Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Windwächter auswerten

  1. #1
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo,

    ich möchte mit einer SPS (S7-300, CPU 313) einen Windwächter auswerten. Dieser soll eine sonnennachgeführte Solaranlage bei zu starkem Wind in Tischstellung fahren.

    Der Windwächter gibt pro Umdrehung 2 Impulse aus (max. 100Hz (entspricht 40m/s)). Die Impulse werden per AS-i Bus in die SPS eingelesen. Das klappt auch, am entsprechenden Eingang (E 304.0) bekomme ich die Impulse. Diese müssen nun verarbeitet werden.

    Übersteigt die Windgeschwindgkeit 13m/s (32,5 Hz) soll der Merker x.y ein Signal (postive Flanke) bekommen. Wie kann ich die Impulse umwandeln? Was ist überhaupt alles zu beachten und zu tun? Könnt Ihr mir helfen oder ein paar Tipps geben. Ein ähnliches Thema gibts hier schonmal, nur versteh ich da leider nicht allzuviel von.

    Gruß
    Johnathan
    Zitieren Zitieren Windwächter auswerten  

  2. #2
    Anonymous Gast

    Standard

    Hallo janathan,

    nur ganz kurz was hast, du denn für ne CPU.
    mit 100hz wirst du wohl mit den Eingängen, und schon gar nicht über Asi zurechtkommen.
    denn rechnet man nur mit der reinen zykluszeit so müsste diese dann unter 1ms liegen um jeden impuls mitzubekommen.
    das schaffst du nicht mal wenn nur 3zeilen code drauf laufen.
    ich denke du kommst da um ne zählerbaugruppe nicht herum. z.B FM350

    mfg

    max

  3. #3
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    956
    Danke
    238
    Erhielt 155 Danke für 108 Beiträge

    Standard

    Wesentlich günstiger wäre wohl die Umsetzung mit einem Schnittstellenwandler Frequenz/Standard-Analogsignal. Den ausgegebenen Wert kannst Du dann bequem über den ASi-Bus verschicken.

    Gruß

    Holger

  4. #4
    Anonymous Gast

    Standard

    ist ne 313 cpu v1.1

    wenn der wert 32,5 Hz (entspreicht ca. 30ms) überschreitet ist der genaue wert nicht mehr so wichtig. klappt das denn dann? wenn ja, wie?

    gruß
    Johnathan

  5. #5
    Registriert seit
    11.10.2005
    Ort
    Pirmasens
    Beiträge
    401
    Danke
    158
    Erhielt 74 Danke für 54 Beiträge

    Standard

    Hi,
    warum nimmst Du nicht einen Windwächter der einen Schaltkontakt hat mit dem kannst du dann auf einen normalen SPS Eingang und die Solaranlage ansteuern . Aber ich denke Du solltest hier auch den Sicherheitsaspekt nicht außer acht lassen , und dich über fertige Systeme informieren.

  6. #6
    Anonymous Gast

    Standard

    hallo jonathan,

    wird auch bei 32,5hz noch verdammt knapp, ich denk damit erzielst du keine genauen messwerte.
    kann nur von 315 und höher reden, denk mal da liegt die max frequenz, natürlich in abhängkeit vom restlichne programm, mit ner durschnittlichen zykluszeit von 30ms bei etwa 10hz, die du noch halbwegs vernünftig zählen kannst.

    mfg

  7. #7
    Johnathan ist offline Neuer Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    09.02.2006
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Erhielt 0 Danke für 0 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von HDD
    Hi,
    warum nimmst Du nicht einen Windwächter der einen Schaltkontakt hat mit dem kannst du dann auf einen normalen SPS Eingang und die Solaranlage ansteuern . Aber ich denke Du solltest hier auch den Sicherheitsaspekt nicht außer acht lassen , und dich über fertige Systeme informieren.
    was meinst Du genau. der windwächter hat ein reedkontakt und zwei magnete, was dann bei einer umdrehung 2 impulse gibt.

    Johnathan

  8. #8
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    956
    Danke
    238
    Erhielt 155 Danke für 108 Beiträge

    Standard

    Er meint, Du sollst einen Windwächter nehmen, der einen einstellbaren Schaltpunkt hat, den Du z.B. auf 8 m/s einstellst und der Dir lediglich das digitale Signal "Schwelle unterschritten" bzw. "Schwelle überschritten" liefert. Hat jedoch den Nachteil, daß Du die Windgeschwindigkeit nicht direkt in der SPS weiterverarbeiten kannst, sondern nur auswerten, ob die Geschwindigkeit überschritten ist oder nicht.

    Oder eben - wie ich weiter oben schon vorgeschlagen habe - einen Signalwandler dazwischenschalten, den z.B. auf 0-50Hz einstellen, dann hast Du am Ausgang ein zeitunkritisches Signal, bei dem z.B. 0V=0Hz und 10V=50Hz entsprechen. Das kannst Du ohne Streß mit Zykluszeiten etc. weiterverarbeiten.

  9. #9
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    956
    Danke
    238
    Erhielt 155 Danke für 108 Beiträge

    Standard

    Gib mal die genaue Bestellnummer der CPU durch. Laut Katalog müßten alle 313er mit folgener Funktion ausgerüstet sein:

    3 Kanäle für Frequenzmessung;
    die Frequenzmessung (bis max. 30 kHz) erlaubt z. B. Drehzahlerfassung einer Welle mit Drehzahlbereichsüberwachung oder Durchsatzerfassung (Stück je Messzeit) mit Bereichsüberwachung.

  10. #10
    Anonymous Gast

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    hi,
    genau das meine ich Knabi.
    Ist halt die Frage ob er die Windgeschwindigkeit wirklich braucht .

    HDD

Ähnliche Themen

  1. DB auswerten
    Von Rauchegger im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.10.2010, 22:45
  2. Temperaturmessung Min - Max Auswerten
    Von chefren_new im Forum Simatic
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.09.2009, 16:09
  3. CPU Zeit auswerten
    Von HWPascal im Forum Programmierstrategien
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 05.03.2009, 23:20
  4. Analogeingang auswerten
    Von mstraus0 im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.02.2009, 10:08
  5. Timer im ob 35 auswerten
    Von Ralf_Step im Forum Simatic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 16.01.2009, 08:49

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •