Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Thema: Umrüsten Hardware von S5 auf S7 (S5100U CPU103) - How to Tipps?

  1. #41
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.534
    Danke
    1.152
    Erhielt 1.253 Danke für 982 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    @Mariob und @Thomas:

    Seid lieb und vertragt euch
    Bei der S5-100U gab es drei CPUs: CPU100, CPU102 und CPU103.
    Die CPU100 kann nahezu nix. Wenn ich es noch recht weiss, dann is da nix los mit Rechnen.
    Es werden kaum Integer-Operationen unterstützt und erst nicht Gleitkomma. Da kann wirklich Logo mehr.

    Die CPU103 liegt leistungsmässig und vom Befehlsvorrat in etwa auf S5-115U-Niveau.
    Damit ist ein PI-Regler kein Thema. Du kannst ihn selber programmieren oder fertige Regelbausteine einsetzen.

    Gruß
    Dieter

  2. #42
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Rudi Beitrag anzeigen
    Keine schlechte Idee, kauf eine gebrauchte 315-2DP (ca 180 Euro bei eb.) und eine S5 318-8MB12 (auch etwa 180 Euro).
    Okay, sicherlich eine Möglichkeit, aber warum sollte man ein Altteil (CPU) durch ein anderes Altteil (DP-Modul) ersetzen?
    Was ist jetzt da dann der Vorteil? Das die FBs jetz FC heißen?
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #43
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Blockmove Beitrag anzeigen
    Damit ist ein PI-Regler kein Thema. Du kannst ihn selber programmieren oder fertige Regelbausteine einsetzen.
    Die S5-100U CPU103 hat einen integrierten PID-Regelalgorithmus (OB251, ab CPU 103, 6ES5 103-8MA02). Die einzelnen P-, I- und D-Anteile sind über ihre jeweiligen Parameter (R, TI und TD) abschaltbar, indem die betreffenden Datenwörter mit Null vorbesetzt werden. Damit können alle gewünschten
    Reglerstrukturen (z.B. PI-, PD- oder PID-Regler) leicht realisiert werden.
    Gruß
    190B

  4. #44
    Registriert seit
    30.08.2003
    Beiträge
    2.197
    Danke
    30
    Erhielt 258 Danke für 229 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSB Beitrag anzeigen
    Okay, sicherlich eine Möglichkeit, aber warum sollte man ein Altteil (CPU) durch ein anderes Altteil (DP-Modul) ersetzen?
    Was ist jetzt da dann der Vorteil? Das die FBs jetz FC heißen?
    Hallo MSB,

    wenn du hier liest dann
    weisst du dass ich damit nur die Umrüstphase gemeint habe.


    am einfachsten fürs Umschwenken wäre wenn man eine 318-8MB12 / 13 verwendet und die DI/DO am Profibus-Slave betreibt. Aber wenn das Programm richtig läuft würde ich auf aktuelle Baugruppen umbauen und Umverdrahten. Jede Steckstelle ist eine Fehlerquelle und schön aussehen tuts sowieso nicht.
    André
    www.raeppel.de
    mit innovativen SPS-Tools schneller ans Ziel ....
    Zitieren Zitieren Umrüstung  

  5. #45
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.752
    Danke
    323
    Erhielt 1.526 Danke für 1.286 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von sps-concept Beitrag anzeigen
    Hallo MSB,

    wenn du hier liest dann
    weisst du dass ich damit nur die Umrüstphase gemeint habe.



    André
    Ich meinte zwar jetzt speziell den Schreiberling meines zitirten Beitrags.
    Weil da kam das sicher nicht als temporär rüber.

    Wobei selbst diese Variante nicht wirklich sinnvoll ist, wenn man so einen Umbau, wie hier, vorbeugend macht.
    Das wäre höchstens als reine Quick Dirty Lösung denkbar wenn die CPU verreckt ist.
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  6. #46
    DennisBerger ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.01.2005
    Beiträge
    137
    Danke
    59
    Erhielt 6 Danke für 3 Beiträge

    Standard

    richtig, wir wollen einen dauerhaften Umbau,
    keine qucik dirty Variante..

    sicherlich kann man auch bei der Bucht usw noch S5 CPUs, E/A Karten kaufen...
    aber wir dachten halt. wie man am schnellsten die S5 auf Siemens S7 umrüstet,. ohne langen Maschinenstillstand, ohne alle Drähte zu verlängern bzw ohne grossen Umbauaufwand.
    Viele Wege gibt es dahin, den noraslen kennen wir... S5 raus.. alle Drähte zu den E/As austauschen.. CPU 314er rein.. alles verdrahten..
    aber wir dachten vielleicht kennt einer noch nen besseren Sozusagen eine low aufwand Variante aber mit Siemens CPU

    Sicherlich kann man auch die S5 weiterhin laufen lassen bis sie kaputt geht.. wenn überhaupt mal.

    Das Problem ist wie gesagt:
    a) Generationswechsel so langsam bei dem Instandhaltungspersonal wo kaum einer S5 Dos Handling noch kennt
    b) die neuen Laptops mit Windos 7/8, schneller CPU, kein Dos, keine Com Schnittstellen mehr
    c) Hardware S5 Ersatzteile , z.b.Display OP5 kaum noch bespielbar bzw nur mit ProTool und co
    Geändert von DennisBerger (12.09.2013 um 10:17 Uhr)

  7. #47
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.639
    Danke
    377
    Erhielt 803 Danke für 644 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Wenn es geht mit ein gewisse Zeit ohne Produktion, dann bevorzüge ich den klaren Schnitt. Alles S5 wech auf einmal, ein mit ein neuen SPS mit komplett neuegeschriebene PLC und HMI Programme.
    Ich hatte ein (für uns) ein relativ grosses Projekt mit ungf. 1000 E/A.
    Von auschalten bis einschalten hat es 1 Woche gedauert. Dazu 1 Woche mehr mit testen und inbetriebnehmen mit reduzierten Produktion. (*)
    Vorher gab es ein aufwendige aufklärungsmission um festzustellen wie das Anlage funktioniert, oder funktionieren sollte. Alle Elektropläne wurde aktualisiert. Alle Programme wurde erstellt mit aufwendiges testen durch Simulation.
    Den Umbau und Test wurde gemacht in ein Wartungs/Urlaubsperiode bei der Kunde, er hat also kein Produktionsverlust erlebt.
    Hier ist ein Link mit Beschreibung und ein paar Bilder:
    http://plctalk.net/qanda/showpost.ph...&postcount=288

    *: Wir hatten 3 Elektriker für den Umbau, mit 8-10 Stunden pro Tag.
    Ich denke mit mehr Elektriker und/oder längere Arbeitszeit pro Tag konnte wir locher den Zeit ohne Produktion halbieren.
    Geändert von JesperMP (12.09.2013 um 10:37 Uhr)
    Jesper M. Pedersen

  8. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    DennisBerger (24.01.2014)

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.06.2013, 17:28
  2. MP277 10" auf MP377 12" umstellen
    Von Nordischerjung im Forum HMI
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.03.2011, 15:16
  3. Beckhoff Analog KL3052 umstellen auf Siemensformat
    Von Krumnix im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.02.2011, 00:41
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.08.2008, 13:46
  5. Bezug von S5/100U-CPU103
    Von INST im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2005, 15:07

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •