2p303a0135 NEU OVP
    Von sensoric34 im Forum Suche - Biete
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.11.2013, 13:44
  2. Analogsensor-Abfrage
    Von Jaykops im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2010, 20:34
  3. Grenzwerte für Analogsensor
    Von dj.ar im Forum Simatic
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 15.12.2009, 09:06
  4. Positionsermittlung mit Analogsensor
    Von Nordischerjung im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.12.2009, 16:22
  5. Wenglor Sensoren
    Von ThomasNichtRegistriert im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.03.2006, 20:27

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •