Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: SCL-Ausschaltverzögerung

  1. #1
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    5
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich habe gerade in der Schule mit SCL angefangen und sollten eine Ausschaltverzögerung für das Band nach drei Sekunden programmieren.
    Leider finde ich keine Informationen wie man das mit SCL erledigen kann.
    Würde mich sehr freuen, wenn ihr ein paar Tipps aus den Weg mitgeben könntet.

    Ohne Ausschaltverzögerung sieht das Programm so aus:

    FUNCTION_BLOCK FB20

    VAR_input
    band_start: BOOL;
    band_stop: BOOL;
    band_voll: BOOL;

    END_VAR
    VAR_output
    band_vor: BOOL;
    band_zurueck: BOOL;

    END_VAR

    // Anweisungsteil
    BEGIN

    IF
    (band_start=true AND band_stop=false AND band_voll=false)THEN
    band_vor:=true;
    END_IF

    ;
    END_FUNCTION_BLOCK

    Gruß
    gfkk
    Zitieren Zitieren SCL-Ausschaltverzögerung  

  2. #2
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Wie würdest du eine Ausschaltverzögerung denn in KOP/FUP/AWL programmieren?

  3. #3
    gfkk ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    5
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Ehrlich gesagt weiß ich das auch nicht. Wir haben gleich mit SCL angefangen.

  4. #4
    Registriert seit
    22.06.2009
    Ort
    Sassnitz
    Beiträge
    11.186
    Danke
    923
    Erhielt 3.291 Danke für 2.660 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    Informationen zu den Timern findest Du in SCL: Hilfe > Hilfethemen > Timer

    Deine Aufgabenstellung ist sehr unvollständig. Deshalb hier nur ein Beispiel für den Aufruf der Ausschaltverzögerung S_OFFDT.
    Wann die Ausschaltverzögerung wirken soll und was "band_voll" bewirken soll mußt Du selber anpassen.
    Tip: Falls "band_stop" bei Dir ein Hardware-Taster ist: dafür benutzt man üblicherweise einen Öffner (Drahtbruchsichere Funktion).
    Code:
    VAR
        M_band_vor : BOOL;
        M_TOFF_vor : BOOL;
        curr_time : S5TIME;
    END_VAR
    
    BEGIN
    
        M_band_vor := (M_band_vor OR band_start) AND NOT band_stop AND NOT band_voll;
        curr_time := S_OFFDT (T_NO:=T10, S:=M_band_vor, TV:=T#3s, R:=band_voll, Q:=M_TOFF_vor);
        band_vor := M_TOFF_vor AND NOT band_zurueck;
    Harald
    Es ist immer wieder überraschend, wie etwas plötzlich funktioniert, sobald man alles richtig macht.

    FAQ: Linkliste SIMATIC-Kommunikation über Ethernet

  5. Folgender Benutzer sagt Danke zu PN/DP für den nützlichen Beitrag:

    gfkk (29.09.2013)

  6. #5
    Registriert seit
    29.03.2004
    Beiträge
    5.735
    Danke
    143
    Erhielt 1.685 Danke für 1.225 Beiträge

    Standard

    Oder du schaust dir mal die IEC-Timer an, genauer den SFB 5 "TOF" (Ausschaltverzögerung). Eine Einschaltverzögerung gibt es mit dem SFB 4 "TON" ebenfalls.
    Den SFB rufst du dann als Multiinstanz in deinem FB auf. In SCL machen die sich meiner Meinung nach besser als die S5-Timer.

    Wenn das eine Schulaufgabe ist, solltet ihr aber zumindest schonmal eine von beiden Varianten (S5-Timer oder IEC-Timer) besprochen haben.

  7. Folgende 2 Benutzer sagen Danke zu Thomas_v2.1 für den nützlichen Beitrag:

    ducati (30.09.2013),gfkk (30.09.2013)

  8. #6
    gfkk ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    5
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Danke für die Infos

    ich habe gerade in den Unterlagen folgendes Beispiel gefunden

    Code:
    FUNKTION_LOCK FBXXX
    VAR_INPUT
    set:bool;
    zeitwert:time;
    END_VAR
    VAR
    Zeit:bool;
    TON:SFB4;
    END_VAR
    
    BEGIN
    TON(IN:=set, PT:=zeitwert);
    Zeit:=TON.Q
    END_FUNKTION_BLOCK
    Leider akzeptiert das Programm TON:SFB4; nicht, warum auch immer.

  9. #7
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von gfkk Beitrag anzeigen
    Leider akzeptiert das Programm TON:SFB4; nicht, warum auch immer.
    Hallo,
    das liegt daran, weil der SFB4 auch genausogut über TON angesprochen werden kann, das also sein symbolischer Name ist.
    Du könntest aber z.B. myTon als Namen nehmen ...

    Gruß
    Larry

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    gfkk (30.09.2013)

  11. #8
    gfkk ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    5
    Danke
    5
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Nein, leider bleibt nach wie vor an der Stelle mit SFB4 der Compiler stehen.

    Code:
    FUNCTION_BLOCK FB20
    
    VAR_input
        band_start: BOOL;
        band_stop: BOOL;
        band_voll: BOOL;
        
    END_VAR
    
    VAR_OUTPUT
        band_vor: BOOL;
        band_zurueck: BOOL;
            
    END_VAR
    
    VAR
        zeit: bool;// Die Zeitfunktion TP als Multiinstanz 
    --   fbton: SFB4;
        
    END_VAR
    
    // Anweisungsteil
    BEGIN
    
    //Zeit wird defeniert
    IF(IN:=true, PT:=T#3s)THEN
    zeit:=TON.Q;
    
    END_IF;
    
    IF
    (band_start=true AND band_stop=false AND band_voll=false)THEN
     band_vor:=true;
    END_IF
    
    ;
    END_FUNCTION_BLOCK

  12. #9
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.718
    Danke
    398
    Erhielt 2.400 Danke für 2.000 Beiträge

    Standard

    ... es müßte bei deinem Code dann auch heißen :
    Code:
    zeit:=fbton.Q;
    Der Aufruf des Timers selbst ist innerhalb einer IF-Abfrage sowieso ein No-Go und sieht auch vollkommen anders aus. Leider habe ich aktuell die 100%tig genaue Syntax nicht im Kopf - SCL würde dir das aber als Baustein-Vorlage einfügen. Ich meine aber so :
    Code:
    fbton (IN:= myStart , PT:=t#3s) ;
    auf gar keine Fall solltest du den Timer mit einem festen TRUE beschalten. Damit würde der Timer, wenn überhaupt, dann nur einmal starten ... deine Bedingung für den Start ist aber eigentlich IMMER das Ergebnis einer Verknüpfung ... und das solltest du dann auf den IN legen ...

    Gruß
    Larry

  13. Folgender Benutzer sagt Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    gfkk (30.09.2013)

  14. #10
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    776
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Den SFB4 musst du dir auch in SCL erstmal in dein SPS Programm laden.

    Am einfachsten indem du ihn aus der Bibliothek in den Editor ziehst (Bei SCL unter Einfügen -> Bausteinaufruf -> SystemFunctionBlocks). Dann wird er automatisch im Programm plaziert.
    Obwohl die SFBs immer auf der CPU zu finden sind möchte Step7 diese gerne in deinem Programm sehen.

    Deklarieren tust du ihn dann wie du es gerade gemacht hast.

    mfG René
    Geändert von vollmi (29.09.2013 um 23:16 Uhr)

  15. Folgender Benutzer sagt Danke zu vollmi für den nützlichen Beitrag:

    gfkk (30.09.2013)

Ähnliche Themen

  1. S7-Graph: Ausschaltverzögerung
    Von rasche im Forum Simatic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.02.2013, 22:19
  2. S5 ausschaltverzögerung
    Von Wolve-Hunter im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.09.2012, 23:42
  3. Ausschaltverzögerung AWL
    Von TronWorrior im Forum Simatic
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 23.02.2011, 07:37
  4. Ausschaltverzögerung
    Von MisterDude im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.04.2008, 13:31
  5. Ausschaltverzögerung
    Von Steve81 im Forum Elektronik
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 21:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •