Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Fehlersichere SPS zur Abstandserkennung notwendig ?

  1. #1
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich habe eine Anlage mit 2 Portalkranen. Die Portalkrane dürfen nur auf einen bestimmten Abstand aufeinander zufahren. Die Abstandsüberwachung erfolgt über ein Lasermesssystem welches als Profibusteilnehmer fungiert. Die Krananlage selbst besitzt Performance Level D Kategorie 3.

    Meine Frage, muss hier eine fehlersichere SPS-Steuerung eingesetzt werden? Wenn ja, muss dann das Lasersystem über Profisafe integriert werden?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.
    Zitieren Zitieren Fehlersichere SPS zur Abstandserkennung notwendig ?  

  2. #2
    Registriert seit
    22.03.2007
    Ort
    Detmold (im Lipperland)
    Beiträge
    11.727
    Danke
    398
    Erhielt 2.404 Danke für 2.002 Beiträge

    Standard

    Hallo,

    mal unabhängig davon, was ggf. gemacht werden müßte ... ist dein Laser-Messsystem den selbst Safe ? Ich denke mal : NEIN. Damit erübrigen sich doch alle weiteren Überlegungen diesbezüglich.
    Der PL vom Kran kommt von der tatsache, dass es ein Kran ist (schwebende Lasten etc.) und hat an der Stelle erstmal noch nichts mit der Abstands-Messung zu tun.
    Wenn allerdings deine Risiko-Beurteilung ergibt, dss die Fahr-Funktion, wegen der 2 Krane, Safe ausgeführt werden muß dann mußt du auch die notwendigen Schritte einleiten.

    Gruß
    Larry

  3. #3
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mini Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe eine Anlage mit 2 Portalkranen. Die Portalkrane dürfen nur auf einen bestimmten Abstand aufeinander zufahren. Die Abstandsüberwachung erfolgt über ein Lasermesssystem welches als Profibusteilnehmer fungiert. Die Krananlage selbst besitzt Performance Level D Kategorie 3.

    Meine Frage, muss hier eine fehlersichere SPS-Steuerung eingesetzt werden? Wenn ja, muss dann das Lasersystem über Profisafe integriert werden?

    Vielen Dank für Eure Hilfe.

    Geht es nur um Maschinensicherheit?
    Eine Safe PLC hilft nur, wenn auch die Sensoren dies hergeben.
    Daher musst du zuerst klären was geschieht wenn die beiden sich zu nahe kommen.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  4. #4
    mini ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    27.08.2012
    Beiträge
    6
    Danke
    1
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von bike Beitrag anzeigen
    Geht es nur um Maschinensicherheit?
    Eine Safe PLC hilft nur, wenn auch die Sensoren dies hergeben.
    Daher musst du zuerst klären was geschieht wenn die beiden sich zu nahe kommen.


    bike

    Die beiden Krane dürfen sich nicht zu Nahe kommen, weil es die Statik der Halle nicht erlaubt.

  5. #5
    Registriert seit
    13.10.2007
    Beiträge
    12.038
    Danke
    2.789
    Erhielt 3.273 Danke für 2.159 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mini Beitrag anzeigen
    Die beiden Krane dürfen sich nicht zu Nahe kommen, weil es die Statik der Halle nicht erlaubt.
    Da würde ich mir mal einen Fachmann ins Haus holen, wie immer
    du den auch findest. Wenn da ein Fehler gemacht wird, möchte ich
    mal die Erklärung hören.

  6. #6
    Registriert seit
    03.04.2008
    Beiträge
    6.200
    Danke
    237
    Erhielt 815 Danke für 689 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von mini Beitrag anzeigen
    Die beiden Krane dürfen sich nicht zu Nahe kommen, weil es die Statik der Halle nicht erlaubt.
    Wer hat dies festgestellt und wer hat festgelegt, wie nahe sich die beiden kommen dürfen.
    Wenn die Statik der Halle betroffen ist, dann gehe ich davon aus, dass nur ein Kran montiert und betrieben werden darf.
    Also da erst einmal sehr vorsichtig.
    Wenn die Statiker geklärt, ein Gutachten erstellt und unterschrieben haben, dann erst nach technischen Lösungen suchen.

    Klar ist in diesem Fall, dass du auch dann die Sensorik als Safe auslegen musst.
    Wobei mir, wenn die Halle einstürzen kann, mir KAT3 und PL4 zwar für für jeden Kran okay ist.
    Doch, in diesem Fall 2 Kräne sollte die Anlage gesamt neu betrachtet werden.


    bike
    "Any fool can write code that a computer can understand.
    Good programmers write code that humans can understand."
    --Martin Fowler

  7. #7
    Registriert seit
    25.02.2010
    Beiträge
    618
    Danke
    35
    Erhielt 121 Danke für 110 Beiträge

    Standard

    Hatte mal ein ähnliches Problem. (Traglasterhöhung)
    Wie bike schon sagte erst Statiker dann TÜV Abnahme.
    Unser TÜV Prüfer hat damals auf diesem Produkt bestanden.http://www.fotoelektrik-pauly.de/de/...category_id=23 in Verbindung mit Sicherer SPS und sicheren Modulen für die FU auf beiden Krananlagen. War ein riesen Aufwand aber ohne hätten wir keine Abnahme bekommen.
    Grüsse Holger

  8. #8
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Also ich habe schon oft Krane gebaut und hatte Anfang des Jahres auch einen Fall mit Statik.
    (Zwei Krane dürfen nicht näher als x Meter fahren.)

    Wir realisieren den Kollisionsschutz mit zwei Lichtschranken auf ein Baumustergeprüftes Not-Halt Relais

    Wichtig ist das die Lichtschranken die üblichen Werte hergeben um sie in SISTEMA o.ä. zu bewerten.

    Das System von Pauly kenn ich auch.. Allerdings ist der Preis ja jenseits von gut und böse!
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  9. #9
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    169
    Danke
    14
    Erhielt 18 Danke für 12 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Zitat Zitat von mini Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe eine Anlage mit 2 Portalkranen. Die Portalkrane dürfen nur auf einen bestimmten Abstand aufeinander zufahren. Die Abstandsüberwachung erfolgt über ein Lasermesssystem welches als Profibusteilnehmer fungiert. Die Krananlage selbst besitzt Performance Level D Kategorie 3.

    Meine Frage, muss hier eine fehlersichere SPS-Steuerung eingesetzt werden? Wenn ja, muss dann das Lasersystem über Profisafe integriert werden?
    Hallo,
    meine Erfahrungen kommen aus Prozesstechnik und Chemie.
    Als Faustregeln für sicherheitsgerichtete Abschaltungen gilt:

    1. Kein Profibus ohne Profisafe.
    2. SIL 2 und höher kann man mit „normalen“ Messungen, Gebern erreichen aber unter der Voraussetzung dass eine 2v3 Konfiguration mit fehlersicheren SPS Karten aufgebaut wird-

      Im konkreten Fall würde das 3 Lasersysteme mit 4..20mA Signal bedeuten, inklusive entsprechender SIL Berechnung!


    Gruß

    Johannes

    P.S.:
    Da bei dieser Anlage es zum Einsturz der Halle kommen kann mit Todt einer oder mehrerer Prsonen ist SIL 3 die richtige Anforderung.
    Geändert von JOHKU (07.10.2013 um 10:44 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Trenntrafo notwendig ?
    Von Dword im Forum Elektronik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.01.2012, 17:57
  2. Ist ein Leitrechner bei Raumautomation mit SPS notwendig?
    Von wirreswiesel im Forum Stammtisch
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.04.2011, 16:20
  3. Fehlersichere SPS
    Von Full Flavor im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.11.2009, 05:44
  4. Fehlersichere SPS verwenden?!
    Von TimoK im Forum Feldbusse
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2009, 07:16
  5. Fehlersichere SPS Bausteine übertragen
    Von ottopaul im Forum Simatic
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.11.2008, 19:06

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •