Zuviel Werbung? - > Hier kostenlos beim SPS-Forum registrieren

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Programmiereinheit für S5-100

  1. #1
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo miteinander,
    Ich will an einer "betagten" S5-100-Steuerung das Programm auslesen und dann Anpassungen in der Logik durchführen. Das Programm ist in einem EEProm abgelegt. Auch die Programmdiskette 5 1/4" ist auch noch vorhanden. Aber das auslesen der Diskette klappt sicherlich nicht mehr. Schade deshalb, weil hier die Klartexte gespeichert sind.

    In meinem Fundus habe ich zwar die "Uralt-Programmiergeräte PG685 und PG750, jedoch nicht das Zubehör wie Netzstecker, Schnittstellenkabel, etc. Somit sind die Geräte nicht zu gebrauchen. Auch fehlen mir dazu die passenden Handbücher.

    Deshalb meine Frage: Mit welchen Windowsprogrammen (WIN7 geeignet) kann man diese "Alten" Steuerungen einfach auslesen, bearbeiten und archivieren.

    Danke im Voraus.
    Gruß Michael
    Zitieren Zitieren Programmiereinheit für S5-100  

  2. #2
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    In der Mitte zwischen Bayreuth/Weiden
    Beiträge
    6.733
    Danke
    317
    Erhielt 1.522 Danke für 1.283 Beiträge

    Standard

    Also zur Diskette,
    wenn du irgendwo einen entsprechend betagten PC auftreibst, ist es gar nich soo unwahrscheinlich, das das Teil noch lesbar ist.

    Als Win7 taugliches Programm z.B.:
    http://www.ibhsoftec.com/epages/6344...moteViewAction
    entsprechende Schnittstellenkabel in div. Ausführungen findest du da ebenfalls.

    P.S.
    Beim PG750 brauchst du eigentlich nur ein ordinäres Kaltgerätekabel, sowie ein entsprechendes Schnittstellenkabel was man in dem Fall aber problemlos selber löten könnte.

    Mfg
    Manuel
    Warum denn einfach, wenn man auch Siemens einsetzen kann!

    Wer die grundlegenden Freiheiten aufgibt, um vorübergehend ein wenig Sicherheit zu bekommen, verdient weder Freiheit noch Sicherheit (B. Franklin).

  3. #3
    Registriert seit
    17.07.2009
    Ort
    Am Rande der Ostalb
    Beiträge
    5.485
    Danke
    1.141
    Erhielt 1.243 Danke für 974 Beiträge

    Standard

    Ich denke die Disk ist evtl. im CPM-Format beschrieben.
    Probier mal am PG750 auf der Kommandozeile den Befehl PDIR bzw PCOPY.

    Gruß
    Dieter

  4. #4
    Registriert seit
    03.09.2006
    Ort
    bei Ulm
    Beiträge
    210
    Danke
    82
    Erhielt 8 Danke für 8 Beiträge

    Standard

    Hallo zusammen. Hätte noch ein PG 740 nur Tastatur defekt

    Grüssle guste

  5. #5
    Registriert seit
    19.07.2010
    Beiträge
    1.289
    Danke
    213
    Erhielt 267 Danke für 233 Beiträge

    Standard

    Das 740er hat aber kein 5 1/4" Diskettenlaufwerk.
    mfG Aventinus

  6. #6
    MSommer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo miteinander,
    Erst einmal Dankeschön für die Antworten.

    @Dieter,
    wenn ich die Befehle im PG685 eingebe, kommt eine Fehlermeldung "CMD", wenn ich eine Programmsikette eingelegt habe. Als Laufwerk ist ein 5 1/4" sowie eine Festplatte enthalten.

    Das PG750 bringt nach dem Start "Invalid Konfiguration" und verlangt nach einem Setup. Zur Eingabe von Pdir oder Pcpy komme ich nicht, weil kein Laufwerk erkannt wird. Somit kann man das Gerät wohl vergessen, weil hier die Systemdateien kpl. fehlen.

    @alle
    Bei meiner Internetsuche habe ich die Info gelesen, dass die PG685-Platte 2 Partitionen hat, eine mit MS-DOS und eine mit CP/M. Per Software kann man wohl ein Betriebssystem auswählen. Da ich kein Handbuch habe, wie macht man das. Wer hat solch ein Handbuch bzw. kennt einen Link dazu. Im www habe ich leider nichts gefunden.

    Letztendlich wird es darauf hinauslaufen, dass ich mir ein Win7-taugliches Programm neu zulege. Dann bin ich für die Zukunft gerüstet. Obwohl mich juckt es schon wenigsten das PG685 zu reanimieren.

    Gruß Michael

  7. #7
    Registriert seit
    06.10.2009
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    560
    Danke
    24
    Erhielt 43 Danke für 40 Beiträge

    Standard

    Hallo Michael, evtl. Ist auch nur die CMOS Batterie leer.
    Kannst du nicht irgendwie ins BIOS springen und die nötigen Einstellungen setzen und speichern?

    Ich benutze das org. Step5 in einer Virtuellen Maschine unter Windows XP und benutze den USB Adapter http://www.ibhsoftec.com/epages/6344...Products/20220

    für den Preis kommst nicht besser Weg...
    Das, was man weiß, hat doppelten Wert, wenn man zugleich das, was man nicht weiß, nicht zu wissen eingesteht.

  8. #8
    Registriert seit
    12.04.2005
    Ort
    Black Forest
    Beiträge
    1.336
    Danke
    27
    Erhielt 130 Danke für 117 Beiträge

    Standard

    Zitat Zitat von MSommer Beitrag anzeigen
    @Dieter,
    wenn ich die Befehle im PG685 eingebe, kommt eine Fehlermeldung "CMD", wenn ich eine Programmsikette eingelegt habe. Als Laufwerk ist ein 5 1/4" sowie eine Festplatte enthalten.
    Das ist keine Fehlermeldung sonder CoManD Promt unter PCPM, vergleichbar bei MS-DOS mit dem C:\>
    Also ganz normal unter PCPM ...


    Zitat Zitat von MSommer Beitrag anzeigen
    Das PG750 bringt nach dem Start "Invalid Konfiguration" und verlangt nach einem Setup. Zur Eingabe von Pdir oder Pcpy komme ich nicht, weil kein Laufwerk erkannt wird. Somit kann man das Gerät wohl vergessen, weil hier die Systemdateien kpl. fehlen.
    Einfach in BIOS gehen und die Einstellungen richten. Wird halt die CMOS Bat. leer sein!
    Könnte man(n) wenn man sich bischen etwas zutraut auch selbst austauschen


    Zitat Zitat von MSommer Beitrag anzeigen
    @alle
    Bei meiner Internetsuche habe ich die Info gelesen, dass die PG685-Platte 2 Partitionen hat, eine mit MS-DOS und eine mit CP/M. Per Software kann man wohl ein Betriebssystem auswählen. Da ich kein Handbuch habe, wie macht man das. Wer hat solch ein Handbuch bzw. kennt einen Link dazu. Im www habe ich leider nichts gefunden.
    Meinte, das nicht alle PG685 beide BS drauf hatten. Waren glaube nur bei den letzteren welche ausgeliefert wurden.
    Da gabs dann einfach nur ein Befehl (galube unter pCPM im Level 15) MSDOS bzw PCPM oder CPM86 welchen man eingeben musste und dann wurde umgeschalten!

    Aber man könnte ja mal die Verzeichnisse durchschauen, sind ja z.B. unter PCPM nicht viele gewesen und den Befehl suchen

    Ggf. kann man auch mal bei der Siemens-Hotline nachfragen. Da solls noch Leute geben welche sich auch mal mit S5 ausgekennt haben (wird zwar immer schwerer, aber nicht unmöglich) ...

  9. #9
    MSommer ist offline Erfahrener Benutzer
    Themenstarter
    Registriert seit
    25.11.2009
    Beiträge
    136
    Danke
    10
    Erhielt 11 Danke für 11 Beiträge

    Standard

    Hallo mitereinnander,
    Noch einmal Danke für Eure Antworten.

    Mittlerweile habe ich das PG685 soweit, dass es startet und ein Laufweksbuchstabe angezeigt wird.

    Beim hochfahren wird am Bildschirm kurz PG685 und Personal CP/M-86 und die Versionsnummer 2.1 angezeigt.
    Danach wird eine Auflistung der USER-Bereiche (Verzeichnis B>User) angezeigt. Bei Eingabe von "0" springt die Anzeige auf "B>" der Festplatte. Somit müsste doch eigentlich CP/M aktiv sein.

    Mit "B>Dir" sehe ich Dateien mit der Endung "S5D" und "INI"
    Wenn ich das Laufwerk A> anspreche kommt die Fehlermeldung "Unzulässiges Laufwerk", obwohl das Laufwerk vom System angesprochen wird.

    Bei Eingabe von S5 startet das Programm Simatic s5-Komi. Dort kann ich Einstellungen anpassen (über Paketauswahl/Voreinstellungen). Spätestens bei der Abfrage nach der Programmdatei (ST.S5D) weiss ich nicht mehr weiter. Wenn ich mit F6 bestätige komme ich in das Menü Funktionsauswahl. Leider schaffe ich es nicht, eine Programmdiskette im LW A> anzusprechen. Hier kommt dann die Meldung BDos Funktion 14 oder Datei nicht gefunden B:A CMD.

    Ich habe auch versucht die Befehle zur Umschaltung der Betriebssysteme einzugegeben. Das hat auch nicht funktioniert. Wahrscheinlich bin ich nur zu "doof" um das System zu bedienen.

    Gruß Michael (der versucht noch ein Handbuch aufzutreiben)

  10. #10
    Registriert seit
    15.04.2011
    Beiträge
    1.122
    Danke
    229
    Erhielt 208 Danke für 176 Beiträge

    Standard


    Zuviel Werbung?
    -> Hier kostenlos registrieren
    Hallo MSommer,

    habe noch das Personal CP/M-86 Tabellenheft in PDF-Format.
    Gruß
    190B

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.08.2012, 19:20
  2. Welche Baugruppe für PT 100
    Von M-Arens im Forum Simatic
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.10.2009, 21:53
  3. PT 100 Messumformer für Logo
    Von Sepperl im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 20:29
  4. Merlin Gerin Compact NS 100 mitMT 100 gesucht
    Von hubierich im Forum Suche - Biete
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 02.04.2009, 14:35
  5. Analogwerteingabe für PT-100 Modul
    Von Digikus im Forum Simatic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2006, 15:57

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •