Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 4 von 7 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 63

Thema: Kopierschutz

  1. #31
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Solch eine Denke, alles zuschliessen, geht doch inzwischen an der Realität vorbei.
    Ich bin von den umgekehrte Meinung.
    Vorher: Relais Machinen und analoge Elektronik Module. Die Komplexität ist niedrig, aber selbst dann kann es sehr hart sein Störquellen zu loaklisieren. Kunden kann alles von die Diagramme auslesen, und kann und muss selber Probleme diagnosticieren und beheben. Und wenn er Änderungen haben will macht er es einfach.
    Wenn dann ein Service Techniker von Hersteller kommt, braucht er einen Tag nur um herauszufinden welche Modifikationen der Kunde auf der Maschine gemacht hat.

    Heute: Computerbasierte (PLC) Steuerungen mit teilweise grosse Komplexität.
    Der Machine diagnostiziert sich selber, und warnt sogar voraus wenn ein Teil verschlissen ist und ausgetauscht werden muss.
    Diagnose auf den höheren Niveau passiert bei den Hersteller über Fernzugang.
    Wenn der Kunde Modifikationen haben will, macht der Hersteller diese Modifikationen (schnell und ohne neben-probleme zu kreiren).
    Wenn der Kunde Programmfehler gefunden hat, behebt der Hersteller die Fehler, und andere Kunden bekommen dann auch diese revidierte Programm.

    Das eine Kunde selber Bugs beheben soll und Änderungen in PLC Programme machen soll ist ein Zwischen Periode in die Geschichte.

    Bemerk, das ist für Serienmaschinen gemeint.
    Für Anlagen die Speziell gebaut sind, bekommen unsere Kunden oft das Programm und vollen Zugang.
    Und das Programm ist geschrieben so einfach wie möglich so das er hat eine Möglichkeit es selber zu diagnositizieren.
    Jesper M. Pedersen

  2. Folgender Benutzer sagt Danke zu JesperMP für den nützlichen Beitrag:

    INSEVIS-Service (01.10.2013)

  3. #32
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Hier sind doch einige Instandhalter.
    Mich würde interessieren wie die darüber denken, dass ein Maschine Kommt ohne Programm und man sich blind auf die Diagnose, die angezeigt wird, verlassen muss.
    Als Entwickler weiß ich, dass es unmöglich ist, alles Situationen auszuprogrammieren und zu simulieren.
    Und wenn das Programm geschlossen ist, dann muss man ja auch den Schaltplan verschlüsseln, denn ein PLC Programm ist nichts anderes als Schaltplan in Silizium.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #33
    Registriert seit
    25.06.2007
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    3.930
    Danke
    465
    Erhielt 878 Danke für 634 Beiträge

    Standard

    Ich will keinem zu nahe treten, aber die Maschinen, die in meinem Umfeld mit STEP7-Mitteln
    programmiert werden, sind so komplex das der gemeine LADDER-LOGIC-Instandhalter keine
    Chance hat. Ausserdem bekommen viele unserer Kunden die Programme gar nicht sondern
    bekommen in den 24 Monaten Garantie eine Rundum-Betreuung.

    Daher ist das alte Bild:

    der Instandhalter rückt mit Phasenprüfer, Zange, Handlampe und ProgrammierGERÄÄÄÄÄÄT aus ein Relikt alter Tage.
    Grüße Frank

  5. #34
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard

    In die letzten Jahren habe ich nicht erlebt das es gibt ein Problem ohne Diagnose das verursacht eine Maschine komplett still steht.
    Aber es stimmt, es gibt viele kleine Sachen die kein Diagnose auslöst.
    In den Fall sammelt der Kunde so viel Information wie möglich - log dateien, kurven, screenshots -, oder wir beobachten der Maschine online, und in kurzen Zeit werden die Probleme behoben.
    Unser Steuerungen sind nicht perfekt, aber sie werden bestimmt besser und besser, und die Möglichkeiten die Kunden effektiv zu helfen werden auch besser und besser.
    Das Sauberwort heist Standardisierung. Und das bedeutet, ein Kunde braucht und darf nicht selber Änderungen machen. Und das Resultat davon ist besser für Ihm.
    Jesper M. Pedersen

  6. #35
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.709
    Danke
    398
    Erhielt 2.397 Danke für 1.997 Beiträge

    Standard

    Tja ... so ist das mit den (An-)Sichten ...

    Also erstmal würde ich sagen, dass Jesper hier mit seinen Maschinen einen Sonderfall beschreibt. Das, was ich bislang so kennengernt habe ist, dass die Maschinen (hier aber in der Hauptsache Sondermaschinen) erst viele Jahre nach der anfänglichen Inbetriebnahme vernünftig liefen.
    Diagnosen und Fehlermeldungen sind schön - aber für den gerade aktuellen Fehler sind dummerweise keine programmiert oder sie sind missverständlich. Ganz oft läuft ein Ablauf wegen eines "blöden" Ini's nicht zu Ende - den findet auch ein nicht so erfahrener Instandhalter in einem guten Programm (vorausgesetzt er hat die Sourcen) auch selber ... und schneller wie jeder Supporter, der zwar die Anlage viel besser kennt aber erst nach Stunden für das Problem verfügbar ist.

    Naja ... und dann habe ich schon Programme von "echten Profis" (wie mein Chef sagen würde) ansehen dürfen bei derem ersten Anblick ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe - beim 2. und 3. Anblick wurde es dann auch nicht besser ...

    Sorry ... ich persönlich halte den hier genannten und auch angebotenen Kopierschutz auch für Unsinn ...

    Gruß
    Larry

  7. Folgende 6 Benutzer sagen Danke zu Larry Laffer für den nützlichen Beitrag:

    bike (01.10.2013),charly2599 (01.10.2013),ducati (01.10.2013),Klärmolch (01.10.2013),PN/DP (01.10.2013),volker (01.10.2013)

  8. #36
    Registriert seit
    09.08.2006
    Beiträge
    3.626
    Danke
    911
    Erhielt 656 Danke für 542 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von Larry Laffer Beitrag anzeigen
    Naja ... und dann habe ich schon Programme von "echten Profis" (wie mein Chef sagen würde) ansehen dürfen bei derem ersten Anblick ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe - beim 2. und 3. Anblick wurde es dann auch nicht besser ...

    Sorry ... ich persönlich halte den hier genannten und auch angebotenen Kopierschutz auch für Unsinn ...
    Naja, man kann halt seinen verhunzten Programmierstil verstecken... Darin sehe ich auch den Grund für den Einsatz des Kopierschutzes bei vielen

    Gruß.

  9. #37
    Registriert seit
    22.11.2006
    Ort
    CH
    Beiträge
    3.618
    Danke
    775
    Erhielt 646 Danke für 492 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von ducati Beitrag anzeigen
    Naja, man kann halt seinen verhunzten Programmierstil verstecken... Darin sehe ich auch den Grund für den Einsatz des Kopierschutzes bei vielen
    Verdammt, das ist doch ein Argument.

    Jetzt will ich den Kopierschutz auch

  10. #38
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Hallo
    Ich möchte als Instandhalter mal meinen Senf dazugeben.
    Wir kaufen heute Maschinen komplett ein, da es zeitlich und wirtschaftlich nicht mehr zu Vertreten ist, alles selber zu machen.
    Da wir alles verkettete Maschinen haben die sowohl über Bussysteme als auch über Draht miteinander reden ist es gerade bei der Fehlersuche unumgänglich in die Steuerungen der einzelnen Systeme schauen zu können und bei Bedarf Abläufe anders zu gestallten.
    Mein Arbeitgeber investiert viel Geld in Personal um die Anlagen am Laufen zu halten. Unsere Anlagen produzieren 24Stunden 365 Tage im Jahr. Ein Produktionsausfall kostet ca. 30t EUR die Stunde.
    Störungen treten meistens Freitag oder am Wochenende auf wo kein Servicetechniker des Erbauers erreichbar ist. Es völlig unaktzeptabel wenn Steuerung durch Schutzmassnahmen jeder Art für unser eigenes Personal unzugänglich sind.
    Da in unseren Verträgen eine ständige Betriebsbereitschaft gewährleistet wird, gibt es mit unseren Lieferanten der Maschinen keine Probleme. Sie sind sogar froh wenn unser Personal die Fehler beheben bzw. Störungen minimieren kann.
    Eine Anreise von Hamburg würde z.B. 4 Stunden dauern + Fehlersuche = 6 Stunden bedeutet 180t EUR Schaden. Dieses hält kein Lieferant mehrmals aus.
    Grüsse Holger

  11. #39
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von IBFS Beitrag anzeigen
    Daher ist das alte Bild:

    der Instandhalter rückt mit Phasenprüfer, Zange, Handlampe und ProgrammierGERÄÄÄÄÄÄT aus ein Relikt alter Tage.
    Dann sag das mal den Instandhaltern.
    Ich kenne viele Instandhalter, die können besser programmieren, als manche die denken, sie seien Programmierer.
    Es ist doch an den Entwicklern, dass die Programme so geschrieben sind, dass sich auch andere darin zurecht finden.

    Du tust den Instandhaltern unrecht.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  12. Folgende 4 Benutzer sagen Danke zu bike für den nützlichen Beitrag:

    Bitverbieger (06.10.2013),Blockmove (01.10.2013),charly2599 (01.10.2013),Klärmolch (01.10.2013)

  13. #40
    Registriert seit
    06.10.2004
    Ort
    Kopenhagen.
    Beiträge
    4.616
    Danke
    377
    Erhielt 799 Danke für 642 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von holgermaik Beitrag anzeigen
    Da wir alles verkettete Maschinen haben die sowohl über Bussysteme als auch über Draht miteinander reden ist es gerade bei der Fehlersuche unumgänglich in die Steuerungen der einzelnen Systeme schauen zu können und bei Bedarf Abläufe anders zu gestallten.
    Ich denke das in gegebenen Fall handelt es mehr um Hardware Probleme, als "bugs" die plötzlich auftaucht.
    In unser Maschinen kann man den Hardware Diagnose und Diagnose Puffer zugreifen egal ob wir den Kopierschutzt einsetzt oder nicht.
    In den letzten Zeit sind sogar diesen Information bereit über den Webserver.
    Und ja, wir haben weltweit 24/7 hotline.
    Jesper M. Pedersen

Ähnliche Themen

  1. SPS Kopierschutz
    Von Mike@Automation im Forum Simatic
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 29.03.2015, 00:22

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •