Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: S5Timer ist nach dem Laden nicht sofort ansprechbar

  1. #1
    Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    19
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    stehe vor folgendem Problem, ich habe eine Programm geschrieben mit mehreren Timern welches auch funktioniert.
    Alle Timer wurden nur einmal benutzt und funktionieren auch.

    Jedoch der erste Timer funktioniert nur nachdem ich die CPU einmal auf STOP und dann wieder auf RUN stelle dann klappt alles ohne Probleme.
    Halt nur nach dem ersten Laden der Bausteine bzw. ersten CPU Start.

    Hat jemand eine Idee was es sein könnte oder hatte schon mal jemand so ein Problem?

    Lieben Gruß und besten Dank
    Zitieren Zitieren S5Timer ist nach dem Laden nicht sofort ansprechbar  

  2. #2
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Wie wär's mit einem Codeauszug?
    Zumindest meine Kristallkugel ist leider gerade defekt.



    PS: Meist sind irgendwelche Sprünge, die die Flankenerkennung verhindern, schuld.

  3. #3
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    ,
    Timer benötigen eine steigende Flanke
    am S-Eingang.

    Prüfe mal dieses Signal !

    Der Timer MUSS erstmal ein "0"-Signal
    erkennen und anschliessend das "1"-
    Signal, auch bei einem CPU-Start.

    Du setzt das Signal bei CPU-Start vielleicht
    schon vor dem ersten Timer-Aufruf auf "1",
    d.h. er sieht kein "0"-Signal bei seinem ersten
    Aufruf.
    Dann erkennt er natürlich keine steigende
    Flanke mehr im nächsten Zyklus an seinem
    S-Eingang.
    kind regards
    SoftMachine

  4. #4
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.732
    Danke
    314
    Erhielt 1.520 Danke für 1.282 Beiträge

    Standard

    @Softmachine
    Solange der Timer nicht remanent ist, ist alles für den Timer eine steigende Flanke nach dem CPU start.

    Auch das würde funktionieren:
    SET
    L S5t#10s
    SE T0

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  5. #5
    Registriert seit
    30.10.2009
    Ort
    10 km vom Herzen der Natur
    Beiträge
    1.626
    Danke
    120
    Erhielt 340 Danke für 255 Beiträge

    Standard

    Ohne Code ist das ein Ratespiel.
    Gruß
    Michael

  6. #6
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.292
    Danke
    178
    Erhielt 375 Danke für 355 Beiträge

    Standard

    .
    Na, dann ist wohl mal ein kurzer
    Programmauschnitt für den
    Timeraufruf erforderlich, den der
    TE mal zeigen sollte.

    Gruss
    kind regards
    SoftMachine

  7. #7
    blubbb ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    19
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    //Zeitbaustein und Taktsignalerzeugung
    Zeit1_1:= S_PEXT(T_NO:=Zeitbaustein_Nocke, S:=Zeit_Merker, TV:=Zeit_umgewandelt, Q=>Zeit_Merker_Inv);

    IF Zeit_Merker_Inv =TRUE AND Zeit_Merker=TRUE
    THEN Zeit_Merker :=FALSE;

    ELSIF Zeit_Merker_Inv =FALSE
    THEN Zeit_Merker :=TRUE;

    END_IF;

  8. #8
    Registriert seit
    27.06.2009
    Ort
    am Nordharz
    Beiträge
    3.717
    Danke
    443
    Erhielt 919 Danke für 740 Beiträge

    Standard

    Schön, dass wir schon nach 4 weiteren Beiträgen wieder am Ausgangspunkt angekommen sind:
    Zitat Zitat von hucki Beitrag anzeigen
    Wie wär's mit einem Codeauszug?
    Zumindest meine Kristallkugel ist leider gerade defekt.

  9. #9
    blubbb ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    19
    Danke
    4
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nach obigen Codeauszug sollte der Timer nach durchlaufen der IF bzw ELSIF Bedingung starten und dann dauerhaft seine Zeit ablaufen und "hin und her takten"

  10. #10
    Registriert seit
    23.11.2012
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    147
    Danke
    48
    Erhielt 19 Danke für 19 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hallo blubb,

    wenn ich es richtig verstehe, willst du das die Zeit abläuft und danach wieder startet und wieder abläuft.

    Leider kenn i den S_PEXT Timer nicht bzw. diesen Ausdruck. Aber wenn es eine speichernde Einschaltverzögerung ist, bleibt Q solange aktiv, bis du ihn resetierst. Da hilft auch kein erneutes starten.

    mfg
    Kapo

Ähnliche Themen

  1. Step 7 Datenbaustein nicht über Symbolname ansprechbar
    Von TimeOUT im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.07.2013, 12:40
  2. Wago ist nach kurzer Zeit nicht mehr erreichbar
    Von erdbeerschaeler im Forum CODESYS und IEC61131
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2011, 15:37
  3. Pointer stimmt nach dem Speichern nicht mehr
    Von matziane im Forum Simatic
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 14:14
  4. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.05.2010, 14:06
  5. S5Timer wird nicht korrekt bearbeitet
    Von raffi67 im Forum Simatic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.12.2006, 19:27

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •