Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Füllstand ...

  1. #1
    Registriert seit
    08.10.2005
    Beiträge
    76
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo Leute

    brauche mal euren Rat.
    Ich möchte den Füllstand von einem kleinen Behälter messen.
    Das Medium ist z.B. Wasser oder ähnliches.
    Die Werte werden über einen Druckaufnehmer in meine Steuerung als 4...20 mA übergeben.
    Nun die Frage ich wollte den Scale Baustein benutzen habe aber nie Null weil mir mein Druckaufnehmer immer als Null = 4 mA liefert.
    Ist es überhaupt der richtige Baustein für so etwas ?


    Gruß
    NUT
    Zitieren Zitieren Füllstand ...  

  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Hallo, habe eigentlich genau die gleiche Situation realisieren müssen, eigentlich brauchst du ja scale nicht, da du die direkten Werte vom Messumformer nehmen kannst.
    Bei mir ist es so das in dem Tank eine Art Mischung vorgenommen wird, daher habe ich geguckt wieviel vom Messumformer bei Mischung 1-7 kommt, heißt so und so viel hex oder dez(wichtig nicht durcheinander werfen) und habe diese Daten mit einem kleinen Spiel, +- 200 oder sowas versehen. Dann siehst du halt wieviel beim niedrigsten Stand der Messumfomer liefert ....

    Ich hab leider das Problem das meine SM331 kaputt gegangen ist und ich daher von mal zu mal unteschiedliche Werte bekommen hab, die neue SM muss ich noch bestellen, hoffe dann das Problem beseitigt zu haben.

  3. #3
    Registriert seit
    13.09.2005
    Beiträge
    633
    Danke
    8
    Erhielt 8 Danke für 6 Beiträge

    Standard

    Skaliere die Werte einfach selber.

    Ist eigentlich nicht kompliziert. Hier sind die Formeln die man benötigt.

    Ich unterteile sie in Zwischenergebnisse um sie übersichtlich zu halten.


    bereich = messende_oben - messende_unten

    Also der Bereich den der Sensor abbilden kann, z.B. bei 20 -100 Litern

    bereich = 100 - 20 = 80


    Danach die Abbildungsskala errechnen

    abbildung = abbildung_oben - abbildung_unten

    Der Sensor bildet den Füllstand als Strom ab und hat 4 - 20 mA. Daher ergibt sich für die Abbildung

    abbildung = 20 - 4 = 16 mA


    Aus diesen beiden Werten ergibt sich der Skalierungsfaktor

    skal = bereich / abbildung

    In diesem Beispiel also

    skal = 80 / 16 = 5


    Der gemessene Strom muss nun um die 4 mA Offset vom Nullpunkt korrigiert werde.

    strom_rechnung = strom_gemessen - abbildung_unten

    Nehmen wir an das 12 mA gemessen wurden dann ist der Berechnungsstrom

    strom_rechnung = 12 - 4 = 8 mA


    Den Berechnungsstrom nun noch mit dem Skalieurngsfaktor multiplizieren und das Ergebnis ist fertig:

    ergebnis = strom_rechnung * skal

    In diesem Beispiel also

    ergebnis = 8 * 5 = 40 Liter


    Alles klar?

  4. #4
    Registriert seit
    08.10.2005
    Beiträge
    76
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    danke für die Antworten ich werde mich mal daran machen und es ausprobieren, ich melde mich wieder

  5. #5
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    Kannst du nicht in der HW-Konfig den Meßbereich auf
    4...20mA einstellen ???


    Peter

  6. #6
    Registriert seit
    22.07.2004
    Beiträge
    749
    Danke
    41
    Erhielt 66 Danke für 47 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Piter
    Hallo

    Kannst du nicht in der HW-Konfig den Meßbereich auf
    4...20mA einstellen ???


    Peter
    Guten morgen,
    das ist ja gerade sein Problem, da 4mA = 0 Füllstand sind, und nicht 0 mA = 0 Füllstand, daher muss man das Offset halt irgendwie verschwinden lassen.
    Das Gleiche beim Höchststand, würde der Messumformer 20mA liefern wäre er ja an der Grenze und zumindest bei mir ist es so das mein Druckmessumformer deutlich mehr "Druck" abkann als ich ihn wirklich habe.

  7. #7
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Wenn du den Meßbereich der Analogkarte auf
    4-20mA dann ist der Füllstand 0 bei 4mA

    Grüßle
    Peter

  8. #8
    Registriert seit
    02.02.2006
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    429
    Danke
    16
    Erhielt 28 Danke für 22 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Piter
    Wenn du den Meßbereich der Analogkarte auf
    4-20mA dann ist der Füllstand 0 bei 4mA

    Grüßle
    Peter
    Piter hat recht!

    Mit den folgenden Zeilen wird auch noch der Scalierungsbaustein überflüssig:

    L 1.000000e+003; //Meßbereichsendwert (hier 1000)
    L 2.764800e+004; //durch Konstante 27648 ($iemens)
    /R ; //dividieren
    L PEW irgendwas //Physikalische Eingangsadresse
    ITD ; //erstmal in DINT, dann
    DTR ; //in REAL-Zahl umwandeln
    *R ; //malnehmen
    RND ; //und als Ganzzahl zur
    T MW irgendwas; //Anzeige
    mfG Werner
    Hoch lebe die Suchfunktion!

  9. #9
    Registriert seit
    14.09.2005
    Beiträge
    40
    Danke
    0
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard

    Hallo

    Nachtrag !!!
    Wenn der Wert in den Minusbereich geht dann hast Drahtbruch
    Minus = Strom kleiner 4mA
    so kannste noch eine Drahtbruchüberwachung machen

    Mfg
    Peter

  10. #10
    Registriert seit
    08.10.2005
    Beiträge
    76
    Danke
    2
    Erhielt 1 Danke für 1 Beitrag

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    vielen Dank nochmal an alle !!!
    Also das Problem war das die SM 8x13 Bit hat.Wenn man die Hardwarekonfig geöffnet hat, hat man nur die ersten vier konfigurierbaren Kanäle gesehen die ich auch als 4-20 mA eingestellt hatte. Um die nächsten Kanäle auf 4-20mA einzustellen hätte man mit den Pfeilen nach rechts blättern müssen. Die anderen Kanäle waren auf +/- 20mA eingestellt.
    Ich habe mal in den Analogbaugruppendaten rumgestöbert, wenn die SM Karte richtig auf 4-20 mA eingestellt ist bekommt man bei anliegendem 4mA einen Wert 0 bei Hex und Dez.

    >>>Piter<<< lag da punktgenau richtig

Ähnliche Themen

  1. Füllstand in der SPS Deklarieren
    Von sapor123 im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.04.2010, 15:59
  2. Füllstand in Durchflussmenge
    Von Fabix im Forum Simatic
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 11.11.2009, 08:16
  3. Suche: Software liniearisierung Füllstand-tanks
    Von Ide im Forum PC- und Netzwerktechnik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.05.2009, 18:00

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •