Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Modelleisenbahn Geschwindigkeit mit analogen Ausgängen steuern

  1. #1
    Registriert seit
    24.07.2013
    Ort
    Güsten
    Beiträge
    23
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Forengemeinde!

    Ich habe bei mir auf dem Dachboden eine Modelleisnbahn stehen. Vor einem Jahr habe ich sie mit einer geschenkten SPS (S7 312C mit etlichen DI und DO sowie 6 AI und 2 AO) und einem Panel versehen. Hier steuere ich derzeit die Weichen, Lampen usw. Dazu bekomme ich auch noch die Gleisabschnitte gemeldet, welche besetzt sind (über Hall-Effekt Sensoren).
    Da nun wieder mal der Herbst bzw. Winter vor der Tür steht werde ich dieses Projekt weiter bearbeiten. Ich möchte nun die Geschwindigkeiten der Lok's mit hilfe der analogen Ausgänge der SPS anpassen. Hierzu habe ich derzeit erstmal nur 2 feste Fahrringe. Der Trafo bring 16V. Geplant ist ein Schieberegler auf dem Panel, auf dem ich dann die Geschwindigkeit (Spannung) einstellen kann ähnlich wie bei den analogen Trafos.
    Nun meine Fragen dazu.
    Ist es überhaupt möglich dies so umzusetzen?
    Wie kann ich es kostengünstig realisieren? (habe schonmal irgendwas von Pulsweitenmodulation gehört)

    mfG N8
    Zitieren Zitieren Modelleisenbahn Geschwindigkeit mit analogen Ausgängen steuern  

  2. #2
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Naja, kommt in erster Linie auf die verwendeten Motoren an. PWM geht nicht mit allen Motoren.

    Hatte mal für ähnliche Anwendung das hier verwendet:

    http://www.maxonmotor.de/maxon/view/...-4-Q-DC/250521

    kostet so um die 150€ das Stück.

    Gruß.

  3. #3
    Registriert seit
    29.04.2010
    Beiträge
    72
    Danke
    15
    Erhielt 11 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    wenn du nur die Spannung einstellen möchtest dann würde ich einen einfachen Spannungssteller nehmen, z.B. von RS Bestell Nr.: 238-9816 für 20€, dann den Poti rausmachen und da dann die Analogausgänge anschliesen (am besten nicht direkt sondern mit galvanischer Trennung)

  4. #4
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von SchneiderCC Beitrag anzeigen
    z.B. von RS Bestell Nr.: 238-9816 für 20
    jo, nen PWM-Steller ohne Gehäuse und mit Gebatsel gibt's auch Aber wie gesagt nicht jeder (EC-) Motor verträgt PWM und wenn Du auch rückwärts fahren willst, brauchst Du schon 4Qadranten oder noch ne Relaisschaltung zum umpolen...

    Aber wenns preiswert sein soll, und der Motor PWM verträgt, würd ich auch sowas in der Art empfehlen. Gibt's sicherlich auch irgendwo mit 0...10V Eingang.

    Gruß.

  5. #5
    Nightwalker1987 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.07.2013
    Ort
    Güsten
    Beiträge
    23
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Es muss nicht unbedingt mit PWM sein. Ich hatte dies nur schonmal gehört.
    @ducati: Das mit dem Rückwärtsfahren habe ich ganz vergessen. Das muss ich natürlich auch berücksichtigen.

  6. #6
    Registriert seit
    11.09.2007
    Ort
    Suedwestpfalz
    Beiträge
    917
    Danke
    81
    Erhielt 209 Danke für 192 Beiträge

    Standard

    Mal 'ne Frage - was für ein System ist es eigentlich?

    Wenn mich meine Erinnerung nicht trügt arbeitet Märklin mit Wechselspannung, Fleischmann und ROCCO mit Gleichspannung...

    Das hätte dann wohl Auswirkungen auf die zu verwendende Hardware...
    Das Grauen lauert in der Zwischenablage !!

  7. #7
    Registriert seit
    25.11.2008
    Ort
    Westpfalz
    Beiträge
    1.550
    Danke
    187
    Erhielt 212 Danke für 186 Beiträge

    Standard

    Hi,

    wenn ich so die Preise lese, da fallen mir wieder conrad-electronic Bausätze ein.
    Ansonsten würde ich auch mal in den einschlägigen Modellbahnforen, z.B. hier nach Informationen suchen.

    Einen Schieberegler am Panel halte ich aus Automatisierer-Sicht nur bedingt geeignet. Für eine geeignete feine Abstufung müsste man schon
    über die gesamte Panelhöhe gehen. Zum manuellen Anfahren hat man schnell den Regler übersteuert. Will man im Automatikbetrieb mit unveränderter Geschwindigkeit fahren ist es aber ok, jedoch bei Anpassung zweier Stromkreise gibts wieder gefummel, hier dann ein zusätzliches E/A-feld zur direkten Eingabe einplanen.

    MfG MK
    and we all support the team (S.King - Die Arena)

  8. #8
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Naja, wie gesagt, interessant wären erstmal weitere Infos:

    - Hersteller Typ der Loks
    - Daten des Lokmotors (Gleichstrom/Wechselstrom/EC sonstwas)
    - Fähigkeiten des TE (Löten, Basteln, Elektronikkenntnisse)
    - usw.

    sonst wird das nichts mit den sinnvollen Empfehlungen.

    Gruß.

  9. #9
    Nightwalker1987 ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    24.07.2013
    Ort
    Güsten
    Beiträge
    23
    Danke
    11
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo!

    Ich habe größten Teils Tillig und Piko Loks.
    Die Loks vertragen so um die 12V, wobei ich das dann auch auf diese Spannung begrenzen möchte. Derzeit kann die Spannung am Trafo bis zu 12V betragen.
    Löten kann ich meiner Meinung nach ganz gut.

  10. #10
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von Nightwalker1987 Beitrag anzeigen
    Ich habe größten Teils Tillig und Piko Loks.
    Die Loks vertragen so um die 12V, wobei ich das dann auch auf diese Spannung begrenzen möchte. Derzeit kann die Spannung am Trafo bis zu 12V betragen.
    Das hilft leider nicht weiter, um die richtige Ansteuerelektronik auszuwählen. Ich denke im einem Modellbahnforum wirst Du eher die richtige Empfehlung zur Ansteuerung Deiner jeweiligen Lok bekommen.

    Gruß.

Ähnliche Themen

  1. SPS gesucht für Modelleisenbahn-Peripherie
    Von technikfreak121 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.03.2009, 18:45
  2. Ablaufsteuerung mit PWM-Ausgängen programmieren
    Von DunkDream im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.03.2009, 20:20
  3. S7 - 300 Problem mit Ausgängen
    Von spower im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 18:40
  4. Suche ET 200B Anschaltbaugruppe mit analogen Ausgängen
    Von Hendrik_SPS im Forum Suche - Biete
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.04.2005, 19:40
  5. Suche SPS mit analogen ausgängen (0-10V)
    Von Anonymous im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.01.2004, 13:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •