Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Störungsmeldungen projektieren! Frage...

  1. #1
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    147
    Danke
    27
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Guten Morgen,

    ich arbeite zur Zeit an einer kleinen Schweißmaschine wo sich paar Zylinder bewegen. Nun bin ich bei der Thematik "Störungsmeldungen" angelangt. Was meint ihr welche Störungsmeldungen bei Zylindern sinnvoll sind? Ich bin mir nämlich nicht so ganz sicher bis zu welcher Grenze zum Beispiel "Warnmeldungen" mehr Sinn machen oder es dann doch eine "Fehlermeldung" sein muss.

    Das sind alles größtenteils nur Bitmeldungen die ich dann in einer Meldeanzeige(Flexible) anzeigen lassen möchte.
    Da macht nach meiner Logik nur folgendes Sinn:

    1 Zylinder, 2 Ausgänge(A1.0, A1.1), 2 Sensoren(E1.0,E1.1)

    Alles nur Beispiele:
    Störmeldung=E1.0 nicht u. E1.1 nicht! Zylinder hängt quasi in der Mitte fest, warum auch immer. Ist ja hier mal nicht so wichtig!
    Störmeldung=A1.0 kommt, aber Abschaltung erfolgt nicht!

    Das erste ist ja recht einfach. Das zweite wird nur funktionieren wenn ich ein zeitliches Limit programmiertechnisch hinzufüge.
    Aber was meint ihr im Bezug auf eine Warnmeldung? Macht das überhaupt Sinn? Weil in meinem Lastenheft steht nur das die Funktion "Störung löschen" gegeben sein muss.
    Anregungen bitte...


    Gruß Tommy
    Zitieren Zitieren Störungsmeldungen projektieren! Frage...  

  2. #2
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    292
    Danke
    31
    Erhielt 51 Danke für 50 Beiträge

    Standard

    Hi!

    Antriebe überwacht man in der Regel auf "Laufzeit". Das heisst, dass man überwacht, ob der Zylinder in einem gewissen Zeitfenster und damit überhaupt in der jeweiligen Endlage ankommt.

    Auch eine Endlagen-Plausibilitätsprüfung macht je nach Anwendung Sinn.

    Das ganze sollte in deinem "ZylinderansteuerBaustein" integriert sein.


    Gruß,

    Ottmar

  3. #3
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.595
    Danke
    63
    Erhielt 261 Danke für 221 Beiträge

    Standard

    Ich sehe das etwas als Definitionsfrage.

    Was sind Störmeldungen und was sind Warnmeldungen.
    Wenn eine Endlage nicht kommt, geht es ja auch nicht weiter. Da finde ich die Unterscheidung zwischen Warn- und Störmeldung nicht so interessant.

    Je nachdem wie die Störmeldung projektiert ist, könnte es aber sein, dass die Funktion "Störung löschen" nicht gegeben ist.
    Das meint der Kunde vermutlich damit.

    Z.B.:

    Code:
    U #Endlage_GS
    U #Endlage_AS
    S #Stoerung
    Diese Störung kriegt man dann erst quittiert, wenn eine der Endlagen wieder weg ist.
    Meine Motivation läuft nackig mit einem Cocktail über eine Wiese.

  4. #4
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Suedwestpfalz
    Beiträge
    917
    Danke
    81
    Erhielt 209 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Ich würde da einfach die Bewegungen laufzeitüberwachen.

    Bei Deinem BSP 1: das ist doch der Normalfall für eine Endlage?
    Das Grauen lauert in der Zwischenablage !!

  5. #5
    Tommy843 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    147
    Danke
    27
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von dtsclipper Beitrag anzeigen
    Ich würde da einfach die Bewegungen laufzeitüberwachen.

    Bei Deinem BSP 1: das ist doch der Normalfall für eine Endlage?
    Das Beispiel 1 wäre eher mein Beispiel für eine Störung am Zylinder. Weil, wenn beide Endschalter kommen, ist die Kolbenstange in der Mitte und quasi in keiner Endlage. Normalfall für eine Endlage wäre wenn einer der Beiden Sensoren aktiv ist.

    Gruß Tommy

  6. #6
    Tommy843 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    147
    Danke
    27
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Ottmar Beitrag anzeigen
    Hi!

    Antriebe überwacht man in der Regel auf "Laufzeit". Das heisst, dass man überwacht, ob der Zylinder in einem gewissen Zeitfenster und damit überhaupt in der jeweiligen Endlage ankommt.
    Daran dachte ich auch ja. Die Frage ist, wann ist es eine Störung?

    Zitat Zitat von Ottmar Beitrag anzeigen
    Auch eine Endlagen-Plausibilitätsprüfung macht je nach Anwendung Sinn.
    Was meinst du damit?

    Gruß Tommy

  7. #7
    Tommy843 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    147
    Danke
    27
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Zitat Zitat von Tigerente1974 Beitrag anzeigen
    Diese Störung kriegt man dann erst quittiert, wenn eine der Endlagen wieder weg ist.
    Richtig, das wäre mein einzig sinnvoller Ansatz gewesen.

    Gruß Tommy

  8. #8
    Tommy843 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    147
    Danke
    27
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Naja, vielleicht hätte ich doch mal meinen Chef vorher Fragen sollen...

    Es soll nämlich so sein, das wenn in einer bestimmten Zeit die Endlage nicht erreicht wurde, eine Meldung erscheint. So soll bei jedem Zylinder vorgegangen werden. Wie würdet ihr das mit der Zeit machen? Messen wie lange der Zylinder im Normalfall bis zur Endlage benötigt und dann irgendwie paar "ms" Toleranz um eventuell auftretende Druckschwankungen auszugleichen, dazurechnen? Sowas soll's ja geben ...

    Gruß Tommy
    Geändert von Tommy843 (15.08.2013 um 10:36 Uhr) Grund: was vergessen

  9. #9
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.206
    Danke
    237
    Erhielt 818 Danke für 692 Beiträge

    Standard

    Wenn die Maschine / Anlage nicht weiter produzieren kann ist eine Störung, fielleich? Die Produktion ist unterbrochen/ gestört. bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  10. #10
    Tommy843 ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    05.03.2012
    Beiträge
    147
    Danke
    27
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Wenn die Maschine / Anlage nicht weiter produzieren kann ist eine Störung, fielleich? Die Produktion ist unterbrochen/ gestört. bike
    Ja, macht definitiv am meisten Sinn. Warnmeldungen sind dann wohl eher da anzusiedeln wo Füllstände, Drehzahlen, Ströme o.ä. überwacht werden müssen. Von daher wirds in meinem Fall nur Störungen geben.

    Gruß Tommy

Ähnliche Themen

  1. Sammelstörmeldungen projektieren
    Von Poldi007 im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.05.2010, 02:33
  2. CP527 Projektieren
    Von UnRockStar im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.02.2010, 13:35
  3. S7-400H projektieren
    Von Ahnungsloser im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.2009, 09:01
  4. TP170 Projektieren
    Von LeoS im Forum HMI
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.02.2009, 19:35
  5. Pointer projektieren???
    Von Anonymous im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 13:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •