Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Zählerkarte FM350-1 (Gesamtwert einlesen)

  1. #21
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.716
    Danke
    398
    Erhielt 2.399 Danke für 1.999 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,
    ich wüßte jetzt nicht, was es dir zusätzlich bringen sollte, wenn du den Code im OB40 ausführst. Du mußt doch "nur" zusehen, dass du bis zum nächsten Zustandswechsel den Zählwert eingelesen bekommst. Wenn dein SPS-Programm nun noch eine Zykluszeit von 5-6 ms Sekunden hat dann sollte dir das doch gelingen. Alternativ könntest du noch den OB35 heranziehen und dem ein Intervall von 2 ms (z.B.) verpassen und das Einlesen darin machen - dann hättest du es konstanter. Hierfür solltest du dann aber auch direkt auf die relevanten PED's der Zählerkarte zugreifen (im OB35) und auch nicht mit weiteren Variablen aus dem Prozessabbild (also E's und/oder A's) arbeiten.

    Gruß
    Larry

  2. #22
    Fabrizion ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo Larry,

    ich dachte mir, wenn ich es im OB 40 programmiere dann würde ich es schneller einlesen, da ja der OB1 unterbrochen wird! Aber das mit dem Ob 35 ist eine gute Idee, da meine Maschinengeschwindigkeit relativ hoch ist und das Werkstück bei 600 m/min einen Weg von ---> 1cm/ms zurück legt, wäre meine Zykluszeit zu hoch! Möchte auf einer Lücke von 3 cm regeln!

    Aber der Code stimmt jetzt oder?

    Werde es am Montag testen, vorab nochmals vielen Dank an euch!
    Werde mich auf jedenfall melden, wenn es geklappt hat!

    Schönen Sonntag

    Gruß

    Fabrizion

  3. #23
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Noch eine Idee dazu: Wenn Du nicht unbedingt jeden Messwert brauchst, sondern nur dann wenn er sich ändert, dann könntest Du statt mit einer neg. Flanke der Lichtschranke auch mit einem Alt-Neu-Vergleich arbeiten. Während die Lichtschranke 0-Signal hat, also während der Messung des Werkstücks (Dauer 25ms, also lang genug), den Latch_load mit dem letzten Wert der Lücke vergleichen und abspeichern, wenn der sich geändert hat. Damit wäre der OB35 eventuell nicht notwendig.

    Gruss
    HPE

  4. Folgender Benutzer sagt Danke zu HPE für den nützlichen Beitrag:

    Fabrizion (13.10.2013)

  5. #24
    Fabrizion ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo HPE,

    ich möchte so gut wie es geht jedes Werkstück erfassen. Da es manchmal vorkommt das zwei Werkstücke zusammen fahren, diese möchte ich erfassen und auswerten!

    Ich muss schon sagen, ein Top-Forum!

    Danke HPE

    Gruss

    Fabrizion

  6. #25
    Fabrizion ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo HPE und Larry,

    die Regelung funktioniert soweit, ich messe jetzt die Lücke! Die Messung für das Werkstück funktioniert noch nicht, aber das ist im Moment nicht wichtig!
    Habe auch das getestet was Larry vorgeschlagen hatte, dass führte jedoch zu Probleme mit den Temperaturregler ( 6 Stück - FB 58 "TCONT_CP"), diese müssen wahrscheinlich nach optimiert werden (laufen dzt. im OB1)! Möchte diese Regler in den OB 34 verschieben und mit einer Zyklszeit von ca. 20 ms aufrufen!

    Als ich den OB35 auf 2 ms eingestellt habe, stieg die normale Zykluszeit von ca. 6ms auf 14ms! Wird auch normal sein, da der OB35 in 2ms Takt aufgerufen wird !

    Danke nochmals für eure Hilfe

    Schönen Abend

    Fabrizion

  7. #26
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Hallo Fabrizion,

    die Messung selbst für das Werkstück dürfte schon funktionieren. Bei den von Dir geschilderten Rahmenbedingungen glaube ich aber fast nicht, dass Du es schaffst den Messwert während der extrem kurzen Messzeit der Lücke zuverlässig einzulesen. Zumal Du ja auch noch sagst, dass die Werkstücke sogar zusammengeschoben werden können. Da hilft dann auch kein OB35 alle 2ms. Das Einlesen nur des Lückenwerts müsste auch ohne den OB35 gehen. Damit ersparst Du Dir Nebeneffekte durch Verlängerung des OB1.
    Zum Thema Temperaturregelung: Alles, was ich da bisher hatte, kam auch mit einem Aufrufintervall von 1s aus. Wenn Du auch noch mehrere davon hast, würde ich einen OB mit 100ms Takt nehmen und in jedem Aufruf nur einen Regelkreis bearbeiten.

    Gruss
    HPE

  8. #27
    Fabrizion ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Hallo HPE,

    danke fü die schnelle Antwort! Ja das wird das Problem sein, also bleibe ich im OB1 und messe nur die Lücke!
    Ich werde Morgen versuchen die Maschine mit einer Geschwindigkeitvon ca. 20 m/min zu fahren und nachsehen ob dann die Länge des Werkstückes eingetragen wird!

    Zu den Thema Temperaturregelung:
    Du meinst ich soll den OB35 verwenden mit einem Takt von 100ms und beim Ersten Aufruf des OB35 den "ersten Regler durchlaufen", beim nächsten OB35 durchlauf den "zweiten"........... usw.? Verstehe ich das Richtig? Als Abtastrate beim Regler (Parameter Cycle) stelle ich aber 1 sec. ein?

    Gruss

    Fabrizion

  9. #28
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    103
    Danke
    4
    Erhielt 24 Danke für 23 Beiträge

    Standard

    Ja genau so. Bei jedem OB35-Durchlauf einen anderen Regler bearbeiten und die Abtastrate am Reglerbaustein muss dem tatsächlichen Aufrufintervall entsprechen. Wenn Du Deine 6 Regler immer schön nacheinander aufrufst, kommst Du dann bei 100ms OB35 auf auf 600ms Abtastrate.

    Gruss
    HPE

  10. Folgender Benutzer sagt Danke zu HPE für den nützlichen Beitrag:

    Fabrizion (15.10.2013)

  11. #29
    Fabrizion ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Werde ich Morgen gleich austesten ! Danke dir

    Schönen Abend noch

    Fabrizion

  12. #30
    Fabrizion ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    02.05.2007
    Beiträge
    29
    Danke
    13
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo HPE,

    sorry für die späte Nachricht!
    Läuft alles Bestens, werde aber noch versuchen das Werkstück über OB35 (2ms) einzulesen !

    Schönen Sonntag

    Danke nochmals an euch

    Fabrizion
    Geändert von Fabrizion (20.10.2013 um 12:39 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. FM351 als normale Zählerkarte verwenden
    Von SPSer im Forum Simatic
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.09.2011, 10:34
  2. Fm350-1
    Von Farinin im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 17.05.2011, 13:10
  3. Fm350-1
    Von ElektrischeAnlagentechnik im Forum Simatic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2011, 18:06
  4. B&R Zählerkarte rücksetzen
    Von Hardy81 im Forum Sonstige Steuerungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.10.2009, 16:29
  5. Zählerkarte FM350-1, CPU geht in Stop
    Von Martin L. im Forum Simatic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.05.2008, 21:54

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •